Aufrufe
vor 1 Jahr

Leo November 2017

  • Text
  • Strasse
  • Szene
  • Schwules
  • Kulturzentrum
  • Kammerspiele
  • Musik
  • Zentrum
  • Wirtshaus
  • Maximilianstrasse
  • Backstage

16 GASTRO AMERIKANISCHE

16 GASTRO AMERIKANISCHE KÜCHE IN MÜNCHEN Manche kratzen sich verwundert am Kopf. Nordamerikanisches Essen? Gibt’s doch in jeder beliebigen Burgerbude! Die folgenden Lokale zeichnen ein ganz anderes Bild der amerikanischen Küche und begrüßen ihre Gäste mit authentischen Gerichten aus dem Südwesten der USA. *jb FOTO: LITTLE WOLF Little Wolf Ein wenig American Diner, ein wenig Brokeback Mountain: Das Little Wolf in der Pestalozzistraße gibt sich in Sachen Interieur klassisch amerikanisch und überrascht mit einer großen Liebe zum Detail. Der kulinarische Fokus liegt dabei auf den Fleischgerichten, die mit einem Smoker zubereitet werden. Nirgendwo sonst in München lässt es sich so lecker im BBQ-Style schlemmen. Little Wolf, Pestalozzistr. 9, Di – Sa 17– 23 Uhr, www.zumwolf.com/little-wolf/ FOTO: LAX EATERY LAX Eatery Weitgereiste nicken beim Namen LAX Eatery mit einem wissenden Lächeln: LAX ist das Kürzel für den Flughafen von Los Angeles und deutet an, dass in der LAX Eatery in erster Linie kalifornische Küche serviert wird. Das bedeutet im Klartext: Superfood wie in der Açaí-Bowl trifft auf eine heiße mexikanische Brise beispielsweise in Form des leckeren Taco-Quinoa- Salats. Allzu schwere Gerichte gibt es in der LAX Eatery nicht, somit eignet sich das Lokal hervorragend für ausgiebige Frühstücksgelage. LAX Eatery, Neureutherstr. 1, Di – Fr 9 –16 Uhr, Sa + So 9:30 – 15 Uhr, www.lax-eatery.com THE LOVELACE Viel mehr als ein Hotel Lange Zeit war unklar, ob und wann denn dieses ominöse Zwischennutzungsprojekt in der Kardinal-Faulhaber-Straße endlich starten werde. Und dann war es plötzlich so weit: Anfang September öffnete das Lovelace, seine Pforten und fegte jegliche Zweifel vom Tisch. The Lovelace ist kein Hotel, sondern ein Happening – dieses selbst gewählte Mantra wirkt im ersten Moment noch etwas abstrakt und ungelenk. Doch ein Blick ins Programm schafft Klarheit: So gut wie täglich finden im Lovelace Lesungen, Panels, Diskussionen, Filmabende oder andere Events statt. Sogar Tischtennisturniere und Karaokeabende haben mittlerweile ihren Platz im Veranstaltungskalender gefunden. Die edlen Hallen der ehemaligen Bayerischen Staatsbank, wurden von Michi Kern und seinem Team in hochästhetische Hotelzimmer, Veranstaltungsräume und Studios verwandelt. Zudem sind mehrere Bars, Shops und ein Barbershop im Lovelace vertreten. Für so manch skeptisches Gemüt klingt dieses Angebot zu schön, um wahr zu sein – gerade für Münchner Verhältnisse. Und tatsächlich: Absolut rund laufen die Veranstaltungen noch nicht ganz. Oft fehlt den Events der adäquate Rahmen bzw. Moderation. Doch ein kleines Fazit können wir aus eigener Erfahrung schon mal ziehen: So oder so lohnt es sich hinzuschauen und ein paar Abende im Lovelace zu verbringen, schon allein wegen der beeindruckenden Innenarchitektur. *jb FOTOS: JONAS BOCK

SHOW 11 Designer – 1 Show LIFESTYLE 17 Bei der 8. Auflage der „Secret Fashion Show“ im Oktober überzeugten die Veranstalter Markus Mensch und Sabine Emmerich der „Mplus Agentur“ die rund 1000 Gäste in der Alten Kongresshalle. Größen wie der US-amerikanische Modedesigner Berny Martin aus Chicago mit seinem Label „Catou“ zeigten unkonventionelle neue Trends. FOTO: TOM FUERCH Das Label „Helena Auernhammer“ präsentierte eine besondere und historisch verwurzelte Art von Tracht. Das mehrfach prämierte Frankfurter Modelabel „leonid matthias“ brachte hochwertige Mode sowie Accessoires auf den Laufsteg, die abseits des Mainstreams liegen. „Mein Ziel ist es, Lieblingsteile zu schaffen“, so Madeleine Müller mit ihrem Label „LILITH“. Ihre Taschen kommen aus dem Herzen Münchens. Das Häkel- und Strickmode nicht nur für alte Omis ist, zeigte das Label „MariaTheres“. FOTO: ALEX STARK Die Designerin Mona Buruncuk hat ihr Label „MonaLuvPink Fashion“ erst dieses Jahr gegründet und spielt trotzdem schon bei den Großen mit. Mit dem Label „mydirndl“ setzt Schneidermeisterin Natalie Brault mit ihren Dirndln neue Trends. Zum ersten Mal stellte die Designerin Sara Leupold ihr eigene exklusive Modelinie vor. Schmuck von „Pashtiani“ erobert bereits seit 2015 die Modewelt und jetzt auch die Zuschauer der Secret Fashion Show. Die Kunstwerkstatt Pashtiani stellt in der Hauptstadt Georgiens individuell handgefertigte Schmuckstücke her. Arosha Rosenberger bringt Mode und Architektur zusammen und entwirft ihre Kleider mit geometrischen Formen. „Trust Me“ kommt aus der extravaganten Ecke und kleidete die Models in Stage-Outfits. Den Abschluss machte Zlatko Batanovic mit seinen besonderen Fliegen. *ml

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.