Aufrufe
vor 2 Jahren

Leo Juni 2018

  • Text
  • Kulturzentrum
  • Schwules
  • Strasse
  • Musik
  • Szene
  • Juni
  • Maximilianstrasse
  • Kammerspiele
  • Gasteig
  • Kino

22 GASTRO FOTO: SENATORE

22 GASTRO FOTO: SENATORE BAR Metamorphosen am Sendlinger Tor War der Platz am Sendlinger Tor bislang nur „Türschwelle“ für das aufregende Müllerstraßenviertel, bekommt der Platz selbst jetzt auch ein wenig Veränderung ab. Michael Dietzel, der schon lange einen neuen Ort für sein Café am Hochhaus gesucht hatte, David Hager, Mitbetreiber der Staatsbar sowie Thomas Zufall vom München 72 sind die Macher der neuen Senatore Bar. In Sachen Einrichtung ist der Pomp und Plüsch geblieben: 80er-Jahre-Plüsch und bordellige Holzvertäfelung würden wohl jeden Innenarchitekten die Hände über dem Kopf zusammenschlagen lassen. Das Team rund um Michael Dietzl huldigt dem italienischen Operetten-Kitsch des ehemaligen Alla Scala und verpasste den Räumen nur einen fischen Anstrich, einen modernen Boden und eine spektakuläre Lichtinstallation mit beinahe 1000 bunten Glühbirnen an der Decke. Im bumerangförmigen Raum wird nicht nur getanzt. An den niedrigen Tischen lässt es sich gemütlich essen und trinken. Die großen Fenster erinnern ein bisschen an das Café am Hochhaus und geben einen Panoramablick auf den Sendlinger-Tor-Platz frei. Nächtliche DJ-Sets, hippe Pizzakreationen und Cocktails mit Namen italienischer Stars und eine Terrasse locken von Montag bis Sonntag. Jetzt darf sich das Senatore, als würdiger Nachfolger des Café am Hochhaus beweisen. HOCHHOUSE - GAY PARTY AM SONNTAG Die legendäre Hoch-House-Sunday-Party hat in der Senatore Bar ihre neue Heimat gefunden, ab jetzt jeden Sonntag ab 21 Uhr. *jb Senatore Bar, Sendlinger-Tor-Platz 5, So - Do, 18-3 Uhr, Fr u. Sa, 18-4 Uhr, Außenterrasse tgl. 18-3 Uhr

Markus Mensch: Kommunikation ist alles GASTRO 23 Hand aufs Herz – jeder hat sich doch schon mal gefragt, wie es wohl wäre, ein Star oder zumindest ein Sternchen zu sein. Es gibt viele Wege, berühmt zu werden oder sein Business bekannt zu machen. Doch wie wir alle wissen, ist nicht alles Gold, was glänzt. Davon kann Münchens bekanntester Society-Blogger und Lifestyle- YouTuber Markus Mensch ein Lied singen. Oder eben Bücher schreiben. Und zwar darüber, was man in Sachen Marketing und PR machen oder besser lassen sollte. Heute zählt der gebürtige Regensburger zu den Top-Experten. Doch das war nicht immer so, wie er verrät: „Die Anfänge waren schwer, denn das Internet ist voll mit Tipps und Tricks. Alleine Google spuckt beim Wort PR über 500.000 Ergebnisse aus. Wie soll man da den Überblick behalten?“ Markus Mensch hat anfangs viele Ratschläge beherzigt, erste PR-Entscheidungen getroffen, lag auch mal daneben und hat daraus gelernt. Sein Schlüssel zum Erfolg, denn seit zehn Jahren ist der frühere Gastronom als Agenturinhaber gefragt. Die Dinge, die ihn weitergebracht haben, hat er nun in seinem zweiten Buch „Marketing und PR für Selbstständige“ zusammengefasst, quasi als Praxisleitfaden für junge Gründer. „Es ist ein Handbuch für die, die kein Geld für eine große PR-Agentur haben. Stattdessen können YouTuber, Blogger, Startups und Selbstständige gleich alles selbst umsetzen. Ohne unnötiges Geschwafel, Statistiken oder Diagramme.“ Auf siebzig Seiten bündelt Markus Mensch seine wichtigsten Erfahrungen, will sich dabei aber nicht in die Kategorie Fachliteratur einordnen. Das ist ihm bereits mit seinem Debüt-Ratgeber „Marketing für die Gastronomie: In 30 Tagen zu neuen Stammgästen“ vor vier Jahren gelungen. „Ohne Kommunikation gibt es keine Reaktion“, weiß der Profi, der auch für seine Radio-Kolumne und als Chefredakteur vom Lifestyle-Titel „Monaco de Luxe“ bekannt ist. Aber kann tatsächlich jemand, der noch nie eine Pressemitteilung geschrieben hat, zum PRler werden? „Das Buch deckt mehr als die Basics ab. Es ist ein Crashkurs. Braucht man eine Fanpage auf Facebook? Wie kann ich mit Videos arbeiten, wenn ich kein YouTuber bin? Welche Marketingtools gibt es? Die Schritt-für-Schritt-Anleitung liefere ich zur konkreten Umsetzung“, erzählt der Wahl-Münchner und weiß: „Viele vergessen vor lauter Social Media, dass die richtige Welt draußen ist. Man muss nicht alles online machen. Auch in der Nachbarschaft kann man viel bewegen.“ Die Bedeutung von Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist ohne Frage enorm. Dass man kein stattliches Budget braucht, um Schwung ins eigene Marketing zu bringen, davon ist Markus Mensch überzeugt. *Stephanie Fischer ISBN: 978-3746932972 FOTO: TOM FUERCH ÜBERM KOPF, KEIN DACH SCHICKES AUTO. ABER EIN Cabrios ab 39,-/ Tag inkl. 100 km inkl. 100 km Eine Werbung der STARCAR GmbH, Verwaltung Süderstr. 282, 20537 HH Reservierung unter: 0180 / 55 44 555 * oder www.starcar.de *(Festnetz 14 ct/min, Mobilfunk max. 42 ct/min)

Magazine

blu September / Oktober 2020
hinnerk August/September 2020
rik August/September 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.