Aufrufe
vor 3 Jahren

hinnerk Dezember 2016

HAMBURG 6 TIM KOLLER

HAMBURG 6 TIM KOLLER TRIFFT ... DEN NIKOLAUS ... der übrigens Sven Flohr heißt! Wusste ich nicht. Du? Am 6. Dezember ist Nikolaustag, da kommt der dicke Mann mit dem roten Mantel, dem langen Bart, den feschen Lederstiefeln, der großen Rute und einem riesigen Sack und verteilt Geschenke und Leckereien. Das wusste ich schon! Aber wusstest du, dass der Nikolaus in Hamburg Sven Flohr heißt? Ich nicht! Deshalb habe ich mich mit ihm getroffen. Sven ist Inhaber der Eventagentur perfect:media GmbH, Zweiter Vorsitzender eines Fördervereins, Autor und TV-Coach und macht auch gerne mal Menschen schlank, nämlich mit seinem Buch „DIÄT, NEIN DANKE!“. Aber vor allem macht Sven ganz viele Menschen glücklich. Sein Herzensprojekt: „MEHR ALS EINE WARME MAHLZEIT“. Unter diesem Motto bescheren Hamburger und prominente Gäste über 400 Obdachlosen eine großartige Weihnachtsfeier. Eine Veranstaltung, die es in sich hat. Auch ich durfte letztes Jahr mit dabei sein und zusammen mit vielen anderen den Gästen dieses Abends in der dunkelsten und kältesten Zeit des Jahres für ein paar Stunden etwas Gutes tun. In diesem Jahr bekommen Hamburgs Obdachlose am 6. Dezember in der Fischauktionshalle wieder ein Drei-Gänge-Menü von vielen helfenden Händen serviert, ein tolles Showprogramm geboten und am Ende eine große Tasche mit allerhand Nützlichem für ihren Alltag überreicht. Für viele ist dies der schönste Tag des Jahres. Bereits seit vier Jahren organisiert Sven zusammen mit alsterradio, REWE und Hinz & Kunzt diese Veranstaltung. Dabei lernt selbst er immer wieder Neues, denn er ist direkt an denen dran, für die diese Veranstaltung geplant ist: an den Obdachlosen, den Hilfsbedürftigen, den Alten und auch Jungen, die versuchen, ihren Alltag in Hamburg zu meistern. Dieses Jahr gibt es allerdings etwas Besonderes: Zum ersten Mal kann – neben Firmen und Prominenten – JEDER dieses tolle Vorhaben unterstützen. Sven hat zusammen mit Jan-Philipp Kalla vom FC St. Pauli den FRIENDS CUP Förderverein e. V. gegründet und akquiriert darüber nun Spendengelder, um helfen zu können – und zwar jedem, der es braucht. Egal ob es ein spezielles Bett für ein Hospiz ist, ein lebenswichtiges Gerät für einen Kranken oder 400 warme Mahlzeiten für Hamburgs Obdachlose. All das, was ein Nikolaus eben auch noch so macht ... Es heißt ja immer, der Nikolaus habe viel um die Ohren. Aber so viel? Schau es dir an, und wenn du willst, mach mit: www.friendscup.de. Tipp KOCHEN MIT OPA Wer sich bisher von Fertigprodukten ernährte, weil er das Kochen nicht von Muttern gelernt hat oder zu faul dazu war – oder einfach keine Lust mehr hat, ständig nach Frittenbude zu riechen –, sollte sich diese Alternative ansehen: Es gibt ein großartiges Kochbuch von Erwin Spalteholz, 76 Jahre alt, mit fünfzig Rezepten von Eisbein über Cheesecake bis zum „besten Dessert“. Die Anleitungen sind einfach, für jeden (!) verständlich und zeigen außerdem, dass man neben einer überschaubaren Grundausstattung in der Küche immer nur zwei bis fünf Zutaten braucht, um leckere Gerichte zu zaubern. Der frühere Ingenieur benutzt in „Kochen hasse ich“ gern Sahne und gute Butter – soll ja satt machen und ordentlich schmecken! Ernährungsphysiologisch gibt es seit einiger Zeit sowieso wieder vermehrt Hinweise, dass weder Cholesterin pauschal Herzinfarkte fördert noch Butter schlechter als oft gebrauchte Ersatzfette sein muss. Also, ran an den Herd! Mit Erwin Spalteholz ist das günstig, einfach und lecker. •ck „Kochen hasse ich“ von Erwin Spalteholz, zu erwerben über www.kochenhasseich.com oder bei JIMMY, Hartungstr. 20, Hamburg

7

Magazine

hinnerk April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
GAB April/Mai 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
hinnerk April/Mai 2020
gab Juli 2016
GAB April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.