Aufrufe
vor 3 Jahren

Leo August 2017

  • Text
  • Szene
  • Schwules
  • Kulturzentrum
  • Musical
  • Salvador
  • Ludwig
  • Strasse
  • Zentrum
  • Schwule
  • Residenz

4 STADT News „EHE FÜR

4 STADT News „EHE FÜR ALLE“ IN MÜNCHEN Auch in der bayerischen Landeshauptstadt bereitet man die „Ehe für alle“ vor. Derzeit ist noch unklar, ob der Startschuss dafür am 1. Oktober oder am 1. November gegeben wird, auch die genaue Ausgestaltung des Verfahrens ist noch nicht geregelt. In München sind derzeit 2.750 eingetragene Lebenspartnerschaften registriert, die ab diesem Stichtag in Ehen umgewandelt werden können. Die Standesämter erwarten dementsprechend hohen Zulauf und bitten schon jetzt um Geduld, wenn keine besondere Eile besteht. Die Umwandlung der Lebenspartnerschaft in eine Ehe kann bis Ende 2018 durchgeführt werden. Ab dem 1.10. beziehungsweise 1.11. gibt es keine eingetragenen Lebenspartnerschaften mehr, dann können neue gleichgeschlechtliche Eheschließungen angemeldet werden. Über den Verlauf des Verfahrens informieren die Standesämter und die Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen auf ihren Internetseiten unter www.muenchen.de. *bm FOTO: BERND MÜLLER HANS-SACHS-STRASSENFEST Münchens größte Geburtstagsparty Und die Legende lebt weiter: Zum 31. Mal feiert das Sub-Zentrum seinen Geburtstag beim Hans-Sachs-Straßenfest. Mit rund 10.000 Gästen ist diese Open-Air- Party nach dem CSD das größte Münchner LGBT-Event des Jahres. Zum ersten Mal ist NY-Club-Macher Ken Koch für die Durchführung des Spektakels verantwortlich, nachdem das langjährige Orga-Duo Johannes Schick und Sabine Schäfer nicht mehr zur Verfügung stand. Mit einem solchen Wechsel gehen naturgemäß Veränderungen einher. Da wir aber wissen, dass der Münchner nichts mehr hasst als Veränderungen, geben wir zunächst einmal Entwarnung: Natürlich bleibt das Hans-Sachs-Straßenfest seinem langjährigen Erfolgskonzept treu! Von der ESC-lastigen Schlagerseligkeit und den Ländermottos hat sich Clubbetreiber Ken Koch jedoch verabschiedet. Mit den DJs Miss Delicious, Louis Pacard und DJ Leiser sind neue Turntable-Kräfte am Start, die sich aber schon bei vielen Gelegenheiten bestens bewährt haben. Auf der Hauptbühne ist die Selige Maikönigin mit ihren Freundinnen der Drag Queen Connection zu sehen (17:30 Uhr), außerdem treten Ex-„Flirts“-Sängerin und Partygarant Linda Jo Rizzo (20 Uhr) sowie Musical-Sänger Ray Allen Taylor (21 Uhr) auf. Klassiker wie der „Seeligmoment“, zu dem es rote Rosen regnet und der feucht-fröhliche Abschlusswalzer dürfen natürlich auch heuer nicht fehlen. Dazu versorgen zahlreiche Gastronomen die Gäste mit Food und Drinks. Wenn sich also „tout Munich“ im August auf der Hans-Sachs-Straße trifft, solltet ihr nicht fehlen! *bm 19.8., Hans-Sachs-Straße, 15 bis 24 Uhr, www.hans-sachs-strassenfest.de EHRENAMTLICHE GESUCHT Marikas ist eine Münchner Beratungsstelle für junge Männer in der Sexarbeit. Deren Mitarbeiter gehen beispielsweise an den Hauptbahnhof, um auf ihre Beratungen aufmerksam zu machen, über Prostitutionsangebote zu sprechen und Kondome zu verteilen. Zur Unterstützung dieser Tätigkeit speziell bei Geflüchteten sucht das Marikas-Team ehrenamtliche MitarbeiterInnen. Das kann Begleitung des Streetworks, Übersetzung von Informationsmaterial oder technischer Support für deren Homepage sein. Sprachkenntnisse in Arabisch, Tigrinya oder Somali sind besonders interessant, weil sie den Zugang zu Geflüchteten deutlich erleichtern. *bm Interessierte wenden sich bitte an: Marikas@hilfswerk-muenchen.de. Ein Segen für die „Deutsche Eiche“ Da machte so mancher große Augen, als am 15. Juni ein Altar vor dem schwulen Badehaus „Deutsche Eiche“ aufgestellt wurde! Doch keine Protestaktion belehrender Frömmler stand dahinter, ganz im Gegenteil: Rainer Maria Schießler, Pfarrer der katholischen Gemeinde St. Maximilian, machte hier bei seiner diesjährigen Fronleichnamsprozession ganz bewusst Halt. Er wollte so das Engagement der „Eiche“-Betreiber Dietmar Holzapfel und Sepp Sattler in der queeren Community würdigen. Für einen Katholiken ist diese Geste alles andere als eine Selbstverständlichkeit, doch Pfarrer Schießler ist ja bekannt für seine liberalen Ansichten und ungewöhnlichen Wege. Nicht zuletzt deshalb ist er auch in der schwul-lesbischen Community so beliebt. „Ich bin zwar nicht gläubig im kirchlichen Sinn“, so Dietmar Holzapfel, „aber seinen Einsatz finde ich ganz enorm!“ Wer hätt’s gedacht: Jetzt hat auch die „Deutsche Eiche“ einen katholischen Segen! *bm FOTOS: JÖRG GARSKA

