Aufrufe
vor 3 Jahren

hinnerk Juni 2016

  • Text
  • Hamburg
  • Pulverteich
  • Erotik
  • Szene
  • Reihe
  • Schwule
  • Kultur
  • Hannover
  • Toms
  • Sauna
  • Hinnerk
  • Juni

FOTO: ROMAN HOLST /

FOTO: ROMAN HOLST / ROMAN-HOLST.TUMBLR.COM Essen & Trinken 12 AFTER- SHOW-DINNER MIT RICARDO M. IM RESTAURANT HERITAGE „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein!“, schmettert mein Entertainment-Kollege Reinhard Mey in seinem Evergreen. So ein klein wenig Abflugüber-den-Wolken-Sehnsuchtsgefühl packt mich dann auch, als ich vom Panoramafahrstuhl ins seit Mitte Januar dieses Jahres neu eröffnete Heritage Restaurant vom Hotel Le Méridien an der Hamburger Außenalster schreite. Vom ehemaligen Le Ciel ist – zum Glück – optisch rein gar nichts mehr zu sehen. Alles neu und edel, über zwei Ebenen, ganz vorn, direkt an den bodentiefen Fenstern, wird’s einem fast schwindelig. Ich nehme ganz hinten in einer der gemütlich-eleganten Ledersitznischen Platz. Französische Küche mit asiatischen Akzenten soll es geben. Jaja, gleich! Dieser Blick! Ob es ein Aperitif sein darf. Jaja, gleich! Dieser Blick! Heritage Restaurant, Le Méridien Hamburg, An der Alster 51 – 56, Hamburg, U/S Hauptbahnhof, www.heritage-restaurant.de ESSEN Nach einem TOP!-leckeren Vorab-Brot zum Dippen frage ich mich: Können die denn auch Filet? Und ob! Leicht krosse Kruste, zart und perfekt medium gebraten das teure Stück. Der Karoffelstampf ist ’ne Wucht, die Kalorien der Nugatkugel ignoriere ich dank Dessertwein-Schwips. Kurzum: Auch das Niveau fliegt über den Wolken. TRINKEN Mein mich duzender Axel liest mir nach bester Restaurant-Manager-Manier meine Zungenwünsche von meinen über die gesamte Außenalster schweifenden Augen ab: Der Lillet Vive schmeckt nach Sommer- Dachterrassenparty, der Riesling von Entertainment-Kollegen Günther Jauchs Weingut gewinnverdächtig, der Rotwein wie süffiger Kirschsaft. BEDIENT WERDEN Axel begrüßt mich in Anzug und Krawatte, kommt vom anderen Alsterufer und kennt scheinbar meine intimsten Vorlieben. Was den Service anbelangt natürlich nur. Redegewandt lässt er Köstlichkeit nach Köstlichkeit einschweben: Der Rotwein namens „a6mani“ sei durch sechs Hände gegangen und mittwochs sei der Blick noch schöner der Regatta wegen. TOP! TOP! TOP! TOP! TOP! TOP! TOP! TOP! TOP! SITZEN Wie an Bord irgendeiner neuesten Luxusairline fliegt man in der First Class in angenehmer Höhe über Hamburg und genießt wirklich von jedem Platz aus einen sensationellen Blick von Krugkoppelbrücke bis fast ganz runter zum Alsterhaus. Allein die nervige Lounge-Musik passt nicht zum eleganten Design mit gemütlichen Sitznischen. FEIERN Theoretisch lässt sich diese gesamte Premium-über-den-Wolken-Himmelsetage auch mieten. Mein neuer Freund Axel betont, dass der separate Raum für etwa zehn Personen da doch etwas erschwinglicher sei. Dieser hat leider ein normales Fenster, den Traum-Blick, den das Heritage ausmacht, leider nicht. FLIRTEN Ein Mix aus Business-Groups, Hamburg- Urlaubern und Romantico-Pärchen. Wer entweder irgendwas davon klarzumachen schafft, dem stehen diverse Hotelbetten in den Stockwerken darunter für Schritt zwei der Flirtphase zur Verfügung. Oder aber: Er hat sich mit etwas Glück bereits eingebucht und sitzt samt Zimmerschlüssel am Nebentisch ... TOP! TOP! TOP! TOP! TOP! TOP! TOP! RICARDO M. IM JUNI • 19.6., Open Air Bingo! mit Ricardo M., Überseeboulevard, HafenCity, Hamburg, U Überseequartier, 17 Uhr • 25.6., Club-Bingo! mit Ricardo M., Club 20457, Osakaallee 8, HafenCityHamburg, U Überseequartier, 20 Uhr WWW.RICARDO-M.COM

Essen & Trinken 13 FOTOS: STEPHAN LEMKE FOR 25HOURS HOTELS HEIMAT Was bedeutet Heimat heutzutage? Menschen reisen, sind immer auf Achse aber insgeheim suchen sie einen Ort der Geborgenheit und Ruhe. All das finden sie in der Hamburger HafenCity. . Zwar neu und hipp, aber im 25hours Hotel gibt es einen Ort, den man wiedererkennt. Einen Ort, der einen an gute alte Zeiten erinnert. Wie bei Mama oder Oma. Das Gefühl von Heimat, Liebe und Zuhause. Das Restaurant hat modernen Charme. Man trifft sich und sitzt wie bei einem kleinen Fest beisammen. Es gibt traditionelle Gerichte wie ein Brot mit Butter oder norddeutsches Labskaus, das Ganze aber neu interpretiert für die Generation 2.0. Alles frisch und in einer Qualität, die jedem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Ein Ort, an dem man sich einfach nur zu Hause fühlt. Auch die freundlich-direkte Art der Servicekräfte vermittelt einem die Empfindung, am heimischen Esstisch zu weilen. Liebe und das Gefühl von Glück gehen eben durch den Magen. Ruhe, neue Ideen und Inspiration – die „Heimat“ ist immer einen Besuch wert. •cf HEIMAT Küche + Bar, 25hours Hotel Hafencity, Überseeallee 5, Hamburg, www.25hourshotels.de 100% NATUR DORMIENTE NATURLATEX-MATRATZEN 50% RABATT * AUF DIE KOMBINIERTEN DORMIENTE FEDERHOLZRAHMEN * 50% RABATT AUF DEN VERKAUFSPREIS DES JEWEILS KOMBINIERTEN FEDERHOLZRAHMENS: BEIM KAUF EINER NATURLATEXMATRATZE DER SERIE NATURAL BASIC MIT EINEM BASIC S RAHMEN, NATURAL CLASSIC ODER NATURAL DELUXE JEWEILS MIT EINEM FEDERHOLZRAHMEN LORDOSIS S ODER PHYSIOFORM S. ANDERE KOMBINATIONEN UND UNTERFEDERUNGEN NACH BERATUNG UND GEGEN AUFPREIS MÖGLICH. NUR GÜLTIG IM MONAT JUNI 2016 Stresemannstr. 232-238 22769 Hamburg 040 / 67 50 37 - 0 Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-19 und Sa 10 -18 Uhr

Magazine

Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.