Aufrufe
vor 2 Jahren

hinnerk Essen & Trinken 2017

  • Text
  • Hamburg
  • Cola
  • Hamburger
  • Speisen
  • Engelke
  • Ricardo
  • Eppendorfer
  • Baum
  • Schluck
  • Frisch

Anchors & Hearts Talstr.

Anchors & Hearts Talstr. 29 | S Reeperbahn 20359 Hamburg engelke – Pasta Olivo Vino – Eppendorfer Baum 20 | 20249 Hamburg www.engelke-hamburg.de Keine Lust für Freunde, Bekannte, Familie den ganzen Tag am Herd zu stehen? Engelke hilft! Und das schon seit 2006 von Eppendorf/Harvestehude aus nach ganz Hamburg. Das Anchor & Hearts erfreut im Zentrum des hedonistischen Treibens auf dem Kiez mit einem an die dort lebende zunehmend umweltbewusste Bevölkerung angepassten Konzept. Burger gibt es an jeder Ecke, aber der Schwerpunkt Regionalität geht den meisten Fleischbrötchenbrätern durchaus ab. Darum sagen die Macher: „Neben eurer Zufriedenheit ist uns noch etwas besonders wichtig: die Herkunft und Weiterverarbeitung unserer Produkte. Deshalb beziehen wir alle Lebensmittel aus dem Hamburger Umland und versprechen euch durch die Bank weg hausgemachte Speisen!“ Und weil viele, die über Nachhaltigkeit nachdenken, auch beim Fleisch besondere Ansprüche stellen, gibt es die kreativen Burger-Kreationen wahlweise auch mit Fairfleisch oder ganz ohne tierische Zutaten. Es verstehe sich von selbst, „dass all unsere veganen Speisen separat zubereitet werden – mit eigenem Messer, Brettern, Töpfen und Pfannen.“ *ck Egal wie groß eure Gruppe ist, ob romantisches Zweierdinner oder die Hochzeit mit 200 Gästen. Ob ihr ein Büfett, Grillparty, Fingerfood, Low Carb, Super Food oder einfach eine Kartoffelsuppe haben wollt, die engelkes haben die maßgekochte Lösung parat. Die individuelle Absprache ist das Erste, und glückliche und zufriedene Gäste sind dann der Abschluss. Hochwertig, lecker und vor allem eins: hausgemacht. Bei Lars Engelke und seinem Team werden fast alle Produkte frisch von Hand hergestellt. In dem kleinen Bistro am Eppendorfer Baum entscheidet man sich daher immer für das Richtige. Wer keine Lust hat, sein Geschirr und die Gläser nach der Party zu schrubben, bestellt auch das beim engelke – vom Teller bis zum Kellner kann das Team alles mitbringen: „Wir können bei den Kunden daheim eine Feier ausrichten, sogar vor Ort kochen“, erzählt Lars, der Inhaber. „Oder wir mieten exklusive Locations, zum Beispiel das Goßlerhaus in Blankenese oder das Elbdeck in der HafenCity.“ Die Rösterei Coffeum Steinstr. 19 a (Chilehaus) | 20095 Hamburg www.dieroesterei.de Diplom-Kaffee-Sommelier Ulli Marsau hat ein Anliegen: dich von abgepacktem Industriekaffee wegzubekommen und dir die wahren Freuden des Genusses der kleinen Bohne nahezubringen. „Es ist uns eine große Freude, Ihre Lust auf wirklich guten Kaffee zu wecken. Sie zu verwöhnen und zu verführen, ist unser Anliegen,“ so der Röstmeister. Damit das auch ohne schlechtes Gewissen passiert, sind die meisten angebotenen Sorten mehr als fair gehandelt und sorgen für ein angemessenes Auskommen der Kaffeebauern. Aber warum nun eigentlich nicht das Alupack mit dem „Verwöhnaroma“? Die verschiedenen Rohkaffees unterschiedlicher Provenienzen brauchen ihre ganz eigene Behandlung im Röster, damit sie ihr perfektes Aroma entfalten können. Manchmal machen nur plus/ minus 10 bis 15 Grad Celsius oder 20 bis 40 Sekunden Röstzeit den Unterschied und der Kaffee wird in der Tasse ein ganz anderes Aroma entwickeln. Hier findet sich die Handschrift eines jeden Röstmeisters wieder. Sie entscheidet zwischen einer guten Tasse und einer herausragenden. *ck

Die schärfste Cola der Welt Drei Freunde sitzen in einer Szenebar. Fragt der Erste: „Was machen wir jetzt?“ Erwidert der Zweite: „Ich brauch noch was Scharfes.“ Antwortet der Dritte: „Mach’s dir doch selbst!“, und kippt ihm Chilisauce in die Cola. Den Ersten irritiert’s, der Zweite probiert’s: „Das schmeckt ja rebellisch!“ Der Dritte ist begeistert: „Rebellisch? Das machen wir!“ Die erste scharfe Cola entstand im Hamburger Schanzenviertel. Einige Jahre nach dem kreativ-fröhlichen Kneipenabend entschloss sich Andreas von Froreich zur Umsetzung und konzentrierte sich auf die Verwirklichung seiner rebellischen Colaidee. Nach zweijähriger Entwicklungszeit stand die erste Abfüllung zum Ausschank bereit und übertraf alle Erwartungen. „Die Leute rissen sich förmlich um unsere Cola“, so von Froreich, und freut sich über den gelungenen Coup. Das Besondere bei ColaRebell ist der Verzicht auf die umstrittenen Zutaten Zuckercouleur und Phosphorsäure sowie der faszinierende Chili- Ingwer-Abgang. Mittlerweile gibt es ColaRebell in verschiedenen Schärfeabstufungen, eine Energyvariante und eine goldfarbene Cola. Alle Sorten sind 100 % natürlich und entfalten ihren besonderen Geschmack auf eine verblüffende Weise auch im Mix mit Wodka als WodkaRebell. So verwundert es nicht, dass ColaRebell kurz nach der ersten Präsentation mit dem Anuga-Innovationspreis ausgezeichnet wurde und zunehmend Liebhaber in Bars und auf Events findet. ColaRebell ist kein beliebiges Industrieregalprodukt, sondern ein authentischer Geheimtipp mit Haltung. Mehr Infos unter www.colarebell.de Mit Leidenschaft in einer kleinen deutschen Manufaktur gefertigt. Daher können auch nur ca. 750 Flaschen je Batch/Charge produziert werden! Die Idee, den Gin mit der Tonkabohne zu verfeinern, kam Daniel Soumikh nach einer Reise durch Spanien. Dort erlebte er, dass das Gewürz nicht nur in der Küche verwendet wurde, sondern dort auch ihren Weg in die Barszene erhalten hatte. Von diesem Zeitpunkt an, arbeitete Daniel Soumikh fast 2 Jahre lang an der Umsetzung seines Tonka Gins. Mit grosser Unterstützung einiger Barkeeper und einer kompetenten Brennerei, konnte er die ersten fertigen Flaschen am 26. September 2014 voller Freude präsentieren. TONKA GIN kann mit 47 % vol. ideal als Gin & Tonic oder als Mix verwendet werden. Probieren und genießen! Die Tonkabohne. Aphrodisierend, anregend, wärmend und heilend. Kaum einem anderen Gewürz wird so viel nachgesagt wie der Tonkabohne. Ihr intensives Aroma verleiht unserem TONKA GIN seinen unverwechselbaren, eleganten und einzigartigen Geschmack. Noten wie süße Vanille, herbe Bittermandel und würzige Heublumen tragen zu diesem besonderen Geschmackserlebnis bei! www.tonka-gin.com

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.