LETRA-SPENDENAKTION „1000 FreundInnen gesucht“ Der Verein Lesbentelefon sucht 1000 Freundinnen und Freunde, die je 10 Euro für den Verein spenden. Der hat neben dem Lesbenzentrum LeTRa vor kurzem die Trägerschaft für eine zweite Einrichtung, die „Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien“, übernommen. Mit der stetig wachsenden Anzahl geflüchteter Lesben, ihrem Zentrum, ihrer Arbeit für den CSD, das Lesbische Angertorstraßenfest oder der Fachstelle Fortbildungen setzt sich der Lesbentelefon e.V. für Akzeptanz und Sichtbarkeit von Lesben in der Öffentlichkeit ein. . Damit LeTRa auch in Zukunft diese vielen Arbeitsbereiche und Aufgaben erfüllen kann, braucht der Lesbentelefon e.V. jetzt Unterstützung. *bm Schon 10,- Euro sind eine große Hilfe. Hier kannst Du spenden: www.letra.de oder direkt auf das Konto: Lesbentelefon e.V. DE64701500000013138540 / SSKMDEMM FOTO: LETRA FOTO: PROMO ZURÜCK - NY.Club 4.0 FOTO: LETRA STADT 5 Nun ging alles ganz schnell. So schnell, dass es nur noch ganz knapp in diesem Heft angerissen werden kann: Ken hat es geschafft! Der NY.Club und Luxuspop haben ein neues festes Zuhause im Elisenhof. Auf mehreren Ebenen erwarten euch zwei Bars und eine Terrasse, fünf Meter hohe Decken über der Tanzfläche, eine Play-Area, ein grandioses Soundsystem und zudem eine Verkehrsanbindung, die es mit dem alten Zuhause aufnehmen kann: U/S Hauptbahnhof. Parkplätze und ein Taxistand direkt vor der Tür und zur Eröffnung am 5. August die sexy Sexshooters (Foto) drinnen. *ck NY.Club, Elisenstraße 3 (Elisenhof), München, Fr + Sa und an Sondertermine ab 23 Uhr, www.nyclub.de FOTO: ALEXANDER DEEG Jan Geiger - der neue Mann im sub Jan Geiger, der studierte Sozialarbeiter übernimmt die Safety-Aktionsgruppe (S‘AG) von Sub und Münchner Aids- Hilfe. Zudem betreut er den Infopool des schwulen Zentrums und die regelmäßigen HIV-Tests im Sub. „Die Vielfalt der Arbeit ist fantastisch: Vor-Ort-Arbeit, Testangebote, Ehrenamt, Infoabende bis Kunst und Musik – langweilig wird mir sicher nicht!“, so Jan. Dass er in seinem neuen Job das Rad nicht neu erfinden muss, ist auch seinem Vorgänger Kai Kundrath zu verdanken, der die neuen Strukturen seit 2012 etablierte und mittlerweile als Geschäftsführer im Sub tätig ist. Dennoch verlangen neue Herausforderungen neue Wege. Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg! *bm Infos zu S’AG: www.sag-muenchen.de AUGUST 2017 7.8. Montag Dalida – OmU 21.8. Montag Akron – OmU 22:00 Uhr – PREVIEW F 2016, 127 min 22:00 Uhr USA 2016, 88 min Ihre Lieder sind weltbekannt, von Ciao Ciao Bambino bis Parole Parole. Die in Kairo geborene italienische Sängerin war ein Star. Aber sie war auch eine tragische Figur, die Zeit ihres Lebens nach Frieden in ihrem turbulenten Leben gesucht hat, bis sie es 1987 selbst beendete. Tolles Biopic! Benny und Christopher lernen sich an der Uni kennen und verlieben sich sofort. Es läuft alles so super, dass sie beschließen, die Frühlingsferien bei Christophers Mutter Carol in Florida zu verbringen. Doch dort erfährt Benny, dass ihre Familien ein tragischer Unfall verbindet, der auch die Beziehung der beiden bedroht. präsentiert 14.8. Montag Chavela – OmU 28.8. Montag Bromance – OmU 22:00 Uhr – PREVIEW USA 2017, 90 min Chavela Vargas sang ihr Leben lang mexikanische Rancheras, die traditionell von Männern performt wurden. Doch mit ihrer herben Stimme machte sie sich die lesbische Künstlerin ganz zu eigen. Eine hinreißende Hommage an eine extravagante Persönlichkeit, die auch Chavelas Kampf gegen den Alkohol nicht verschweigt. 22:00 Uhr Argentinien 2016, 90 min montags 21:15 Uhr Atelier-Kino • Sonnenstraße 12 Kartenhotline: (089) 591918 Die drei Teenager Adrian, Santiago und Daniel fahren im Sommer ans Meer. Während die beiden anderen Jungs eher Mädchen hinterherschauen, hält Daniel den Urlaub mit seiner Videokamera fest. Als Adrian mit der hübschen Julietta verschwindet, ist Daniel plötzlich allein mit Santiago und seinen uneingestandenen Gefühlen für ihn ...

Magazine

blu September / Oktober 2020
hinnerk August/September 2020
rik August/September 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.