Aufrufe
vor 8 Monaten

LEO November / Dezember 2019

  • Text
  • Deutsche
  • Hilfe
  • Queere
  • Musik
  • Schwule
  • Menschen
  • Stephansplatz
  • Musical
  • Augsburg
  • Konzert

32 PARTY FOTO:

32 PARTY FOTO: GEORGESCHMAUSER PINK CHRISTMAS QUEERER BUDENZAUBER Seit 15 Jahren ist der idyllische Stephansplatz gegenüber dem denkmalgeschützten Alten Südfriedhof fest in den Händen des queeren Weihnachtsmarkts Pink Christmas. Vom 25.11. bis 23.12. ist er auch dieses Mal der Treffpunkt für Schwule, Lesben, Nachbarn, Partypeople und Glühweintouristen. Wer Körperkontakt und einen dicht gedrängten Platz nicht scheut, ist hier goldrichtig. Neben dem bekannten Glühwein gibt’s wieder Kulinarisches aller Art (endlich auch Bratwürste!), Zelte mit Weihnachtlichem, Leckerem oder einfach Schönem und erstmals auch eine Prosecco-Bar, die Veranstalter Robert Maier-Kares der Münchner Aids-Hilfe und Münchner Vereinen der queeren Szene überlässt, um dort für die eigenen, guten Zwecke Geld zu erlösen. Nicht zuletzt: Pink Christmas ist der einzige Weihnachtsmarkt, der täglich um 19 Uhr ein Showprogramm oder DJ-Livesounds bietet! Dabei setzen die Macher in diesem Jahr vermehrt auf Schlager, denn das war ein Wunsch, der von vielen Seiten geäußert wurde. Neben den Showtagen (Dienstag, Donnerstag und Sonntag) mit bekannten Größen wie Gene Pascale und Baby Bubble gibt es heuer vermehrt Partysounds mit DJ James Munich. So wird auch 2019 unbeschwert, weihnachtlich, friedlich und in einmaliger Atmosphäre gefeiert! *bm 25.11. – 23.12., Stephansplatz München, Mo – Fr: 16 – 22 Uhr, Sa + So: 12 – 22 Uhr, www.pink-christmas.de EXTRAVAGANT Legenden und Überflieger Ein musikalisch spannendes wie extravagantes Rave-Programm bietet uns der Blitz Club Mitte November auf zwei Floors. Zu den Hauptattraktionen der Nacht gehört zweifelsohne der isländische Überflieger Bjarki. Ausserdem ist die EBM und Wave Legende Vatican Shadow aus Los Angeles hinter den Reglern. Der Plus Floor wird von niemand geringerem als Young Marco und seinem unwiderstehlichfarbenfrohen Sound verzaubert. Mit Stenny, Public Possession und den Zenker Brothers setzt sich auch die lokale Unterstützung aus Namen mit Weltruf zusammen. *jm 15.11., Blitz Club, Museumsinsel 1, München, www.blitz.club PSYCHEDELISCH Hypnose Rock Godspeed You! Black Emperor gehören zu den ganz großen Innovatoren im Rock abseits des Mainstreams. Am 24.11. ist die Kult-Formation, die neben der üblichen Band-Besetzung auch eher ungewöhnliche Instrumente wie Violine und Cello umfasst, wieder in München. Die Vorreiter-Gruppe aus Montreal feilt seit 1994 an ihrem ganz eigenen, psychedelischen Sound. Lange, getragene Stücke, oftmals mit Film-Samples unterlegt, zeichnen letzteren aus. Mit Alben wie „Lift Yr. Skinny Fists Like Antennas to Heaven!” wurden sie weltweit bekannt und stilprägend für eine ganze Generation von Post-Rockern. Ihre Live-Shows haben den Ruf, das Publikum zu hypnotisieren. *jm 24.11., Technikum, Speicherstr. 18, München, Einlass: 19 Uhr, www.eventfabrik-muenchen.de/event

NY.CLUB MAXIMILIAN ist Finalist bei „Mr Gay Germany“ PARTY 33 Er ist Finalist bei der diesjährigen Wahl zum „Mr Gay Germany“ und er ist der Ehemann von „Mr Luxuspop NY.Club“. Wir quetschten Maximilian für euch aus. *ck Warum hast Du dich aufstellen lassen? Ich möchte etwas innerhalb und für die Community bewegen. Wir haben in Deutschland bereits viel erreicht und der nächste Schritt muss nun Normalität für uns Homosexuelle in Deutschland sein. Aber dafür müssen wir erstmal für ein Gleichgewicht in der Community sorgen. Was willst Du anders machen, als Deine Vorgänger? Alle Vorgänger haben wunderbare Arbeit geleistet und sind dem Titel „Mr Gay Germany“ als Botschafter mehr als nur gerecht geworden. Der Unterschied besteht daher vor allem in den Kampagnen. Ich möchte mich bei der aktuellen Wahl für Normalität innerhalb und außerhalb der Community einsetzen. Was dabei anders ist, ist dass ich bereits seit Jahren als Barkeeper in der Münchner Szene arbeite und dadurch sehr nah an den Gästen und der Community bin. Genau diese Chance möchte ich nutzen und sozusagen auf Deutschland ausweiten. Wir helfen und informieren gerne. OFFEN - FREUNDLICH - SYMPATHISCH ÖFFNUNGSZEITEN Montag - Freitag: 08:00 - 18:30 Samstag: 9:00 - 13:00 Isartorplatz 6 | 80331 München Telefon: (089) 21 99 29 - 0 Telefax: (089) 21 99 29 - 19 E-mail: isator.apo@t-online.de www.isartor-apotheke.de Was ist das Thema Deiner Kampagne? Meine Kampagne „1 Community 2 Respect“ wird stark davon geprägt sein, eben genau die vorher angesprochene Normalität zu erreichen. Anfangen möchte ich mit konkreten Maßnahmen, die erstmal dafür sorgen, dass wir innerhalb der Community miteinander Normalität leben und ausstrahlen. Dies bedeutet für mich Akzeptanz, Toleranz und Respekt für jeden. Nur wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir eine Normalität für uns und alle Homosexuellen nach uns schaffen. Meine Vision dafür und die Umsetzung kann ich nun bis zum Finale am 14.12. in Köln schärfen und ausarbeiten. Das vollständige Interview findet ihr auf www.leo-magazin.de fehlt noch Ist die Welle noch so steil, a bisserl was geht allerweil. www.az-muenchen.de/abo www.nyclub.de

Magazine

hinnerk April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
GAB April/Mai 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
hinnerk April/Mai 2020
gab Juli 2016
GAB April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.