Aufrufe
vor 1 Jahr

rik Juli 2018

  • Text
  • Szene
  • Sauna
  • Kultur
  • Babylon
  • Phoenix
  • Juli
  • Cologne
  • Philharmonie
  • Schwule
  • Welt

REISE FOTOS: VISIT TAMPA

REISE FOTOS: VISIT TAMPA BAY NEUER GAY GUIDE FÜR TAMPA Visit Tampa Bay, das offizielle Tourismusbüro für die an der Westküste Floridas gelegene Metropole, hat kurz vor der Pride-Saison einen neuen Gay Guide veröffentlicht. Unter dem Titel „Visit Tampa Gay“ informiert die Broschüre über die unterschiedlichen Stadtviertel und Attraktionen und gibt Insider-Tipps von prominenten Mitgliedern der lokalen LGBTIQ*-Community. Seit langem gilt Tampa mit seiner vielfältigen Szene und den nahe gelegenen Stränden als bei Schwulen und Lesben beliebter Stopp während einer Rundreise durch Florida. „Wir haben Barrieren niedergerissen und wurden bekannt als ein Ort, der die LGBTIQ*-Community willkommen heißt“, so Kevin Beckner, der als erster offen schwuler Mann in ein offizielles Amt im Hillsborough County, zu dem Tampa gehört, gewählt wurde. Zur jährlichen Tampa Pride Parade kommen mehrere zehntausend Besucher, und der östlich von Downtown gelegene Stadtteil Ybor City ist Tampas ultimatives Szeneviertel („GaYbor“) mit dutzenden Bars, Nachtklubs, Restaurants und Geschäften. Wo einst kubanische Einwanderer in kleinen und großen Fabriken Zigarren herstellten, finden sich heute trendige Agenturen, Kleinbrauereien und Boutique- Hotels. Geht es nach Nick Cardello, der mit seinem Ehemann Kurt seit 31 Jahren in Tampa lebt, sollte man als Tourist auf keinen Fall einen Besuch im Tampa Theatre verpassen: „Das Theater ist einer der letzten noch existierenden Kinopaläste, von John Eberson gebaut wurden. Hier wird vor der Vorstellung noch auf einer Wurlitzer-Orgel gespielt!“, so Nick. Für Fans von Freizeitparks gehört ein Besuch von Busch Gardens mit seinen atemberaubenden Achterbahnen zum absoluten Pflichtprogramm, und wer am Strand des Golfs von Mexiko entspannen möchte, fährt an die nur wenige Autominuten entfernten weißen Sandstrände von St. Petersburg und Clearwater. Den Visit Tampa Gay Guide gibt es auch als Download auf der Homepage des Tourismusbüros unter der Rubrik „Events – LGBT Pride“. *dax www.visittampabay.com PROUD BUSINESS WIESN MÜNCHEN Erstmals findet im Rahmen des Münchner Oktoberfests eine Veranstaltung für LGBTIQ* Business Professionals statt. Auf Initiative der BMW Group DIVERSE und unter Teilnahme weiterer LGBTIQ*- Netzwerkgruppen aus Münchner Unternehmen findet zum ersten Mal die PROUD Business Wiesn während des Oktoberfests am Sonntag, dem 30. September 2018 in München statt. Die Münchner Diversity Tourism GmbH hat hierfür eigens ein neues Veranstaltungskonzept entwickelt. Zur Vertiefung der Vernetzung von LGBTIQ*-Netzwerkgruppen startet die Veranstaltung mit dem „Dirndl & Lederhosn Get-together“ am Nachmittag im Münchner Aloft Hotel am Hauptbahnhof. Alle Teilnehmer sind zu einem interaktiven Wiesn-Erlebnis mit Drinks und Snacks eingeladen und können bei Gesprächen in ausgelassener Atmosphäre neue Kontakte knüpfen oder bestehende vertiefen. Die eigentliche Hauptveranstaltung ist anschließend der gemeinsame Besuch des Münchner Oktoberfests am Abend. Hier konnte für die PROUD Business Wiesn im Armbrustschützenzelt ein Boxenkontingent reserviert werden. Mit traditionellen Wiesnschmankerln und einer frischen Wiesnmaß können sich die Teilnehmer dann auf einen zünftigen Wiesn-Abend einstimmen. Neben den Mitgliedern der LGBTIQ*-Netzwerkgruppen sind auch LGBTIQ* Business Professionals aus anderen Unternehmen, selbstständige Unternehmer oder auch Freiberufler herzlich eingeladen, sich der Reservierung anzuschließen. www.proud.business

L‘AMOUR TOUJOURS: FRENCH CONNECTION IM 25HOURS HOTEL DAS TOUR Seit Mai hat das neue 25hours Hotel Das Tour im Düsseldorfer Stadtteil Le Quartier Central seine Türen geöffnet. Das trendige Designhotel verfügt über 198 Zimmer in unterschiedlichen Kategorien und gegensätzlichen Themenwelten. Mit insgesamt 17 Etagen bildet Das Tour den Mittelpunkt eines der größten innerstädtischen Entwicklungsprojekte in Nordrhein-Westfalen. Die Rheinmetropole mit ihrer Nähe zu Frankreich inspirierte das schwedische Kreativteam Stylt Trampoli zu einem Designkonzept zwischen deutscher Funktionalität und französischer Finesse. Das Tour lebt von der Inszenierung zweier gegensätzlicher Welten und spielt mit den unterschiedlichen Charakteren und Tugenden der beiden großen europäischen Nationen. Ein besonderes Extra bieten die 25 Zimmer auf der Südseite des Gebäudes: Hier gibt es eigene Balkone mit französischer Badewanne. Den Höhepunkt bilden Restaurant und Bar: The Paris Club erstreckt sich über die zwei oberen Etagen und lockt mit einmaligem Blick über die Stadt. Im Gegensatz zum eleganten Restaurant verströmt die Bar des Paris Club die ungezwungene Atmosphäre eines Künstler- Ateliers und bietet von dem über 20 Meter langen Tresen einen fantastischen Blick über die Stadt. www.25hours-hotels.com DÜSSELDORF WIR VERLOSEN ein Wochenende im 25hours Hotel Das Tour mit zwei Nächten im Doppelzimmer mit Frühstück. Lust auf Düsseldorf? Einfach eine E-Mail mit dem Betreff 25HOURS IN DÜSSELDORF und deinen Kontaktdaten an contact@25hours-hotels.com schicken! Der Gewinner wird persönlich per E-Mail benachrichtigt.

Magazine

hinnerk April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
GAB April/Mai 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
hinnerk April/Mai 2020
gab Juli 2016
GAB April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.