Aufrufe
vor 3 Monaten

LEO Juli/August 2019

24 CSD FOTOS: CSD

24 CSD FOTOS: CSD NÜRNBERG CSD NÜRNBERG „50 JAHRE PRIDE – DANKE FÜR ...“ Unter dem Motto „50 Jahre Pride – danke für ...“ finden dieses Jahr zum 22. Mal in Folge vom Förderverein Christopher- Street-Day Nürnberg e.V. veranstaltet, der CSD Nürnberg statt. Bevor das CSD-Finale am Wochenende des 3. und 4. Augusts am Jakobsplatz steigt, lässt sich, innerhalb der beiden Prideweeks die am 19.7. beginnen, ein buntes Rahmenprogramm erleben. Auch der CSD Nürnberg widmet sich in diesem Jahr natürlich dem Jubiläum der Stonewall-Aufstände in New York vor 50 Jahren und hat aus diesem Anlass sogleich das CSD-Finale sowie die Prideweek auf zwei Tage, bzw. zwei Wochen verdoppelt. Auch zwei Demos wird es geben. PRIDEWEEKS (19.7. – 5.8.) Auftakt der Prideweeks, die ein umfangreiches und buntes Potpourri aus Vorträgen, Diskussionen, Zusammenkünften, Kunst und Kultur und kulinarischen Freuden bereithalten, bildet am 19.7. um 20 Uhr die „MISS*TER–CSD Nürnberg 2019“- Wahl in der Eineinhalb Bar. Wer Charakter, politische Meinung, Charisma, Charme, Tatendrang und Überzeugungskraft besitzt sollte sich schleunigst über miss.ter@ csd-nuernberg.de bewerben. Den Abschluss bildet sodann am 5.8. um 21 Uhr in der Katharinenruine das SommerNacht- FilmFestival-CSD- Special mit dem Film „STRIKE A POSE". Der Film gibt einen Einblick darüber, wie es sich für junge Queers angefühlt hat sich zu Ihrer Homosexualität zu bekennen. Es ist eine berührende Geschichte, in der es darum geht, Scham zu überwinden und den Mut zu finden, der Mensch zu sein, der man ist. Der Film wird in Kooperation der AIDS-Hilfe Nürnberg- Erlangen-Fürth e.V. mit dem Filmhaus Nürnberg im Rahmen des Sommer- NachtFilmFestival gezeigt. Viele weitere Prideweek-Termine finden sich natürlich über die Website des CSD Nürnberg. DEMOS UND CSD FINALE (2.8. – 4.8.) Am Freitag, dem 2. August um 18 Uhr wird im Rahmen eines lauten, farbenfrohen und fröhlichen dyke*march 2019 geballte Lesbenpower gezeigt und für mehr lesbische Sichtbarkeit demonstriert. Die Demo beginnt am Opernhaus und zieht durch die Innenstadt, begleitet von den Rhythmen einer Samba-Gruppe. Im Literaturhaus findet ab 20 Uhr die After-dyke*march- Celebration statt. Special: Bar-DJing mit den Klempnerinnen (Tussi Total), für Lesben*, die die es werden wollen und ihre friends! Weitere Infos unter www.tussi-total.de, www.dykemarch-nuernberg.de. Die CSD Demo 2019 für LGBTIQ*-Rechte und Akzeptanz in unserer Gesellschaft am Samstag, dem 3.8. startet um 12:15 Uhr am Berliner Platz und endet am Jakobsplatz, wo an diesem Samstag und am Sonntag auch die Kundgebungen mit kulinarischen Freuden, Infoständen zum Mitmachen und buntem Bühnen-Rahmenprogramm stattfinden. Traditionell wird um 11.30 Uhr in der Reformations-Gedächtnis-Kirche, gleich neben dem Aufstellplatz der Demo, bevor es losgeht, eine kurze Andacht angeboten. PARTYS (2. + 3.8.) Natürlich kommt zum CSD auch das Feiern nicht zu kurz. Den Anfang macht am Freitag die offizielle CSD-Pre-Party „Pink Terminal 90“ um 23 Uhr im Terminal 90. Hier kommen – fresh from the Trolley –, Charts, Party, House und R'n’B Music auf’s Tablett. Weitere Infos: www.rosawebworld.de Diesmal ganz ohne Dresscode feiern die Jungs des Nürnberger Lederclub – NLC e.V. ihre CSD-Keller-Party am Samstag im Schnieglinger Keller. Einlass ist von 21 bis 24 Uhr, es gibt einen Live DJ und Begrüßungsshot am Eingang. Bitte beachten: MEN only! Alle Infos unter www.nlc-nuernberg.de Auch am Samstag steigt von 22 bis 3 Uhr – Indoor wie Outdoor –, die offizielle CSD-Abschlussparty „Together“ auf zwei Areas, mit vier DJs (SUPERZANDY, Chris Rodrigues, Joris Dee und Supamario), einer fetzigspektakulären Show von Drag Queen Electra Pain aus Frankfurt am Main und weiteren Specials. Der Eintritt ist zugunsten des CSD Nürnberg. Ort der beschwingten Feierlaune ist der Club Hirsch. Viel Spaß und stay proud!“ *mp Alle Infos und viele weitere Programmpunkte auf www.csd-nuernberg.de

CSD 25 FOTO: AIDS-HILFE NÜRNBERG-ERLANGEN-FÜRTH E.V CHARITY An die Scheren – fertig – los! Die AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. setzt sich mit ein. Neuer Haarschnitt gefällig? Am 13. Juli findet das 23. Benefiz- Haarschneiden „Hair for Care“ statt. Kämmen, Schneiden und Stylen für den guten Zweck. Direkt in der Innenstadt vor der Lorenzkirche in Nürnberg, finden sich auch dieses Jahr dutzende Stylisten von 17 renommierten Friseursalons zusammen und schmeißen sich ins Zeug. Die Mindestspende für einen Haarschnitt liegt bei 17 Euro. Außerdem gibt es die Möglichkeit bei einer Tombola Preise zu gewinnen. Der Erlös geht zu 100% an die AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen- Fürth. Im vergangenen Jahr haben über 200 Besucherinnen und Besucher Platz am Frisiertisch genommen. Dabei kam eine beachtliche Summe von über 4.400 Euro zusammen. Unterstützt werden die ehrenamtlich arbeitenden Friseure von zahlreichen Helfern vor Ort. Nichts wir hin!*cv 13.7., HAIR for CARE, Lorenzer Platz, Nürnberg, 12 Uhr LIVE DABEI. UND DAS HAUTNAH. COOLE DRINKS · STYLISCHER INNENHOF · DJ’S Die W XYZ Bar im Herzen der City, nahe der Party- Hotspots im Glockenbachviertel: Urbanes Flair, Cocktail Specials und gute Musik mit monatlichen Live Acts. W XYZ ® Bar im Aloft München, täglich 18 - 0 Uhr Bayerstrasse 37 80335 München aloftmunichhotel.com • facebook.com/aloftmunich • @aloftmunich

Magazine

Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.