Aufrufe
vor 2 Jahren

Leo Juni 2018

  • Text
  • Kulturzentrum
  • Schwules
  • Strasse
  • Musik
  • Szene
  • Juni
  • Maximilianstrasse
  • Kammerspiele
  • Gasteig
  • Kino

20 KULTUR New Beginnings

20 KULTUR New Beginnings - Peepshow de luxe Was für einen Segen uns das Internet doch in der Partnersuche beschert hat. Statt verstohlener Blicke und filigraner Flirts in einer Bar gibt es nun handfestes Sexting. Doch wie sah das denn noch mal früher aus? In einem 64-Stunden-Event beantworten die Kammerspiele diese Frage – nicht mit nostalgischer Verklärung, sondern mit einer Live-Peepshow im alten Stil. Das heißt: eine Drehbühne, umgeben von zwölf Kabinen, in denen die Zuschauenden Platz nehmen können und automatisch Teil des Stücks sind. Auf der Drehbühne präsentieren und inszenieren sich allerlei Akteure und Akteurinnen wie beispielsweise die Schwuhplattler, Ben Teewag, der Münchner Knabenchor, der Athlet Simon Kunz, die Tanzgruppe Diversity und viele mehr. Was es schließlich im Einzelnen zu sehen gibt, lässt sich wohl kaum prophezeien. Doch der im Titel der Veranstaltung geforderte Neubeginn dürfte gute Chancen haben. *ml 7. bis 10. 6., Münchner Kammerspiele, Kammer 2, Falckenbergstr. 1, Karten nur vor Ort. Kommen und Gehen jederzeit möglich. Das Ticket gilt 64 Stunden. www.muenchner-kammerspiele.de/ inszenierung/new-beginnings Playground und Cruise zum CSD wieder vereint Neujahr ist ja noch nicht allzu lange her, der eine oder andere sollte sich noch an das feuchtfröhliche Fest im Blitz erinnern. Das war die erste Kooperation der beiden Gay-Techno-Formate Cruise und Playground. Weil die beiden offensichtlich prächtig zusammen funktionieren, setzt man im Rahmen des CSD zum nächsten gemeinsamen Streich an. Ohne jede Übertreibung lässt sich festhalten, dass eine Party der Superlative ansteht, denn das Ganze wird auf drei Dancefloors in Blitz und Muffathalle stattfinden. Egal ob prügelhart oder bitterzart – musikalisch sollte für jeden was dabei sein. *jm 14.7., Blitz Club (Museumsinsel 1) und Muffathalle (Zellstr. 4), www.blitz.club FOTO: MARK KAMIN Molten Moods, die fünfte Das Münchner Szenelabel Molten Moods feiert am 15. Juni sein bislang fünftes Release auf Vinyl im Vorzeigeclub Blitz. Die zu begießende Veröffentlichung umfasst vier vielseitige von Trance und Techno geprägte Dancefloor Tracks von David Goldberg. Man wird die EP unter dem Titel EMO Serialism ab Mitte Juni als Platte oder im digitalen Format erwerben können. Zur Release Party ist niemand geringeres als Berghain Resident und Ostgut Künstler Sam Barker geladen, der auch einen Remix zur Veröffentlichung beisteuert. Darüber hinaus werden euch Labelgründer Jonas Yamer und Kessel Vale klanglich verwöhnen. *jm 15.06., Blitz Club, Museumsinsel 1, www.blitz.club FOTO: OSTGUT BOOKING Klavier im Club Ein Klavierkonzert im Technoklub? Während manche über die Sinnhaftigkeit einer solchen Verbindung nur nachdenken, schafft man im Blitz Club Tatsachen. Am 9. Juni findet ein Konzert des jungen Pianisten Johannes Mergarten im Techno- Tempel Blitz statt. Ganz zufällig kommt Johannes’ Verbindung zur elektronischen Musikszene allerdings nicht. So hat er schon das ein oder andere Techno-Festival mit seinem Klavierspiel bereichert, zum Beispiel das Monticule Festival in Frankreich. In diesen Situationen trat er meistens als Seelenbalsam-Nebenprogramm für müde Raver auf. Ganz anders demnächst im Blitz, wenn er im Mittelpunkt des Geschehens sein wird. *jm 9.6., Blitz Club, Museumsinsel 1, 22:30 Uhr, www.blitz.club FOTO: BLITZ CLUB

aster-noton im Lenbachhaus KULTUR 21 Raster-Noton, mit vollem Namen raster-noton. archiv für ton und nichtton, ist ein idiosynkratisches Label, das zwanzig Jahre lang von Carsten Nicolai, Olaf Bender und Frank Bretschneider, Aka Alva Noto, Byetone und Komet geführt wurde. Der Fokus lag dabei auf computergeneriertem Sound- Design und digitaler Ästhetik. Neben den Produktionen der Labelbetreiber arbeitete man mit Größen wie Mika Vainio, Ilpo Väisänen (aka Pan Sonic), Wolfgang Voigt und Scanner. Nach zahlreichen gefeierten Musikveröffentlichungen, Buchprojekten, Installationen und Performances – unter anderem im Berliner Berghain oder für Festivals wie Sónar, Mutek und Signal – hat raster-noton längst Kultstatus. Seit 2017 agiert das Musiklabel in zwei Teilen, wobei rastermedia von Olaf Bender und NOTON von Carsten Nicolai geführt wird. Unter raster-noton realisiert man weiterhin gemeinsame Projekte wie die vom 10. Mai bis 8. Juli im Kunstbau des Lenbachhauses gezeigte Licht- und Sound-Installation „white circle“. Dort sind Leuchtstoffröhren in einem Kreis montiert, die auf Musik von Alva Noto, Frank Bretschneider, Byetone und Kangding Ray reagieren. Je nach Musikstück wird der Raum unterschiedlich illuminiert und die Interaktion zwischen Architektur, Licht und Sound neu ausgerichtet. Alle Kompositionen sind mehrkanalig und wurden eigens für die Installation entwickelt, sodass der Zuschauer den Sound und dessen visuelle Konsequenzen möglichst unmittelbar erfahren kann. 27 im Raum verteilte Lautsprecher werden so bespielt, dass der Klang selbst zur plastischen Raumerfahrung wird. Die Installation kann man täglich von 13 bis 20 Uhr besichtigen, zudem ist der Eintritt kostenlos. Also nichts wie hin! *jm 10.5. – 8.7., Kunstbau Lenbachhaus, Luisenstr. 33, 13-20 Uhr, www.lenbachhaus.de/ ausstellungen/white-circle/ FOTO: LENBACHHAUS SCHÖNE NEUE WELT VON ALDOUS HUXLEY REGIE: FELIX HAFNER AB 13 MAI 2018 KARTEN 089.523 46 55 www.muenchner-volkstheater.de

Magazine

blu September / Oktober 2020
hinnerk August/September 2020
rik August/September 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.