Aufrufe
vor 1 Jahr

Leo April 2018

  • Text
  • Szene
  • Strasse
  • Schwules
  • Kulturzentrum
  • Volkstheater
  • Musik
  • Brienner
  • Zentrum
  • Schwulesbisches
  • Krone
  • April

DESIGN Besonders

DESIGN Besonders puristisches Design Stylisch und praktisch: Sting. Mit ihren filigranen Metallbeinen überzeugt die neue Möbelserie Sting (engl. Stachel oder Spitze) voll und ganz. Das modular angelegte Programm soll für jedes Sitzmöbel, Sofas, Liegen oder Sessel den passenden „Rahmen“ bieten, benötigte Accessoires in Griffweite bringen, aber auch solo schlichtweg gut aussehen. Unter den Massivhölzern befinden sich Eiche, Esche und Nussbaum. MDF- Oberflächen in Lackfarben sind jetzt auch pulverbeschichtet erhältlich, diese bleiben resistenter gegen Kratzer. Bunte Glasplatten werden farbig unterlackiert, Gläser in einem Bronzeoder Schwarzton komplett durchgefärbt. Mit Marmor und Kalkstein werden erstmals auch Steinoberflächen angeboten. Die kombinierfreudigen Couchtische in den Grundformen Kreis, Quadrat und Rechteck umfassen drei Höhen (30/35/40 cm), damit auch versetzt angeordnete Zweier- oder Dreiergruppen entstehen können. www.cor.de TIPP SESSEL Lieber Leser, die Welt wird hygge. Oder auch hyggelig. Das ist jenes Wort für Glück daheim und Gemütlichkeit, das gerade die ganze Welt verzaubert. Wir haben in den folgenden Artikeln für dich das zusammengestellt, von dem wir denken, dass es dir helfen wird, dich – mit oder ohne Partner, Nachwuchs, Verwandtschaft oder Haustieren – hyggelig zu fühlen. Aber so richtig! Viel Spaß beim Lesen und Schauen. Dein Team der blu Mediengruppe Ein echtes Abschirmwunder Manchmal will Mann einfach abschalten und entspannen. Sehr gut, dass es Möbel wie diesen Sessel gibt! Der moderne Retro-Ohrensessel von Anders Nörgaard, Modell 149, ist elegant geschnitten und macht sich schon allein aus diesem Grund nicht opamäßig breit. Und seine Basis besteht aus einem modern proportionierten Unterteil. Alles andere aber ist fast wie Uropas Retro-Ohrensessel. Man beachte, wie handwerklich sorgfältig der Rücken mit dem Sitz verbunden wurde. Oder was für eine wohlig-beschützende Ausstrahlung die konservativen Ohren haben. Genau das ist es, was freistil 149 zum dauerhaften Hingucker und vor allem Hinsetzer macht: diese Mischung aus alter und neuer Wohngeschichte – die mit dem passenden Stoff noch an Dimension gewinnt. www.freistil-rolfbenz.com Zum Schweben! Gemütlich wird es mit dieser klasse Möbelidee: Moss. TREND Mit Moss ist ein modernes Sitz- und Ruhemöbel entstanden, fast ein Liegemöbel – und schon formal eine Weiterentwicklung von Polstern, auf denen man einfach „nur“ gut und bequem sitzt. Geprägt ist der Designansatz von dem größtmöglichen Komfort, den ein Polstermöbel bieten kann. Typisch COR, führt der Neuentwurf aber ein Eigenleben: Den monolithischen Möbelkörper segmentieren feine Einschnitte, von plastisch wirkenden Ziernähten (Paspeln) zusätzlich betont. Wie die großen Kissen mit sanftem Knautscheffekt sind auch die Seiten- und Rückenpartien sanft abgerundet – ein gestalterischer Kunstgriff zugunsten einer modernen, eher lässig-coolen Gesamtwirkung. „Materialfülle und eine zur direkten Sitzfläche hin immer weicher werdende Polsterung mit Daunen zum Abschluss sind funktional begründet, keine luxuriöse Spielerei“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter Leo Lübke. „Mit Moss verwirklichen wir unsere Idee von Sitzkomfort in Reinkultur. Wer auf ihm Platz nimmt oder ruht, soll sich sofort entspannen, fast ‚schweben’ können.“ www.cor.de FOTO: WWW.ISTOCKPHOTO.COM/GEBER86

WOHNEN DESIGN Modern und komfortabel Eines der erfolgreichsten Couchtischmodelle von TEAM 7 ist der stufenlos höhenverstellbare lift. In das Multitalent wurde jetzt eine elektrische, netzunabhängige Hubtechnik integriert: Die Höhenverstellung erfolgt so ganz einfach per Knopfdruck. Dies ermöglicht im Gegensatz zu Ausführungen mit mechanischer Höhenverstellung auch die neuen größeren Formate: Mit den ergänzenden Größen bis zu 100 x 100 bzw. 120 x 70 cm bietet lift mehr Planungsmöglichkeiten bei der Abstimmung auf die Größe der Polstermöbel. Außerdem kann er nun nicht nur als Couchtisch oder Verlängerung für den Esstisch dienen, sondern bietet für z. B. zwei Personen auch allein genug Raum zum Essen. EIN STUHL MIT SCHWUNG Betrachtet man den Stuhl lui mit Holzfußgestell als einen lässigen, gut geerdeten Typ, dann ist diese Sitzgelegenheit mit Drehgestell der elegante, aber nicht weniger coole Bruder. Auch dieser lui verdankt sein charakteristisches Aussehen der bequemen Sitzschale, die für höchsten Sitzkomfort sorgt. Zusätzlichen Komfort schenkt das organisch geformte, luftige Drehgestell mit einer speziellen Mechanik, die den Stuhl nach dem Aufstehen automatisch in die Ausgangsposition zurückschwingen lässt. www.team7.de Maßgefertigte Sofas in Berlin Erlebbar in einem einzigartigen Showroom- Konzept in einer herrschaftlichen Charlottenburger Altbauwohnung, direkt am U-Bhf Sophie-Charlotte Platz: Renetti. Sofas mit Chaiselounge, Sessel oder Hocker, es gibt kaum etwas, was das junge Berliner Unternehmen nicht bietet. Und immer stehen die Bedürfnisse des Kunden im Fokus! „Zusammen mit unseren italienischen Designern haben wir eine Kollektion geschaffen, die sowohl klassische, als auch moderne Sofa-Modelle beinhaltet und es uns erlaubt diese entsprechend den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden anzupassen. Wir bieten eine Auswahl von ca. 200 Stoff-und Farbkombinationen, sowie verschiedene Fußvarianten an. Auch das Anpassen der Länge oder der Sitzhärte des Sofas ist bei uns möglich“, verrät dazu Benjamin Keil, Brand Manager bei Renetti. www.renetti.de

Magazine

Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.