Aufrufe
vor 1 Jahr

Leo Juli 2017

  • Text
  • Strasse
  • Szene
  • Schwules
  • Kulturzentrum
  • Residenz
  • Musik
  • Ausstellung
  • Residenzstrasse
  • Oper
  • Erotik

14 KULTUR FOTO:

14 KULTUR FOTO: JEAN-MARC TURMES INTERVIEW DIE GLORREICHEN Premiere ist am 12. Juli im Akademietheater der Theaterakademie August Everding. Die Geschichte ist schnell erzählt, aber dennoch wahnsinnig spannend: Die Glorreichen Sieben treten wieder in Aktion, diesmal jedoch ohne Waffen: Sie haben nur ihre Masken, ihren Humor und ihre Leidenschaft zur Improvisation dabei. Obwohl die sieben Schauspieler der Theatertruppe „I Gloriosi“ ihre besten Zeiten längst hinter sich haben, finden sich Arlecchino, Pantalone, Colombina, Dottore und die anderen Figuren in der italienischen Commedia dell‘Arte zu einer letzten grandiosen Show wieder zusammen. Eine „Musicalische“ Abenteuerreise beginnt! Wir haben uns mit Miriam Neumaier und Timothy Roller Darsteller im Ensemble von „Die Glorreichen“, bei einer ihrer Proben getroffen . „Die Glorreichen“ ist die Geschichte einer Schauspieltruppe im 17. Jahrhundert. Was hat das denn mit uns heute zu tun? TIMOTHY: Ziemlich viel! Die Commedia dell‘Arte ist ja die Basis von so vielem, was auch heute noch auf der Bühne oder im Film zu sehen ist: Ob Mr. Bean, Roadrunner oder irgendwelche Slapstick-Komödien – das alles hat seinen Ursprung bei den fahrenden Schauspielern des 17. Jahrhunderts. MIRIAM: Und es funktioniert auch heute noch: Wir gehen in unserer Produktion wirklich „back to basics“ – Masken und Pantomime werden auch bei uns eine große Rolle spielen. Und es wird natürlich lustig! Wie ist denn die Inszenierung? MIRIAM: Sehr reduziert. Die Bühne besteht eigentlich nur aus zwei Drehscheiben und einigen Vorhängen – der Rest bleibt der Fantasie der Zuschauer überlassen. Und die Musik? TIMOTHY: Stephen Flaherty, der Komponist, hat eine sehr farbenreiche, abwechslungsreiche Musik geschrieben. Da ist alles dabei von Kabarett-Songs über barocke Zitate bis hin zu richtigen Disney-Songs. Neben uns sieben Darstellern auf der Bühne gibt es auch noch eine siebenköpfige Band, die für den richtigen Sound sorgen wird. Ihr seid beide Master-Studierende im Musical an der Theaterakademie August Everding. Wie arbeitet sich’s da? MIRIAM: Toll ist, dass wir hier als Musical- Darsteller nicht allein sind, sondern dass es hier insgesamt acht Studienfächer gibt. Wir können also auch mal schauen, was die Schauspieler oder die Opernsänger machen. Das ist sehr bereichernd. Timothy Roller: Durch die vielen Studiengänge wird man hier nicht zum Fachidioten, sondern wirklich zum Künstler ausgebildet. Und das Umfeld ist sehr professionell. Eigentlich merke ich in der Produktion keinen Unterschied zu einem „normalen“ Theater. Als junge Künstlerin und junger Künstler in München – wie ist das so? MIRIAM: München ist ja meine Heimatstadt, das macht vieles einfacher. Bei meinen bisherigen Engagements in Hamburg und Nürnberg gab es immer nur die Arbeit am Theater. Es tut gut, nach den Proben zu meinem Freund nach Hause kommen zu können. TIMOTHY: Ich bin erst vor ein paar Monaten aus Essen hierhergezogen. Hier ist es schon ganz anders als im Ruhrpott, und leider auch sehr teuer – aber eben auch irrsinnig schön. Wo trifft man euch außerhalb der Akademie? Was sind eure Lieblingsorte in der Stadt? MIRIAM: (lacht) Also, die letzten Wochen oft bei jemandem von uns zu Hause. Da haben wir immer alle zusammen „Germany’s Next Topmodel“ geguckt. TIMOTHY: Oder unser Lieblingsasiate auf der Einsteinstraße, direkt um die Ecke von der Theaterakademie. Und ganz klar: der Englische Garten oder die Isar – aber mit dieser Liebe bin ich in dieser Stadt nicht allein! Interview: Jörg Garstka 12.,14.+15.,18.,20. – 22.7., 20 Uhr, Akademietheater, Prinzregentenplatz 12 www.theaterakademie.de

