Aufrufe
vor 1 Jahr

Leo Oktober 2017

  • Text
  • Strasse
  • Szene
  • Schwules
  • Kulturzentrum
  • Kammerspiele
  • Maximilianstrasse
  • Residenz
  • Gasteig
  • Rosenheimer
  • Konzert

FILM FOTOS: SALZGEBER.DE

FILM FOTOS: SALZGEBER.DE KINO Queerfilmnacht Eine wirkliche cineastische Perle ist diesen Monat zu sehen: „God’s Own Country“. Kann ein Drama denn romantisch sein? Ja. Was Regisseur Francis Lee hier geschaffen hat, ist vieles zugleich: Sozialstudie, Gesellschaftsporträt, Liebesfilm, Drama und Zeitdokument. Erzählt wird die Geschichte eines jungen Schafzüchters, Johnny Saxby (Josh O’Connor), der zusammen mit seinem Vater und seiner Großmutter in Yorkshire lebt. Sein Leben besteht eigentlich nur aus seinem Vater, der seit einem Schlaganfall behindert ist, Schafen und gelegentlichem Sex in dunklen Ecken – oder im Tieranhänger. Ein Bier zusammen trinken mit dem Sexpartner will Johnny nicht, er behandelt seine Affären geradezu desinteressiert. Das ändert sich aber, als er auf den rumänischen Wanderarbeiter Gheorghe (Alec Secăreanu) trifft. Doch bis Johnny erkennt, dass er ihn, den „Zigeuner“, liebt, muss viel passieren. Ein unkitschiger, stellenweise sogar erotischer Film mit – ta-dah! – Happy End. *rä Die genauen Orts- und Zeitangaben für die einzelnen Städte findest du hier: www.queerfilmnacht.de DVD Zwei von „Queer as Folk“ bei „King Arthur“ Im Mai startete der neue Kinofilm von Madonnas Ex Guy Ritchie. Und bei „King Arthur: Legend of the Sword“ fährt der preisgekrönte Regisseur so richtig groß auf. Jetzt erscheint der opulente Streifen auf DVD und Blu-Ray. Sein Vater ist tot, ermordet. Sein Onkel Vortigern (Jude Law) lässt ihn ohne große Hoffnung auf ein gutes Leben zurück – und verwehrt ihm zugleich alle königlichen Rechte. So treibt sich der junge Arthur (Charlie Hunnam) als Straßenjunge durch die Gassen Londons … bis zu dem Tag, als er das legendäre magische Schwert Excalibur aus dem Stein zieht. (Das magische Schwert ist ein Motiv, das auch bei den Mattel- Comics „Masters of the Universe“ auftaucht, die wiederum SNAP! zu „The Power“ inspirierten – nur mal so am Rande angemerkt.) Ausgestattet mit dem Schwert macht sich Arthur daran, King Arthur zu werden. Ein langer Kampf beginnt. Das homoerotische und testosterongeladene Werk ist ein Genuss fürs Auge und bietet zudem noch eine spannende und mystische Geschichte, die sehr gut umgesetzt wurde. Schön auch zu sehen, was aus Charlie Hunnam wurde, der bei der szenigen Serie „Queer as Folk (UK)“ zur Jahrtausendwende lief. Mit bei King Arthur dabei ist auch Aidan Gillen („Game of Thrones“), der ebenfalls bei „Queer as Folk“ spielte. *rä

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.