Aufrufe
vor 1 Jahr

Leo Januar/Februar 2019

  • Text
  • Szene
  • Schwules
  • Kulturzentrum
  • Musik
  • Oper
  • Bayerische
  • Schwule
  • Staatsoper
  • Erotik
  • Strasse

18 KLUB PARTY

18 KLUB PARTY LAST-MINUTE-SILVESTER FOTO: ALEXANDER KAGAN / UNSPLASH Theoretisch wäre ja die ganze Stadt zu Silvester voller poscher bis hipper Event- Angebote, mehrgängiger Dinners, Rooftop-Partys und sonstiger Angebote. Tatsächlich sind spätestens Mitte Dezember die meisten Tickets verkauft und die Gästelisten geschlossen. Doch abseits von schicken Dinners lässt sich an Silvester auch spontan noch einiges anstellen in München. Im NY.Club in der Elisenstraße geht es gewohnt feuchtfröhlich zur Sache, wenn der Prosecco fließt, DJ Sharon O Love aus London die Musik liefert und die Hosts Winnie & Mutti die Menge im Griff haben. Vorgeglüht wird dort übrigens bereits am 29. Dezember bei House-Musik in allen möglichen Farben. 31.12., NY.Club, Elisenstr. 3, ab 23 Uhr, www.nyclub.de Die Party des Jahres. Dank unseren Lieblingen von Playground und Cruise erübrigt sich die Frage, welcher Verheißung man sich zum Neujahresexzess hingeben sollte. Wer letztes Silvester im Blitz war, weiß ungefähr, was ihn erwartet. Diejenigen, die sich nicht mehr erinnern, waren mit großer Wahrscheinlichkeit trotzdem da. Auch dieses Jahr kuratieren Cruise und Playground wieder ein riesiges Line Up zum Neujahresfest mit internationalen Stars und Locals, dass euch die Öhrchen schlackern. Darunter sind Ellen Allien, Max von Terentieff, nd_baumecker, Ben Manson, Jonas Yamer, Volvox, Stenny, Muallem, Rony Golding, Dario Zenker oder David Goldberg. Labels wie Ostgut Ton, Ilian Tape oder Molten 31.12. - 01.01., Blitz Club, Museumsinsel 1, www.blitz.club Da warteten wir so lange drauf und dann war’s auch gleich schon wieder vorbei. Das Alleskönner-Hotel Lovelace lieferte seit 2017 ungekannte Feier- und Eventgenüsse, doch die süße Zeit findet ihr Ende: Im Januar 2019 muss das Hotel ausziehen, und so gönnt man sich eine extradicke Silvesterparty im ganzen Hotel und veganem Buffet. 31.12., The Last Silvester im Lovelace, Kardinal-Faulhaber-Str. 1, ab 19 Uhr, www.thelovelace.com Die Liste der Acts für den Silvester-Event in der Roten Sonne ist lang. Doch wer den Klub kennt, weiß, dass man wohl erst am 2. Januar zum Durchatmen kommt. Dafür sorgen unter anderem Münchens hauseigene Labels wie Stock5 oder Molten Moods. 31.12., Rote Sonne, Maximiliansplatz 5, ab 23 Uhr, www.rote-sonne.com Wen nach dem obligatorischen Silvestertrunk und -kuss sofort die Langeweile ereilt, der sollte sich im Goldenen Reiter umschauen. Dort, wo früher unter anderem das Hanoi war, hat sich die Crew des awi eine neue Heimat gesucht und bietet ehrliche Silvesterfeierei ohne Vorverkauf mit VELI x VIWO. 31.12., Goldenen Reiter, Theklastr. 1, ab 0:30 Uhr, www.facebook.com/ichbindergoldenereiter Vielleicht reicht ja auch allein ein Blick übers feiernde München, den oder die Liebsten an der Seite, während Raketen und Böller die Viertel einnebeln. Auf dem Olympiaberg wird es bestimmt nicht menschenleer sein, aber eine tolle Aussicht gibt es allemal, ganz ohne Reservierung. *jb

KLUB 19 Klubmusik zwischen Pop, Gabber und Drum ’n’ Bass Am 12. Januar ist DJ Rum wieder im Blitz zu Gast. Der Londoner hat kürzlich sein viel beachtetes zweites Album namens „Portrait With Firewood“ auf R&S Records veröffentlicht. Opulent und beinahe orchestral geht es da zu, verschiedene Instrumente wie Cello und Klavier hat er selbst eingespielt. Zudem ließ er sich von Marina Abramovic inspirieren, seinen eigenen Körper zur Klangerzeugung einzusetzen, was man als Klatschen, Zischen und Pfeifen in manchen Stücken hören kann. Stilistisch wird sich sein Auftritt im Blitz vermutlich an einer ähnlichen Bandbreite orientieren wie sein Album und Genres wie Drum ’n’ Bass, Techno, Pop, Ambient und Gabber vereinen. *jm FOTO: BLITZ CLUB 12.1., Blitz Club, Museumsinsel 1, www.blitz.club Nashville im Muffatwerk Alle Liebhaber der US-Serie „Nashville“ sollten hier hellhörig werden: Charles Esten, der Deacon Clayburne spielt, kommt mit seinen Songs nach München. Kenner der Serie werden bestimmt viele Stücke heraushören können, denn für einen Großteil des Soundtracks war Esten auch als Songwriter tätig. Neben seiner Rolle in „Nashville“ hat er übrigens auch schon in „Star Trek“, „Emergency Room“ oder „The Mentalist“ mitgespielt. Zudem ist er für einen eigentümlichen Guinness-Rekord verantwortlich: Er veröffentlichte während seiner Aktion „Every Single Friday“ 54 Singles in 54 Wochen. *jm 29.1., Muffathalle, Zellstraße 4, 19 Uhr, www.muffatwerk.de FOTO: GLOBAL CONCERTS Roya l. Von München bis Leute az-muenchen.de

Magazine

blu Juli / August 2020
Leo Juli / August 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
rik Juni/Juli 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.