Aufrufe
vor 2 Jahren

hinnerk September 2017

DESIGN TREND Kollektion

DESIGN TREND Kollektion Haute Couture Diesen Winter präsentiert das Designstudio Habitat eine hochwertige Möbelkollektion mit einem Hauch von Haute Couture. Junge Designer wurden eingeladen, an der Seite der Habitat-Designer mit eigenen Kreationen zu dieser Kollektion beizutragen. Die Nachwuchsdesigner sind jedoch keine reinen Künstler. Sie sind im besten Sinne des Wortes Kunsthandwerker, die bei der Fertigung ihrer Produkte höchste Sorgfalt walten. Die neue Kollektion lebt sowohl von der besonderen Wirkung von Pflanzenmotiven als auch von natürlichen Materialien wie Holz, Marmor und Leder. Die Inspiration stammt aus vielfältigen Quellen, und so mischen sich barocke und neoklassizistische Einflüsse mit den klaren Linien der 1950er und 1960er. Das Schöne und das Funktionale wurde vereint, um so den Zauber des Alltäglichen wiederzuentdecken. ZU KASCH KASCH Das Designstudio Kasch Kasch wurde 2011 von Florian Kallus und Sebastian Schneider gegründet. Das Duo kreiert Möbel und Leuchten, die sich durch Detailliebe und wunderschöne Materialien auszeichnen. Die Kreationen von Kasch Kasch huldigen der Ausgewogenheit von Eleganz und Funktionalität. Das Möbelstück OTEO vereint Funktionalität mit einem ästhetischen Design. Es besteht aus verschiedenen stapelbaren Modulen – einfach oder doppelt, offen oder mit Türen. Dadurch kann man das Möbelstück perfekt auf den Einrichtungsstil abstimmen und immer wieder so anordnen, wie es passt. Ein ebenso schlichtes wie funktionales und innovatives Möbelstück. www.habitat.de OTEO Für Design-Liebhaber SCHLAFEN TEAM 7 verbindet in seinem neuen Bett float edles, organisch inspiriertes Design mit einer ganz besonderen Leichtigkeit. Wie alle Betten der Manufaktur kommt auch diese Innovation komplett ohne Metall aus und punktet mit unbehandelten Naturhölzern und einer Vielzahl handwerklicher Details. Als dezentes Stilmittel betont eine Nut die schwerelose Anmutung des Bettes: Sie teilt die Bettseite optisch in der Mitte und lässt so den Rahmen noch zarter wirken. Abgerundete Ecken, feine Hirnholzdetails und quer verlaufende Maserungen unterstreichen den besonderen handwerklichen Charakter. Stilsicher vollendet wird das neue Bett durch seine markanten Kopfhäupter: Bezogen in verschiedenen Stoffen mit tiefgezogener Naht, fünffach abgesteppt in Leder oder Naturleder (alle Varianten inklusive umlaufendem Keder) oder in feinem Holz – die exklusive Verarbeitung besticht in jeder Ausführung. www.team7.at PRAKTISCH Für die Wand Diese klasse Holzregale lassen deine Lieblingsteile nicht hängen. Wenn du sie hier platzierst, kannst du sie so oft anschauen, wie du magst, ohne sie erst suchen zu müssen. Wer keinen Tand schätzt und sammelt, der kann hier aber natürlich auch Nützliches abstellen – praktisch sind die dekorativen Holzregale von ARCHIZONA auf jeden Fall! *rä www.dawanda.com

Stahl und Leder woodboom bringt dir mit seinem Sessel ein cooles Teil in die Wohnung. DESIGN #louisvuitton HINGUCKER Auf Elton sitzt man gut Das Design könnte puristischer nicht sein, die Qualität nicht höher, die Optik kaum hochwertiger. Zugegeben, bequem sieht er auf den ersten Blick nicht aus, der 600 Euro teure Sessel, aber er ist es. Ein cooler Ort, um zu entspannen – und er wertet jede Zimmerecke auf. *rä www.dawanda.com Dieser Sessel von Sofacompany sieht verdammt stylisch aus – und ist auch noch bequem! Der von Bertil Stam entworfene Sessel „Elton“ mit 117 cm Innenbreite ist ein echter Hingucker aufgrund seiner abgewinkelten, unterschiedlich langen Beine auf der Vorder- und Rückseite. Und die Qualität stimmt auch: „Alle Möbel in unserer Kollektion sind [...] aus besten Materialien gefertigt, die wir weltweit für dich beziehen. TIPP Unser dänisches Design wird aus Stoffen von norwegischen und dänischen Lieferanten, neuseeländischem Holz und Schaumstoff aus Südkorea gefertigt“, verrät das hippe Möbelunternehmen. Das ist doch was. *rä de.sofacompany.com Eine Marke, die für Luxus steht. Und sicherlich hat jeder in seinem Freundeskreis eine Diva oder einen modeinteressierten Herren, der etwas von dem Label besitzt. Womöglich sogar ein Original. Im September nimmt die Marke Louis Vuitton mit auf eine Zeitreise in die Geschichte des Unternehmens. Der Ort könnte nicht besser gewählt worden sein: das Französische Palais Unter den Linden in Berlins schöner historischer Mitte. Die Ausstellung folgt einer visuellen Zeitleiste richtungsweisender Momente in der Geschichte Louis Vuittons. „Ausgehend von den Wurzeln des Hauses im Jahre 1854 bis zum heutigen Tag erzählt die Ausstellung die Geschichte anhand seltener und berühmter Objekte aus den Archiven Louis Vuittons“, verrät das Modehaus dazu. „Die Ausstellung Time Capsule ist eine Reise durch die Geschichte der Maison, die die Stationen der unterschiedlichsten Innovationen in Technologie und Design im Laufe der Jahrhunderte beleuchtet.“ *rä 15.9. – 8.10., TIME CAPSU- LE, Französisches Palais, täglich geöffnet, Unter den Linden 40, Berlin, Mo – Fr 10 – 19 Uhr, Sa – So 10 – 20 Uhr, Eintritt frei AUSSTELLUNG » Zurecht der neue Star der französischen Literatur.« TAZ © Foto: Jerome Bonnet / modds EINE LIEBESNACHT, DIE IN GEWALT UMSCHLÄGT WWW.FISCHERVERLAGE.DE

Magazine

hinnerk April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
GAB April/Mai 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
hinnerk April/Mai 2020
gab Juli 2016
GAB April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.