Aufrufe
vor 3 Jahren

rik November 2016

Köln • Szene 16

Köln • Szene 16 COLOGNEPRIDE GALA ERSTMALS IM DEZEMBER Am 1. Dezember 2016 heißt es „Leinen los“ für die ColognePride Gala 2016 mit frischem Konzept und neuer Location. Auf der MS RheinEnergie führt Moderatorin Gayle Tufts begleitet von einer Live-Band, durch einen fröhlichen, besinnlichen und abwechslungsreichen Abend. Die Teilnehmer unseres Promi Poetry Slams, Schlagerstars, Kölsche Bands und Originale haben bereits angeheuert. Mit der Cologne- Pride Gala möchte der KLuST dieses Jahr drei Projekte der Kölner Community unterstützen: Die „Rainbow Refugees Welcome Support Group“, die Bundesinitiative schwuler Senioren) sowie das Dirk-Bach-Haus. Höhepunkt der glamourösen Gala wird die Verleihung des „Cologne- Pride Tribute“, einer Auszeichnung für Menschen, die sich um Integration und Inklusion verdient gemacht haben. Erster Preisträger ist Markus Ritterbach (Präsident Festkomitee Kölner Karneval und Vizepräsident 1. FC Köln). Während des Bühnenprogramms der ColognePride Gala (bis ca. 22:15 Uhr) liegt die MS RheinEnergie am Kai, zur After Show Party legen wir mit unserem Kooperationspartner, dem Ex-Corner ab und setzen so die zum CSD begonnenen Feierlichkeiten zum gemeinsamen silbernen Jubiläum fort. Die MS Rhein- Energie liegt gegen 1 Uhr wieder am Heumarkt vor Anker.

FOTO: CHOCOLAT01 / PIXELIO.DE Countertenor Valer Sabadus DER ELFTE IM ELFTEN Endlich wieder Karnevals-Session, die Wartezeit war ja nun auch wirklich lang genug! Wo aber heute mitfeiern, wo geht es rund? Hier ein kleiner Guide mit den wichtigsten Anlaufstationen. Mit dem Auftritt des Dreigestirns, jeder Menge Karnevalsmusik und zehntausenden Jecken in bunten Kostümen ist der Heumarkt um Punkt 11:11 Uhr das Zentrum des jecken Treibens. Zur gleichen Zeit, dafür aber wahrscheinlich länger, geht es in der Schaafenstraße rund. Mumu, Iron, ExCorner, Maxbar, Ruhrpott, Hennes Terrasse und Exile wollen wieder von 11:11 Uhr am Morgen bis weit in den nächsten Morgen den geilsten Karneval der Welt feiern. Der Eintritt in die Bars und die Hennes Terrasse kostet nur 5,- Euro – für alle zusammen! Wann geht es wo in den Bars konkret los? In der Mumu wird ab 13:13 Uhr gefeiert, im Ruhrpott ab 15:15 Uhr und in der Maxbar ab 16:16 Uhr. Aber auch in der Blue Lounge in der Mathiasstraße wird ordentlich gefeiert. Ob lesbisch-schwul, ob hetero, bei der Die SuperJeileZick Party finden alle zusammen über die Sprache der Musik. Passend zum Start der Karnevals-Session spielen die DJs die geilsten Karneval-Hits, Schlager und NDW. Bei der alternativen Sessionseröffnung sind dieses Jahr unter anderem Deine Sitzung, Fatal Banal, Immisitzung, Röschen Sitzung, Schnittchensitzung, Loss mer Singe und die Stunksitzung dabei. Einlass in die Balloni-Hallen ist um 18 Uhr und um 19:19 Uhr geht es los. •nj Foto: Julian Hargreaves in Christoph Willibald Gluck Orfeo ed Euridice koelner-philharmonie.de 0221 280 280 Samstag 05.11.2016 20:00

Magazine

blu September / Oktober 2020
hinnerk August/September 2020
rik August/September 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.