Aufrufe
vor 7 Monaten

hinnerk April/Mai 2019

  • Text
  • Hamburger
  • Stadt
  • Pulverteich
  • Szene
  • April
  • Spielbudenplatz
  • Reihe
  • Musik
  • Hannover
  • Hamburg

14 KULTUR FOTO:

14 KULTUR FOTO: WWW.MEDIASERVER.HAMBURG.DE / TIMO SOMMER UND LEE MAAS FESTIVAL FESTIVAL 19. Lange Nacht der Museen Im Jenisch Haus heißt es in der LNDM aufgerüscht! 19. LANGE NACHT DER MUSEEN Die ganz voreingenommene und persönliche Auswahl der Redaktion mit Wegpunkten für die Lange Nacht der Museen (LNDM) in Hamburg. In diesem Jahr mit Kaffee und Kuchenguss. Und mit Klappenromantik der anderen Art. KAFFEEMUSEUM RÖSTEREI BURG Die Kaffeetunte ist eine Erfindung von Jacobs und gilt als eine der ersten deutschen schwulen Werbekampagnen. Natürlich ist ein tuntiger Kaffeeklatsch aber auch schon vorher schwule Tradition gewesen, und deswegen finden wir, der Programmpunkt „Vom Löschpapier zum Kaffeefilter, die Geschichte und Kunst der Kaffeezubereitung“ (jeweils zur vollen Stunde) hört sich so an, als wenn wir damit ganz schnell warm werden könnten. St. Annenufer 2, www.kaffeemuseum-burg.de MEDIZINHISTORISCHES MUSEUM „We do lady things!“ Also auch. Und dafür haben wir uns in dieser Nacht Verstärkung von Frau Dr. Doris Fischer-Radizi besorgt, die der Frage auf den Grund geht, warum wir eigentlich so wenig über die Klitoris wissen. Fischer-Radizi antwortet von 23 bis 23:30 Uhr. Direkt im Anschluss erläutert Kurator Henrik Eßler in „Vorsicht, ansteckend“ anhand von Krankheiten in Wachs Prävention und Stigmatisierung bei Infektionskrankheiten. Martinistraße 52, www.uke.de/medizinhistorisches-museum DEUTSCHES ZUSATZSTOFFMUSEUM „Zusatzstoffe gehören ins Museum, nicht ins Essen!“ Und so wird in der LNDM in jeweils „15 Minuten auf des toten Mannes Kiste“ bei „Gold und Perlen“ über Farbstoffe und wie sie das Aussehen von Speisen und Getränken bewahren (um 18:15, 20:30 und 22:45 Uhr) aufgeklärt und in „Feine Stoffe“ darüber berichtet, wie Zusatzstoffe Struktur und Mundgefühl erhalten sollen (um 19, 21:15 und 23:30 Uhr). Auf der Brandshofer Schleuse 4, www.zusatzstoffmuseum.de HAFENMUSEUM HAMBURG Zugegeben, wir stutzten sehr: „Hamburgs letzte historische Kaffeeklappe. Schmausen wie die Hafenarbeiter – vom Würstchen bis zur warmen Suppe“ steht da wirklich. Das ist so wunderbar mehrdeutig, dass wir es eigentlich ohne weitere Erklärung stehen lassen wollen. Aber zur Sicherheit: Es hat nichts mit der schwulen Klappe zu tun! Australiastraße Kopfbau Schuppen 50a, www.shmh.de JENISCH HAUS „We do lady things“ die Zweite: „Aufgerüscht zum Salon. Salondamen erzählen Geschichten aus dem Jenisch Haus.“ Die Redaktion kennt einige Salondamen, die hier ihre helle Freude haben werden. Los geht’s um 21:45 Uhr im Weißen Saal. Baron-Voght-Straße 50, www.shmh.de Allgemeine Hinweise für diejenigen, die sich unvoreingenommen treiben lassen oder ihr eigenes Programm zusammenstellen wollen: Über fünfzig Hamburger Museen und Ausstellungshäuser öffnen am 18. Mai zwischen 18 und 2 Uhr ihre Pforten und bieten einen Einblick in ihr Angebot. Ausstellungen, Führungen, Kulinarisches, Musik, Tanz und Film sorgen dafür, dass diese Nacht ganz anders läuft als der ehrfürchtig-schweigende Besuch bei alten Meistern, den vielleicht immer noch einige mit dem Begriff Museum verbinden. Auf www.langenachtdermuseen-hamburg.de hast du die Möglichkeit, dir deine Tour selbst zusammenzustellen und dann auszudrucken oder auf dem Smartphone dabeizuhaben. Damit die Wege zwischen den Veranstaltungsorten schnell bewältigt sind, ist wieder ein eigenes Shuttle- Busnetz inklusive Schiffsverbindung auf Alster und Elbe eingerichtet und natürlich im Ticketpreis (17 Euro) inbegriffen. Genauso inbegriffen sind der reguläre HVV-Verkehr und sogar der Zugang zu den Museen am 19. Mai. *ck 18.5., Lange Nacht der Museen, Hamburg, Infos & Karten: langenachtdermuseen-hamburg.de

