Aufrufe
vor 3 Jahren

hinnerk Juli 2017

12 ESSEN & TRINKEN

12 ESSEN & TRINKEN Ricardo M. im Anchors & Hearts AFTER-SHOW- DINNER Dass ich eine Top-Figur habe dürfte ja allgemein bekannt sein. Mein Beauty-Geheimnis? Comedy-Shows moderieren und dabei auf den Tischen tanzen. Ist alles DER Kalorienverbrenner schlechthin. Und den braucht ihr aber sowas von nach dem Besuch des heute von mir vorgestellten Restaurants Anchors & Hearts. Das Praktische: Dem auf Burger spezialisierten Laden in der Talstraße auf St. Pauli liegen die Fitnessclubs quasi zu Füßen. Schräg gegenüber die 4-Uhr-früh-Resterampe namens Wunderbar, ums Eck diverse Reeperbahn-Tanzschuppen. Die großen Glasscheiben des ehemaligen Saints & Sinners, wie der Laden bis vor kurzem hieß, stehen offen, feinste Heavy-Metal-Mucke in gehobener Lautstärke begleitet mich zur gemütlichen Samt-Sitzecke, das tätowiert-gepiercte Service-Mädel hat ebenfalls eine Top-Figur und ist in Leggings und Schlabbershirt dermaßen reizend, dass ich mich frage, ob sie einen Bruder hat. Anchors & Hearts, Talstraße 29, S Reeperbahn, Hamburg FOTO: ROMAN HOLST / ROMAN-HOLST.TUMBLR.COM ESSEN Burger und das ganze Brimborium drumrum sind ja gerade im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Das Anchors & Hearts folgt diesem Trend – und macht es richtig gut! Mit allerlei Auflagen-Variationen, das auch noch in vegan und mit Zutaten aus der Region. Der Blue Cheese Burger ist so gut, dass ich AC/DC aus der lauten Box direkt über mir für eine Trillionstel-Sekunde fast vergesse. BEDIENT WERDEN Sowas von freundlich, kompetent die vegane hausgemachte Mayonnaise erklärend, war ich das sweete Girl kurz davor zu fragen, ob ich mich zum Nachtisch auch tätowieren lassen kann. TRINKEN Tut man auf St. Pauli ja bekanntlich gerne. Ich wähle mal in Vorbereitung auf meine nächste Show ein alkoholfreies Weizen, das mir in Premium- Qualität serviert wird. Mein liebstes Backstage-Getränk, Cappuccino, kommt allerdings nur lauwarm bis kalt an den Tisch. SITZEN Ich sach nur: laute Heavy-Metal-Musik. Muss man mögen. Einfache Bestuhlung, ich auf der Samtsitzbank, draußen Bierbänke. Da kann man nicht meckern, ich tue es ungern, aber: Als Top!-Entertainer habe ich es beim Futtern gerne etwas leiser. FEIERN Perfekt dafür! Super Lage, und sei es nur, man will vor oder nach dem Tanztee in genannten Lokalitäten vor- oder nachglühen. Aus der unkompliziert bestuhlten Burgerladen-Fläche lässt sich sicherlich fix eine Tanzfläche zaubern. FLIRTEN Ich würde es hier eher gepflegtes Glotzen nennen. Besonders die Außenplätze sind hierzu spitze! Was trödelt da nicht alles über die Talstraße! Ich sag’s ja: alles! Für jeden was dabei. Fast wie auf der Speisekarte. Nur eines ist das vorbeiflanierende Flirt-Fleisch nicht: vegan. RICARDO M. IM JULI 15.7., Ricardos Resterampe – das neue Bühnenprogramm, Volksbad, Flensburg, 20 Uhr www.ricardo-m.com

5. AUGUST 2017 EDELFETTWERK 23:00 UHR

Magazine

hinnerk August/September 2020
rik August/September 2020
blu Juli / August 2020
Leo Juli / August 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.