Aufrufe
vor 2 Jahren

rik Januar 2018

MUSIK FOTO: COLLIER

MUSIK FOTO: COLLIER SCHORR COMEBACK Charlotte Gainsbourg Mit „Rest“ meldete sich die Vielgeliebte und Vermisste nach acht Jahren vor kurzem zurück. „Im Schatten meines Vaters stehend, traute ich mich nie auf Französisch zu schreiben“, verrät die Tochter des – großen – Serge. „Aber durch den Verlust meiner Schwester öffnete ich mich ohne Vorbehalte. Nichts hatte mehr eine Bedeutung. Es war eine Zeit intensiven Schmerzes, und so war es einfacher, bestimmte Dinge auszudrücken“, fährt sie fort. Ein gelungenes Comeback, Charlotte, wir haben dich vermisst. *rä Sehr geil! Green Day veröffentlichen ihre „Greatest Hits“. Gerade erschien „Greatest Hits: God’s Favorite Band“ der Punk- Pop-Truppe Green Day. Nicht nur für uns aus der Redaktion eine Band, die seit den 1990ern begleitet. Wer hat nicht schon mitgegrölt und mitgesungen bei Hits wie „When I Come Around“ und „American Idiot“? Eben! Unsere Anspieltipps sind „Ordinary World (feat. Miranda Lambert)“ und „2000 Light Years Away“. Cool, cool, cool. *rä FOTO: F. MADDOCKS WERKSCHAU Gottes größte Band DISCO Cher, Diana Ross, Donna Summer ... ... und einige ausgewählte andere Künstler und Szenegrößen versammelt diese Zusammenstellung von John Morales. Auf „John Morales presents The M+M Mixes Vol. 4 – The Ultimate Collection“ gibt es – auf vier CDs oder zwei Doppelvinyls – eine satte Werkschau, die zeigt, was alles Disco sein konnte und in den Klubs abräumte. Unsere Anspieltipps sind Cher „Take Me Home“, Diana Ross „No One Gets The Prize“ (in einer über zehn Minuten langen Version!), MFSB „Love Is The Message“ (es wurde zu einer DER Lieder, die House möglich machten) und natürlich Donna Summers „Heaven Knows“. Eine wahrlich gelungene Zusammenstellung, die labelübergreifend – u. a. Sony Music und Universal Music ließen John Morales in ihren Archiven stöbern – bisher unveröffentlichte, recht lange und auch speziell für die Klubs komponierte Versionen dieser Hymnen hören lässt. Toll! *rä www.bbemusic.com LIVE #barbra #streisand Mit „The Music…The Mem’ries…The Magic!“ meldet sich die Großartige mit einem Paukenschlag zurück. Am 8. Dezember erschien ihr neues Album. Das Live-Album, aufgenommen am 5. Dezember 2016, wird in zwei physischen Versionen erhältlich sein: Einmal als Standard-CD mit den Konzert-Highlights (u. a. „No More Tears (Enough Is Enough)“ und „Papa, Can You Hear Me?“) sowie als Doppel-CD, die dann nicht nur das gesamte Konzert enthält, sondern auch Barbras Ansprachen vor und zwischen den einzelnen Liedern. Unsere Anspieltipps sind „Climb Ev’ry Mountain“ mit Jamie Foxx, „You Don’t Bring Me Flowers“ und „The Way We Were “. Danke, Babs. *rä

KLUB Wer hat an der Hur(e) gedreht? DJ Divinity und Nina Queer sind zusammen so etwas wie Simon & Garfunkel auf Einhorn-Sekt. Seit einem Jahrzehnt veröffentlicht die 25 Jahre alte DJane und Veranstalterin zusammen mit Divinity, der schon mit und für Mia. und Jennifer Rostock arbeitete, Klubhit nach Klubhit. 15 davon und drei neue Titel bekommt man auf dem aktuellen Album „Wer hat an der Hur(e) gedreht?“. Schräg, schrill, lustig, klubbig. *rä POP Plattenfreuden Das ABBA-Revival geht in die nächste Runde: Nachdem in den vergangenen Jahren bereits gefeierte CD-DVD-Neuauflagen aller Alben veröffentlicht wurden, kam pünktlich zum Winter ein ganz besonderer ABBA-Leckerbissen auf den Markt: „The Album“ von 1977 auf Vinyl. Und die Singles vom Album gibt es auch extra! 1977 und 1978 räumten die vier Schweden mit Hits wie „Take A Chance on Me“, „Eagle“ und „The Name of the Game“ ab – alle bekommst du jetzt als Vinyl mit Original-Cover-Artwork in einer schönen Box. *rä FOTO: J. ZEBROWSKI DOWNTEMPO Entspannen mit einem Schweizer Audio Dope aus Basel weiß, wie man den Menschen zur glücklichen Ruhe bringt. Der Hübsche lullt mit seinem Lied „Floating“ gekonnt ein, ohne zu langweilen. Und nach etwas über einer Minute kommen dann auch die ungewöhnlichen Beats und Samples dazu – alles klingt ziemlich organisch und doch schön spacig. Für Februar 2018 ist Audio Dopes Album-Debüt bei Majestic Casual Records / Radicalis Music angekündigt. Wir sind sehr gespannt! *rä www.audiodope.solar

Magazine

blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
hinnerk Oktober / November 2020
rik Oktober / November
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.