KULTUR 15 THEATER Paradies fluten FOTO: MÜNCHNER VOLKSTHEATER Es könnte nicht aktueller sein: Unser schönes Fleckchen Erde ist bedroht! Doch nicht nur vom menschgemachten Klimawandel, sondern wohl, wie man gerade feststellt, von den Mächtigen dieses Planeten, denen die orange Tolle auf dem Kopf zu sehr nach innen drückt. Für all die Leugner der Erderwärmung bringt Thomas Köck seinen ersten Teil der „Klimatrilogie“ auf die Bühne des Münchner Volkstheaters. Sprachgewaltig und von melancholischer Komik durchsetzt schlägt er einen Bogen von der Frühphase der Globalisierung bis ins Heute. Werden die Fluten das letzte bisschen Menschlichkeit dieser Erde wegspülen wie ein Gesicht im Sand am Meeresufer? Ein Stück unter anderem für ein ertrinkendes Tanzensemble, ein erschöpftes Symphonieorchester, zwei Überlebende in Klimakapseln und eine durchschnittliche weiße mitteleuropäische Familie? 13. + 19.7., Münchner Volkstheater, 19:30 Uhr www.muenchner-volkstheater.de Ist die Welle noch so steil, a bisserl was geht allerweil. www.az-muenchen.de/abo Kabarett | Musik | Comedy | Party FOTO: CHRISTIANPOGOZACH SHOW Giovanni ist in der Stadt Am 24. Juni feierte das Gärtnerplatztheater mit Wolfgang Amadeus Mozarts Meisterwerk Don Giovanni Premiere im Cuvilliéstheater. Dieses Dramma giocoso ist ein Muss für jeden, der Mozart liebt! Solange er lebt und atmet, wird Don Giovanni es nicht sein lassen, Jagd auf amouröse Abenteuer zu machen, auch wenn sein getreuer Diener Leporello bereits hunderte Eroberungen katalogisiert hat. Donna Elvira gehört bereits der Vergangenheit an, Donna Anna wird in ihrem Schlafgemach überrascht und Zerlina soll gar an ihrem Hochzeitstag verführt werden. Doch gebrochene Herzen, gehörnte Ehemänner und entehrte Väter schließen sich zusammen, um dem Verführer den Garaus zu machen. *ml 2., 4., 5., 6., 8., 9., 10. + 12.7., Cuvilliéstheater, 19:00 Uhr www.gaertnerplatztheater.de Sa 01.07. | 20.00 h Chris Boettcher Schluss mit frustig! So 02.07. | So 09.07. | So 16.07. | So 23.07. | So 30.07. | 18.00 h Tango Argentino Anfängerkurs - Workshop - Tangoball Mo 03.07. | Mo 10.07. | Mo 17.07. | Mo 24.07. | Mo 31.07. | 19.30 h fastfood theater Best of Life + Phobing Mo 03.07. | Mo 17.07. | Mo 31.07. | 21.30 h Ü33 Monday Night Fever mit verschiedenen DJ´s im wöchentlichen Wechsel Do 06.07. | 21.00 h schlachthof Live-TV ausverkauft Fr 07.07. | 20.00 h Tom Bauer plötzlich erwachsen Sa 08.07. | 20.00 h Chris Gnerlich Deppen & Spinner Mo 10.07. | Mo 24.07. | 20.00 h VolxGesang Das Mitsing-Konzert Do 13.07. | 20.00 h Knedl & Kraut Lachlederne Wirtshausmusi Fr 14.07. | 20.00 h Harmunichs e.V. Harmony made in Munich - A-Cappella Fr 14.07. | 20.00 h fastfood theater Frag no, wennst wos wuist! Sa 15.07. | 20.03 h Da Meier Ausgewogen Sa 15.07. | 20.00 h Martin Großmann Krafttier Grottenolm oder b´scheissn... Di 18.07. | 20.00 h Krimifestival München Buchpremiere: Oliver Pötzsch Fr 21.07. | 20.00 h Han`s Klaffl Schul-Aufgabe: Ein schöner Abgang... Fr 21.07. | 20.00 h Martin Frank Alles ein bisschen anders Sa 22.07. | Do 07.09. | 20.00 h Münchner Comedy Club Berhane and friends So 06.08. | So 13.08. | So 20.08. | So 27.08. | 18.00 h Tango Argentino Anfängerkurs - Workshop - Tangoball Mo 28.08. | 19.30 h fastfood theater Best of Life + Phobing Sa 02.09. | 20.00 h Maria Reiser & Band herzhaft - deftig - Bayern Delüxe! Mi 06.09. | 20.00 h Tom & Basti a´zwickt Do 07.09. | 20.00 h Marc Haller Erwin aus der Schweiz Fr 08.09. | 20.00 h Pam Pam Ida Altmodisch 2017 Sa 09.09. | 20.00 h Lady Lords & Company Gaudi in Bavaria ... Tickets unter www.im-schlachthof.de und an allen bekannten VVK-Stellen Kultur im Schlachthof • Zenettistraße 9 • 80337 München

Magazine

Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.