Aufrufe
vor 6 Monaten

hinnerk April/Mai 2019

  • Text
  • Hamburger
  • Stadt
  • Pulverteich
  • Szene
  • April
  • Spielbudenplatz
  • Reihe
  • Musik
  • Hannover
  • Hamburg

26 NACHTLEBEN

26 NACHTLEBEN KAISERKELLER #SHAKESQUEER: queerschwullesbisch Die womöglich ungewöhnlichste Party des noch recht jungen Jahres steigt am 6. April zum zweiten Mal in unserer schööööönen Hansestadt. NACHTASYL DREI MAL DARE! Die Umstellung auf eine zweimonatige Ausgabe bringt Herausforderungen, bietet aber auch neue Möglichkeiten: So können wir euch in einem Beitrag gleich drei Termine der besten 1980er-Partys der Stadt präsentieren, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Denn Frankie Dare hat sich überlegt, nur eine „normale“ DARE! am 6. April zu starten, die dafür aber mit Grace Jones und ihrem „Slave To The Rhythm“ aufwartet. Das könnte kaum passender gewählt sein: Miss Jones hat gerade erst zugesagt, Headliner beim New York Pride „50 Jahre Stonewall“ neben Madonna zu sein. DJ Little L. wird das sicher musikalisch zu würdigen wissen. Nach so viel Frauenpower wird am 30. April dann endlich wieder eine „DARE! in den Mai“ zu zelebrieren sein, bei der DEM Erfinder des „High Energy“-Sounds in den schwulen Diskotheken St. Franciscos der frühen 1980er-Jahre, Patrick Cowley, gehuldigt wird. MENERGY pur mit DJ Wobo und sicher auch mit Frankie Goes To Hollywood und den Pet Shop Boys. Aller guten Dinge sind drei und das Beste kommt ohnehin immer am Schluss: Deutschlandfahnen raus, Rollschuhe an, „Neue Deutsche Welle“-Special (NDW) bei DARE! Eigentlich wird diese Musikrichtung hier ja so gut wie nie gespielt – und das auch nicht ohne Grund. Aber für einen Abend und in geballter Form machen auch Bruttosozialprodukt, 99 Luftballons und deine blauen Augen ja sowieso sentimental und trotzdem mehr als fröhlich. Frankie hatte sich „Traumboy“ von Frl. Menke als mottogebenden Track gedacht, und hinnerk wäre ja nicht hinnerk, wenn wir da nicht traumboyhaft mitspielen würden. Wir haben Frl. Menke gleich mal gefragt, wie sie denn so auf die NDW und queeres Partyvergnügen zurückschaut. Das Interview findet ihr auf hinnerk.de! Viel Spaß mit dreimal DARE! *ck 6.4., 30.4. + 25.5., DARE!, Nachtasyl im Thalia Theater, Alstertor 1, Hamburg, S+U Hauptbahnhof, 22:30 Uhr Viel zu lange musste man in Hamburg auf Indie-Pop-Rock verzichten. Und viel zu lange gab es nur House und Pop in den Klubs. Doch was, wenn man lieber zu Elektro und QueerPop schnacken und abgehen will? Digger, dir wird seit Februar geholfen! „In diesem Jahr erweitern wir das Programm des Kaiserkellers durch eine alternative Queerparty, die abwechselnd zur Frauen*party Sheroes am 1. Samstag eines jeden Monats stattfindet“, freut sich Alina vom Kaiserkeller. „Bei der Shakesqueer kommen queere Persönlichkeiten und Menschen aller sexuellen Orientierungen zusammen, um gaymeinsam zu feiern.“ Auflegen werden im April gleich zwei Kiez-Sterne aus Hamburg: Miss van Biss (Hugs & Kisses / Queer Flora Bar) und DJ Michi (Motorbooty). St. Pauli wird aufblühen – und dein hinnerk ist mit am Start. *rä 6.4., „SHAKESQUEER – lesbischwul. queer. we are here.“, Kaiserkeller, St. Pauli, Hamburg, 23 Uhr PRINZENBAR Indie, Pop, Elektro Und alles schön queer gemischt und ausgesucht! Hamburg hat mit „KIDS MAKE NOISE“ endlich eine Party, die sich mit dem queeren Untergrund anderer Metropolen messen kann. Schön, das. Jack Strify (links im Bild) legte hier schon als DJ los. Er ist ein guter Freund von Sängerin Alina und Blogger Riccardo Simonetti „Ob abseits des Mainstreams oder volle Kanne Kommerz ... unser Sound ist so offen wie unsere Gäste und das Leben. Also feiert mit uns“, freut sich das quirlige Partyteam schon voller Vorfreude auf den 10. Mai. „Zu Indie, Pop, Rock & Elektro darf wild gefeiert werden, denn wir haben sturmfrei!“ Na, das ist doch mal eine Ansage. Aber stürmt es in Hamburg nicht dauernd etwas? Ach nein, das ist ja dann eine STEIFE Brise. Gut zu wissen: Mit dem Flyer in der Hand kommst du für kleine 5 Euro rein. *rä 10.5., KIDS MAKE NOISE, Prinzenbar, Hamburg, Kastanienallee 20, S Reeperbahn, 23:55 Uhr FOTO: M. RÄDEL

27 DIE KÜCHENKÖNNER AUS HAMBURG Platz 1 www.abendblatt.de/beste 365 Unternehmen im Test 11/2018 DIE NEUE GEOMETRIE DER KÜCHE * * KM 6115 Induktionskochfeld von Miele | H 2266 B Backofen von Miele: EEK A+ (Spektrum A+++ bis D), Energieverbr. pro Zyklus u. Garraum im konventionellen Modus: 1,05 kWh | Mit Frame Design, SN736X03ME Geschirrspüler von Siemens: EEK A++ (Spektrum A+++ bis D), Energieverbr. 266 kWh/Jahr | Ohne Frame Design, G 4263 SCVI Geschirrspüler von Miele: EEK A+ (Spektrum A+++ bis D), Energieverbr. 299 kWh/Jahr | K 33222 Einbau-Kühlschrank von Miele: EEK A++ (Spektrum A+++ bis D), Energieverbr. 101 kWh/Jahr | DA 2360 Dunstabzugshaube von Miele: EEK A (Spektrum A++ bis D), Energieverbr. 49,1 kWh/Jahr HANSA-COMPLET-KÜCHEN GmbH, Lübecker Straße 126, 22087 Hamburg, www.hansa-kuechen.de, Mo.–Fr. 10 bis 19 Uhr, Sa. 10 bis 17 Uhr

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.