Aufrufe
vor 4 Jahren

leo Juli 2016

CSD München!

Szene 14 FOTOS: ZÜRICH

Szene 14 FOTOS: ZÜRICH TOURISMUS Städtetour Zürich GRÜEZI, ZÜRI! Wusstet ihr, dass 1836 eine der ersten Abhandlungen über gleichgeschlechtliche Liebe von einem Schweizer namens Heinrich Hössli verfasst wurde? Dass die Entkriminalisierung homosexueller Akte unter Erwachsenen bereits 1942 im Schweizer Gesetzbuch verankert war? Dass die Organisation „Der Kreis“ zwischen 1943 und 1967 als erste Schwulen- und Lesbenorganisation überhaupt die ganze westliche Welt inspirierte? Oder dass es dort seit 2007 homosexuellen Paaren möglich ist, ihre Partnerschaft eintragen zu lassen? Mit so vielen historischen Pluspunkten im Gepäck ist es kein Wunder, dass sich die Metropole Zürich den LGBT*-Touristen aus aller Welt mit Stolz präsentiert. Das beginnt schon mit der Infrastruktur: Neben zahlreichen Verbänden und Vereinen bietet Zürich jede Menge Bars und Treffpunkte, vor allem das Niederdorf gilt als Zentrum der LGBT*-Gemeinschaft. Drei gute Beispiele: Über dem Eingang der „Barfüsserbar“, der ältesten Schwulenbar Europas, hängt bis heute eine Regenbogenfahne, auch wenn die Gäste inzwischen gemischt sind. Ebenfalls sehenswert: In „Petra’s Tip Top Bar“ verbringen Männer einen Abend zu Schlagermusik, während die Ende 2013 eröffnete Tanzbar „Les Garçons“ mit Art-déco-Interieur im Stil der 1920er- Jahre besticht. Wer nach einem abwechslungsreichen Barabend in Zürichs Nachtleben eintauchen will, wird ebenfalls gut bedient: Der „Heaven Club“ mitten im Niederdorf trat im März 2013 die Nachfolge des bekannten Klublokals „T&M“ an. Für Frauen ist die „Tanzleila“ die älteste Serie der Stadt und noch heute ein Garant für großartige Partynächte. Darüber hinaus gibt es regelmäßige Partyreihen wie die Kitsch- oder die White Party, Aviator, Player Z oder die international bekannte „WE Party“. Ein besonderer Tipp: Das Gay-Schiff, das zweimal im Jahr mit Dinner und DJ ausgestattet in den Zürichsee sticht. Seit 1994 wird in Zürich regelmäßig der Christopher Street Day durchgeführt. Im Jahr 2009 war Zürich Gastgeber für den Europride, seither findet jährlich das Zurich Pride Festival statt. Das dreitägige Programm beinhaltet eine Eröffnungs- sowie eine Abschlussparty, Bars und Essensstände auf dem Festivalgelände, Konzerte und Shows, verschiedene Partys, spezifische Tagungen und eine Parade durch die Innenstadt. Über 30.000 Leute nehmen jährlich teil und demonstrieren so für die Rechte und gegen die Diskriminierung von Schwulen und Lesben. Aus den EuroGames, die im Jahr 2000 Sportler aus der ganzen Welt nach Zürich brachten, resultierte die Veranstaltung „Warmer Mai“, ein bis heute jährlich stattfindender Kulturmonat, der sich mit homosexuellen Themen in Kunst und Kultur beschäftigt. Auftakt bildet jeweils das Filmfestival Pink Apple mit Filmvorführungen, Podiumsdiskussionen, Konzerten und vielem mehr. Fazit: Zürich ist eine weltoffene und tolerante Stadt, die in den letzten Jahrzehnten eine lebendige Schwulen- und Lesbenszene hervorbrachte. Und eben diese lohnt es sich, neben den vielen anderen Sehenswürdigkeiten und dem Charme dieser kleinen, aber sehr feinen Großstadt, zu erkunden. Last but not least: Gerade im Sommer besticht die Stadt durch ihre wunderschöne Lage am See mit allen Möglichkeiten, die sich für Wasserratten und Sonnenanbeter dadurch bieten. Von München aus erreicht man die Schweizer Metropole mit dem Auto, der Bahn oder dem Fernbus in wenigen Stunden. Lasst euch von Zürich überraschen! www.zuerich.com

15 Szene FOTO: KEMPINSKI San Clemente Palace Kempinski VENEDIG MIT DEM GEWISSEN EXTRA Dieses Hotel klingt nicht nur wie ein Sehnsuchtsort, dieses Hotel ist einer: Das San Clemente Palace in Venedig hat alles, was man mit dem wunderbaren Begriff „Grand Hotel“ verbindet. Dabei kombiniert der jüngste Spross der Kempinski-Kette nostalgisch-edles Design mit modernsten Ansprüchen. Klassisches Dekor, warme Farben, traditionell hohe Decken und weitläufige Gänge treffen auf typisch venezianische Elemente. Jahrhundertealte Bäume, romantische Innenhöfe und Klostergebäude erinnern an vergangene Zeiten. Insgesamt 190 Zimmer und Suiten bieten Privatsphäre, Erholung und Entspannung – umgeben von großzügigen Parkanlagen oder mit Blick auf die Kulisse der Stadt, die Lagune oder zum Lido. Für das sportliche Vergnügen stehen ein beheizter Swimmingpool im Garten, ein Tennisplatz, ein Golfübungsplatz mit Lagunenblick sowie ein Fitnessstudio und ein Massageraum zur Verfügung. Auf einer privaten Insel in der Lagune Venedigs gelegen, trifft hier Städtetrip auf Erholungsurlaub, Romantik auf Kultur und Historie auf Kulinarik. Sogar eine vollständig diskrete An- und Abreise ist möglich: Direkt vor dem Navigante-Flügel befindet sich ein privater Bootssteg, der für Jachten von bis zu 35 Metern Länge geeignet ist. Drei Restaurants und drei Bars sorgen für die passende Kulinarik, allen voran das Gourmetrestaurant Acquerello, in dem moderne Kreationen und italienische Haute Cuisine vor atemberaubender Kulisse serviert werden. Die private Insel verfügt außerdem über zahlreiche Freizeiteinrichtungen und ist damit der perfekte Ort für Entspannung und Unterhaltung zugleich. Das San Clemente Palace Kempinski: Più di Venezia! www.kempinski.com Kabarett | Musik | Comedy | Party Han`s Klaffl Mi 13.07. bis Sa 16.07.16 Frank Fischer Do 14.07.16 Chris Boettcher Sa 23.07.16 Maxi Gstettenbauer Fr 02.09.16 Tickets unter www.im-schlachthof.de und an allen bekannten VVK-Stellen Kultur im Schlachthof • Zenettistraße 9 • 80337 München

Magazine

hinnerk Oktober / November 2020
rik Oktober / November
gab Oktober 2020
blu September / Oktober 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.