Aufrufe
vor 7 Monaten

hinnerk April/Mai 2019

  • Text
  • Hamburger
  • Stadt
  • Pulverteich
  • Szene
  • April
  • Spielbudenplatz
  • Reihe
  • Musik
  • Hannover
  • Hamburg

16 KULTUR INTERVIEW KIM

16 KULTUR INTERVIEW KIM CHI: „Keine Fetten, keine Tunten, keine Asiaten“ FOTOS: ADAM OUAHMANE Die lautstarken Stars Stars von „Werq The World“ werden am 26. April erneut auf Hamburg losgelassen – und bringen ihren eigenen und einzigartigen Mix aus edlem Glamour, drolliger Show und queerem Humor in unsere Städte. Klar, dass sich an diesen Tagen die Dragqueenszene Deutschlands versammelt, um ihre Kolleginnen aus Übersee zu bejubeln! Sie ist einer der und DER Liebling der Szene: RuPaul’s- Drag-Race-Diva Kim Chi. Wir trafen sie bei ihrem letzten Besuch in Berlin und konnten jetzt mit der Süßen chatten. Du reist pausenlos um die Welt. Vermisst du denn deine Wohnung oder bist du glücklicher auf Achse? Ich reise sehr gerne und bin dankbar für die Gelegenheit, aber wenn ich lange unterwegs war, ist es schön, einen besonderen Ort zu haben, an dem man sich vor der Welt geschützt fühlt. Welche Stadt, welches Publikum magst du am liebsten – und warum? Das ist so schwer, ich habe so viele tolle Fans aus der ganzen Welt – und sie auch überall getroffen. Aber wenn ich eine auswählen müsste … Nein, ich kann es wirklich nicht, sie sind alle wunderbar. Jeder liebt deinen Song „Fat, Femme & Asian“. Er ist nicht nur lustig, er behandelt ein ernstes Thema. Bitte erkläre das. Wie oft liest man in einem Dating- Profil: keine Fetten, keine Tunten, keine Asiaten? Es ist doch irgendwie ironisch, dass die LGBTQ*-Community hart arbeitet und für Gleichberechtigung kämpft, aber wir können einander nicht mit grundlegendem Respekt behandeln?! Stichworte Body Positivity und Bodyshaming. Du solltest niemals jemanden beschämen, NIEMALS, Bitch! Body Positivity ist der Schlüssel. Unterstütze andere, unterstütze Mitglieder deiner Community. Ende der Geschichte. Wenn du dich mit Mr. Trump treffen könntest, was würdest du tun? Hm, was hast du von Stormy Daniels gelernt – und kannst du es mir beibringen? *Interview: Michael Rädel 26.4., RuPaul’s Drag Race: Werq the World Tour 2019, Mehr! Theater am Großmarkt, Hamburg, 20 Uhr, vossevents.com

FOTO: GAL OPPIDO KONZERT Edson Cordeiro singt Dalida DER brasilianische Ausnahmesänger widmet sich DER französischen Chanson-Ikone. In den 1950er-Jahren kam Dailda von Kairo nach Paris und eroberte von dort mit Hits wie „Am Tag, als der Regen kam“, „Er war gerade 18 Jahr“, oder „Gigi, der Geliebte“ die Hitparaden in ganz Europa. Für sie wurde die Platin-Schallplatte erfunden, weil sie 140 Millionen Tonträger verkauft hatte. Die „Queen of Kitsch“ ist bis heute eine der meistgeliebten Sängerinnen der schwulen Musikliebhaberszene, und so passt es natürlich, dass Edson jetzt einen Abend mit Beispielen aus dem gesamten Repertoire Dalidas kreiert hat. Begleitet am Piano von Christoph Wiatre erwartet euch eine musikalische Weltreise mit doppeltem Divenfaktor. *ck 5.4., Edson Cordeiro – DALIDA, Polittbüro, Steindamm 45, Hamburg, S+U Hauptbahnhof, 20 Uhr, www.edsoncordeiro.com, www.polittbuero.de PREMIERE Familie ist, was man draus macht Katharina Fegebank, Hamburgs Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, übernimmt die Schirmherrschaft für das weltweit erste transgender Tanz-Ensemble „Transparence Theatre“ (#TPT) in Hamburg. Bereits 2016 gegründet, startet das Projekt in diesem Jahr im Juni in Lüneburg und im September im Schmidt Theater in Hamburg durch. Aline de Oliveira, Gründungsmitglied und Artistic Associate von Transparence Theatre: „Dieses KULTUR 17 Gerade erst hatten sie mit Jana & Janis den Deutschen Musical Theater Preis gewonnen, da legen Franziska Kuropka und Lukas Nimscheck im Schmidtchen auch schon nach: „WIR“ ist eine regenbogenbunte Musicalkomödie um Liebe, Freundschaft und Familienplanung und feiert am 11. April Uraufführung. Der sehr queere Plot: Christian & Magnus, Sabine & Natalie sind zwei frisch verheiratete Paare. Und sie wollen Kinder. Aber wie soll das gehen? Auslandsadoption, Samenspende und Leihmutterschaft lehnen sie ab, also ab ins Regenbogenfamilienzentrum. Hier lernen sich beide Paare kennen und kommen auf eine Idee ... Eine Schmidt-typisch leichte und lustige Produktion mit jeder Menge poppiger Hits. Wir gucken WIR. *ck Ab 11.4., diverse Termine im April, Mai und Juni, Schmidtchen im Klubhaus St. Pauli, Spielbudenplatz 21/22, Hamburg, S Reeperbahn, www.tivoli.de FOTO: SABINE BÜTTNER TANZ TRANS*THEATER Projekt ist mir eine Herzensangelegenheit, da auch ich nach meiner Geschlechtsangleichung plötzlich keine Jobangebote als Tänzerin mehr bekam, obwohl ich zuvor als Tänzer an großen Häusern engagiert war.“ Ab dem 14. Juni 2019 spielt das zeitgenössische Tanztheaterstück „TRANSPARÊNCIA“ für sechs Vorstellungen am Theater Lüneburg, am 23. September 2019 kommt in einer Kooperation mit dem Schmidt Theater Hamburg „Broadway Backwards“ auf die Reeperbahn. Der Vorverkauf ist gestartet! *ck www.transparencetheatre.com Sonnige Zeiten mit Optik Weser und Kapten & Son Optik Weser GmbH Spitalerstr. 9 | 20095 Hamburg Fon: 040-32 70 07 | E-Mail: info@optik-weser.de MO bis SA 10:00 - 20:00 Uhr www.optik-weser.de

Magazine

Programmheft 30. LSF Hamburg © Querbild e.V.
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.