Aufrufe
vor 2 Jahren

rik Januar 2018

GESUNDHEIT Die

GESUNDHEIT Die Protagonisten des Clips in Aktion SEX ON PREP PRÄVENTION Seit 2012 ist sie in den USA der neueste Baustein im Kampf gegen die Verbreitung des HI-Virus. Im letzten Jahr wurde die Prä-Expositionsprophylaxe – kurz PrEP – auch in Deutschland zugelassen. Durch massive Preissenkungen nach dem Ablauf des Patentes auf das Originalmedikament ist sie jetzt für immer mehr Interessierte verfügbar und erschwinglicher geworden. Das ist gut, erfordert aber auch Aufmerksamkeit. Auf einem Event in Berlin stellten die blu Mediengruppe und ratiopharm am Vorabend des Welt-AIDS-Tages eine Awareness- Kampagne vor. WAS IST PREP? Prä-Expositionsprophylaxe bedeutet in etwa „Vorsorge vor einem Risiko“. Dabei wird ein Kombinationspräparat, welches auch für die HIV-Therapie eingesetzt wird, vorsorglich eingenommen, um sich vor einer möglichen HIV-Ansteckung zu schützen. Eine regelmäßige tägliche Einnahme der PrEP kann verhindern, dass sich das HI-Virus im Körper vermehrt. Die Wirkstoffe sind in einer gewissen Konzentration im Blut und in der Analschleimhaut vorhanden, dadurch kann das HI-Virus seine Erbsubstanz nicht mehr in die menschlichen Zellen einfügen. Die Schutzwirkung ist bei der täglichen Einnahme statistisch etwas höher, als die des Kondoms, für die sogenannte anlassbezogene Einnahme liegen noch keine abschließenden Studienergebnisse vor. AN WEN RICHTET SICH PREP? Empfohlen ist die PrEP für Männer, die häufig Sex haben und denen es schwer fällt, auf einen passenden Schutz durch Anwendung von Kondomen zu achten. WAS IST ZU BEACHTEN? Grundsätzlich spricht bei einer HIV-negativen Person nichts gegen die Einnahme der PrEP. Dennoch sollte in einem Arztgespräch festgestellt werden, ob diese Art der HIV-Prophylaxe die ideale Lösung für den einzelnen Patienten darstellt. Der Arzt kann feststellen ob etwas gegen die Einnahme der PrEP spricht. Anders als ein Kondom, welches immerhin einen gewissen Schutz gegen andere sexuell übertragbare Krankheiten (STI) bietet, wirkt PrEP nur gegen eine Ansteckung mit HIV. Darum sind auch während einer Nutzung regelmäßige ärztliche Untersuchungen dringend ratsam, um STIs frühzeitig zu erkennen und eventuelle Nebenwirkungen der PrEP im Blick zu behalten.

GESUNDHEIT PrEP-Gespräche in lockerer Atmosphäre SEX ON PREP – DER EVENT AM 30. NOVEMBER IM UNTERTAGE IN BERLIN FOTOS: OVIDIJUS MASLOVAS Drinks im UNTERTAGE by Aperol WIE BEKOMME ICH DIE PREP? Seit Dezember 2017 ist die PrEP nicht länger nur über eine eingeschränkte Anzahl von Apotheken erhätlich, sondern flächendeckend und preiswert von ratiopharm. „Wir sehen es als unsere sozialpolitische Verantwortung, die PrEP flächendeckend für alle zugänglich zu machen. Mit diesem transparenten Beschaffungsweg erhält der PrEP-Verordner auch wieder die Kontrolle und Therapiehoheit“, so ratiopharm. Dazu ist ein Privatrezept erforderlich, das nach einem negativen HIV- Test unter der Voraussetzung, dass man einer Risikogruppe angehört, bei jedem Arzt ausgestellt werden kann. Um eine Bildung von Resistenzen zu verhindern, ist eine ärztliche Begleitung der Einnahme geboten. ratiopharm weist darauf hin, dass durch die „allgemeine Verfügbarkeit binnen eines Tages“ der zeitintensive Umweg über eine zentrale Verblisterung entfällt. Der etwas höhere Endpreis von 69,90 Euro relativiert sich durch die höhere Tablettenzahl in der Packung (30 statt 28 Tabletten) sowie die Anonymität und die sofortige Verfügbarkeit erheblich. Auch wenn eine Erstattung durch die Krankenkassen derzeit nicht in Sicht ist, hat die PrEP dank der neuen Preise gute Chancen auf breite Umsetzung. Gute Laune nach dem Expertentalk mit u.a. Tobias Sauer (Spartacus) ZEIT FÜR AUFKLÄRUNG! Inzwischen sind die Hürden für eine breitangelegte Nutzung der PrEP in Hochrisikogruppen also spürbar verringert worden. Auch deshalb hat die blu Mediengruppe zusammen mit ratiopharm die Awareness-Kampagne „Sex on PrEP“ gelauncht. Kern der Kampagne ist eine leicht verständliche Webseite, auf der alle Fakten rund um die PrEP schnell zu finden sind. Begleitend wurde ein Video produziert (siehe Fotos), das mit sexy Bildsprache daran erinnert, seine PrEP täglich zu nehmen und eine Postkartenaktion gestartet. www.sex-on-prep.de Alle hatten viel Spaß beim Auftritt von Melli Magic und Mataina

Magazine

hinnerk August/September 2020
rik August/September 2020
blu Juli / August 2020
Leo Juli / August 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.