Aufrufe
vor 3 Jahren

Leo Dezember 2016

  • Text
  • Strasse
  • Residenz
  • Tollwood
  • Winterfestival
  • Residenzstrasse
  • Szene
  • Konzert
  • Prinzregententheater
  • Prinzregentenplatz
  • Rosenheimer

MEIN MÜNCHEN 10 FOTO:

MEIN MÜNCHEN 10 FOTO: PRIVAT gelungen, zwei ganz unterschiedliche Konzepte mit großem Erfolg zu etablieren: Den Freitag mit der Partyreihe LUXUSPOP - mit Popmusik und einem sehr jungen Publikum - und den Samstag, mit anspruchsvoller House- Musik von internationalen bekannten Club-DJs. Diesmal Ken Koch DU BIST INHABER DES NY.CLUBS IN DER SONNENSTRASSE. WIE KAM ES DAZU? Das war purer Zufall. Während meines Studiums habe ich gelegentlich für die damaligen Betreiber des „Hendersen“ (Anni und Heinz Neumann) als DJ gearbeitet. Viele Jahre später - 2004 auf dem Münchner CSD – habe ich zufällig Anni getroffen und sie hat mich gefragt, ob ich Lust hätte wieder für ihren Mann zu arbeiten. Er ist seit 1986 Betreiber des New York und suchte verzweifelt nach neuen Konzepten. Die Zusammenarbeit klappte dann aber nur für ein paar Wochen. Im Frühjahr 2005 bekam ich dann einen Anruf von einem Insolvenzverwalter der mir das mittlerweile insolvente New York zum Kauf anbot. Im August 2005 habe dann ich den Kaufvertrag unterschrieben und der Rest ist Geschichte. DEIN SCHON LEGENDÄRER CLUB HAT VOR KURZEM 11. GEBURTSTAG GEFEI- ERT. WAS BEDEUTET FÜR DICH DIESE LANGE ZEIT? Damals im Jahr 2005 war mein Plan das Ganze maximal 5 Jahre zu machen. Dann hatte ich aber so eine Menge Spaß daran, dass ich im Jahr 2011 den Laden noch einmal komplett umbaute (und nach dem Wasserschaden in 2012 gleich noch einmal). Natürlich ist das alles ständige harte mein NY. Club Arbeit. Der Erfolg zeigt, dass es mir und meinem Team dabei immer wieder gelungen ist, dem Zeitgeist entsprechend ein attraktives Programm zu gestalten und damit auch erfolgreich zu sein. Die Clubszene ist ständig in Bewegung, die Szene will immer wieder was Neues. Viele neue Clubs schließen bereits nach wenigen Jahren. Der NY.Club ist da mit seinen 11 Jahren eine Seltenheit. AUF WELCHE HÖHEPUNKTE BLICKST DU ZURÜCK? Es gab in den vergangenen Jahren so viele Höhepunkte, dass eine Aufzählung hier den Rahmen sprengen würde. Wichtig ist für mich an jedem Partyabend, dass sich unsere Gäste wohlfühlen und in einer entspannten Atmosphäre feiern können und dabei auch für einige Stunden den Alltag vergessen. Nicht umsonst bezeichnen viele unserer Gäste uns als ihr „Wohnzimmer“. WAS MACHT DEN PERFEKTEN ABEND IM CLUB UND PRIVAT AUS? Zusammen mit meinem Team entwickeln wir immer wieder neue Ideen und Konzepte, ohne unsere Identität zu verlieren. Perfekt ist es dann, wenn wir das Ganze auch entsprechend erfolgreich vermitteln können. Dabei spielen immer ganz viele Komponenten eine Rolle. Besonders wichtig für uns als Club ist natürlich die Musik. Da ist es uns in den letzten 5 Jahren WIE SCHÄTZT DU DIE MÜNCHNER SZE- NE EIN? WAS HAT SICH VERÄNDERT? Die Szene hat sich in den letzten Jahren stark verändert – ist offener geworden. Es mischt sich mehr, was auch der erhöhte Frauenanteil bei uns im Club zeigt. So wie sich Heteros bei uns wohlfühlen, fühlen sich Schwule heutzutage in anderen Clubs wie Harry oder Milchbar wohl. Wir als Gay-Club definieren uns nicht mehr nur über die sexuelle Orientierung unserer Gäste, sondern durch unser Musik-Konzept und das Angebot der Partys die bei uns stattfinden. WAS MACHT MÜNCHEN FÜR DICH AUS? München ist für mich tatsächlich eine Großstadt mit Herz, klein aber fein. Wir haben hier in allen Bereichen eine Vielfalt wie in jeder anderen großen Stadt. Da müssen wir uns nicht verstecken. HAT MAN ALS UNTERNEHMER EINEN ANDEREN BLICK AUF MÜNCHEN? Als Unternehmer fühle ich mich manchmal schon etwas eingeschränkt und gegängelt von unseren Behörden. Das ist sicherlich in anderen Städten nicht ganz so schlimm. Da gibt es mehr Spielraum für neue kreative Ideen. ES GIBT IMMER WIEDER GERÜCHTE, DASS DER NY.CLUB SCHLIESSEN MUSS. WAS IST DER AKTUELLE STAND? Es ist tatsächlich so, dass das gesamte Gebäude im Laufe des Jahres 2017 abgerissen wird, damit dort ein Hotel entstehen kann. Einen konkreten Termin für unseren Auszug habe ich allerdings noch nicht. SOLLTE ES WIRKLICH ZU EINER SCHLIE- SSUNG KOMMEN, MACHST DU IN EINER ANDEREN LOCATION WEITER? München ohne NY.Club ist für mich wie auch für meine Gäste unvorstellbar. Deshalb wird es auf alle Fälle weiter gehen. Aktuell liegen mir dazu 3 Angebote vor, die ich aber noch genauer prüfen muss. Eine Entscheidung dazu werde ich spätestens bis Ende des Jahres fällen. Interview: Mario Lehlbach

Rock nonstop rockantenne.de Radio an Alter Bridge Dropkick Murphys ›› SA 10.12.2016 Zenith ›› SA 21.01.2017 Zenith HARD.ROCK. PUNK.ROCK. Metallic X-Mas: Sodom u.v.m. ›› MO 26.12.2016 Backstage Werk © Robert Eikelpoth Kreator ›› FR 03.02.2017 TonHalle METAL. METAL. Rockabilly ›› Bis 08.01.2017 GOP Variete Theater München © Martin Hausler Windtunnel Gotthard – 25th Anniversary Tour 2017 ›› DO 02.03.2017 TonHalle SHOW. HARD.ROCK. Tickets online bestellen: www.muenchenticket.de Callcenter: 0 89 / 54 81 81 81

Magazine

hinnerk Juni/Juli 2020
rik Juni/Juli 2020
GAB Juni 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.