Aufrufe
vor 2 Jahren

rik Januar 2018

GESUNDHEIT HEPATITIS C

GESUNDHEIT HEPATITIS C DIE KRANKHEIT BESIEGEN Gegen Hepatitis A und B können und sollten sich sexuell aktive bisexuelle und homosexuelle Männer impfen lassen. Gegen die Variante mit dem Buchstaben C ist bisher noch keine Impfung möglich, allerdings ist die ehemals extrem leidvolle und ungewisse Behandlung inzwischen nebenwirkungsarm und zu rund 95 Prozent erfolgreich möglich. Bis 2030 soll das Virus in Deutschland so unter Kontrolle gebracht werden. Prakash (37), der für die Kampagne „Bist du Chris?“ als Patienten-Testimonial agiert, stand uns im Interview Rede und Antwort. Warum ist es dir wichtig, offen zu dem Thema zu sprechen? Weil es vermutlich einen riesigen Anteil nicht behandelter Hepatitis-C-Infizierter gibt. Besonders in der schwulen Szene. Entweder wissen sie nichts von ihrer Infektion oder sie wissen es, haben aber aufgrund von Stigmatisierung, oder der sehr körperlich belastenden Interferonbehandlung und den Geschichten darüber Angst, sich behandeln zu lassen. Das ist jetzt anders und das muss bekannter werden. Wann hast du denn deine Diagnose bekommen und wie bist du damit umgegangen? 2006 habe ich meine HIV-Diagnose bekommen, kurz danach auch die der Hepatitis C. Das war richtig beschissen. Besonders die Hep-C. Ich dachte, ich krieg nie wieder ’nen Freund und kann mein Sexleben an den Nagel hängen. Und als ich mich über die Behandlung informiert habe, war ich noch frustrierter, weil die Interferonbehandlung üble Nebenwirkungen hatte und nur geringe Garantie auf Heilung – das habe ich dann am eigenen Leib erfahren dürfen. „Es ist wichtig, ein Bewusstsein zu schaffen, sich regelmäßig testen zu lassen.“ Wie kann deine eigene Erfahrung Menschen heute Mut machen? Die neuen Medikamente sind fast immer wirksam, und das ohne große Nebenwirkungen. Ich habe zwei unwirksame Behandlungen mit den alten Therapien durchlitten, welche auch nicht angeschlagen haben, aber bin jetzt durch die neue Behandlung geheilt. Das möchte ich den Leuten mitgeben, damit sie den Mut haben, sich testen und sich behandeln zu lassen. Was wäre denn das Ziel, um die Verbreitung zu stoppen? Dass jeder mehr beim Sex drauf achtet? Das wäre sicher schön, aber ist auch unrealistisch. Schau dir die Sexszene an mit all dem Konsum und all den Exzessen – die ich überhaupt nicht moralisch bewerte! Ich glaube jedoch, dass da wirklich nicht jeder erst mal fragt, wie der Hep-Status des Gegenübers ist. Das ist einfach unwahrscheinlich und verdammt unsexy. Deswegen ist es wichtig, ein Bewusstsein zu schaffen, sich regelmäßig testen zu lassen. Das betrifft nicht nur Hepatitis C, sondern auch alle anderen sexuell übertragbaren Krankheiten. Nicht erst zum Arzt, wenn man Symptome hat. Einfach regelmäßig testen lassen. So durchbricht man den Kreis von Ansteckung und Weitergabe. *Interview: Christian Knuth

INFO Was ist Hepatitis C? Hepatitis C ist eine Viruserkrankung, die unbehandelt zu Leberzirrhose, Leberversagen, Leberzellkrebs und sogar zum Tod führen kann. In Deutschland leben Schätzungen zufolge rund 250.000 Menschen mit dem Virus, das bei Blutkontakt zehn Mal infektiöser ist als HIV. WODURCH STECKE ICH MICH AN? Für bisexuelle und homosexuelle Menschen besteht durch den Analverkehr ein erhöhtes Ansteckungsrisiko, da es an den empfindlichen Schleimhäuten leichter zu Verletzungen und damit zu Blutkontakt kommen kann. Auch eine bestehende HIV-Infektion erhöht das Risiko einer Ansteckung. Weitere Ansteckungswege sind intravenöser Drogenkonsum, Tätowierungen sowie Piercings bei unhygienischen Anbietern und sogar die gemeinsame Nutzung von Zahnbürsten, Scheren, Rasierern, oder Sexspielzeug, denn selbst kleinste Mengen Blut sind auch im trockenen Zustand bis zu drei Wochen lang infektiös. SYMPTOME Eine Hepatitis C kann teilweise Jahrzehnte unbemerkt bleiben, weil auftretende Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Bauchdruckgefühl, Muskelschmerzen oder ein Gewichtsverlust unspezifisch sind und leicht anderen Krankheiten zugeordnet werden können. BEHANDLUNG Die Mehrheit der Hepatitis-C-Virus- Infizierten kann heutzutage mit gut verträglichen Tabletten in kurzer Zeit (in der Regel 6 – 24 Wochen, je nach Genotyp) geheilt werden. www.bist-du-chris.de / www.aidshilfe.de/hepatitis-c / www.iwwit.de/hepc Finden Sie Ihren passenden Partner über Jetzt parshippen

Magazine

blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
hinnerk Oktober / November 2020
rik Oktober / November
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.