TIPP Dänischer Zucker für Aug und Ohr GESUNDHEIT IN HAMBURG Christopher schickt sich an, die Szene mit seiner Musik UND seiner Optik zu begeistern. Nach Aura Dione, Aqua und Whigfield scheint er der neue große Wurf in Sachen Musik aus Dänemark zu werden. Über 750 Millionen weltweite Streams sowie Platin- oder Gold-Auszeichnungen für jedes seiner drei bisher veröffentlichten Alben („Colours” 2012, „Told You So” 2014, „Closer” 2016) und über ein Dutzend Chart-Singles hat er bereits erreicht. Jetzt will der Däne es auch in Deutschland so richtig schaffen. Sein neues Album „Under the Surface“ erscheint dieser Tage, im Mai kommt Christopher auf Tour. *rä 6.5., Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Straße 69a, Hamburg, S Reeperbahn, 20 Uhr FESTIVAL ELBJAZZ Das Festival Elbjazz ist seit 2010 die beste Gelegenheit, Jazz in all seinen Facetten kennenzulernen und dabei auch noch den Hafen zu genießen. Fans dieser oftmals als verkopft geltenden Musikkunst werden sicher recht fix herausfinden, ob sie lieber zu Andreas Schaerer & A Novel of Anomaly, Mildlife, The Savage Rose, Ätna, Fieh, Rocket Men oder Hans Lüdemann gehen wollen. Unserer Zielgruppe empfehlen wir ganz besonders die Wahlberlinerin Sophie Hunger, die ihr Kommen zugesagt hat und die neben der zweiten Empfehlung Jamie Cullum die ist, die sicher auch außerhalb des Jazz-Kosmos einen weltweiten Status als Superstar genießt. Von der Elbphilharmonie bis zum großen Dock von Blohm + Voss und zum Fischmarkt: Elbjazz ist das, was der Name ausdrückt – und noch viel mehr. Hin! *ck 31.5. + 1.6., Elbjazz, diverse Spielstätten, Hamburg, Tickets und Programm: www.elbjazz.de FOTO: D. HJORTH FOTO: DARIO DUMANCIC ÄRZTE ■ Christian Aust, Urologie, Eppendorfer Landstr. 44, & 4603463, www.uro-eppendorf.de ■ Andreas Britz, Dr. med.Praxisklinik am Rothenbaum, Privatpraxis, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Lasertherapie, Kosm.-ästhet. Behandlungen, Allergologie, Heimhuder Str. 38, & 44809812, www.dr-britz.de ■ Elbpneumologie Dres. med. Aries & Partner, Lungenheilkunde, Allergologie, Struenseehaus, Mörkenstr. 47, & 3903534, altona@elbpneumologie.de ■ Dammtorpraxis, Dr. Linnig, Allgemeinmedizin, Reise-Medizin, HIV, Hepatitis, STD, Damnmtorstr. 27, & 35715638, www.dammtorpraxis.de ■ ICH Grindel, Dr. med. Thomas Buhk, Dr. med. Stefan Fenske, Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Stellbrink, All gemeine und Innere Medizin, HIV, Hepatitis, STD, Grindelallee 35, & 4132 420, www.ich-hamburg.de ■ ICH Stadtmitte, Dr. med. Axel Adam, Stefan Hansen, PD Dr. med. Christian Hofmann, Dr. med. Michael Sabranski, Dr. med. Carl Knud Schewe, Allgemeine und Innere Medizin, HIV, Hepatitis, STD, Glockengießerwall 1, & 28004200, www.ich-hamburg.de ■ Medizinisches Versorgungszentrum Hamburg, Prof. Andreas Plettenberg, Dr. Albrecht Stoehr, Prof. Jörg Petersen, Dr. Peter Buggisch, HIV, Hepatitis, STD, Infek tiologie, Lohmühlenstr. 5, Am AK St. Georg Haus L, & 28407600, www.ifi-medizin.de ■ Oliver Neubauer, Facharzt für Urologie, Herthastr. 12, & 64224500, www.urologe-hamburg.com ■ Schwerpunktpraxis Nerven-Psyche, Dr. med. Hans Ramm, Dr. med. Andrea Oster, Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie, Kreuzweg 7, & 245464, www.nervenarzt-hh.de ■ Dr. med. Martin Eichenlaub, Facharzt für Neurologie, Nervenheilkunde, Psychiatrie u. Psychotherapie, Elbgaustr. 112., & 841084, www.nervenarzt-eichenlaub.de ■ Dr. med. Ulrich Reuters, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, Rothenbaumchaussee 5, & 4800848 ■ Ralf Siemen, Praktischer Arzt, Königstr. 1, & 314144 ■ Josef Stuch,Dr. All gemeinmedizin, Ida-Ehre-Platz 12, & 37510060 ■ Ambulanzzentrum des UKE, Bereich Infektiologie: Dr. med. Olaf Degen, Dr. med. Sabine Jordan, Dr. med. Sandra Hertling, Dr. med. Stefan Schmiedel, Dr. med. Anja Hüfner, Fachärzte für Innere Medizin /Allgemeinmedizin/Tropenmedizin, HIV, STD,Infektion- & Tropenkrankheiten, Hepatitis Universitätsklinikum Eppendorf, Martinistr. 52, &741052831, infektionen@uke.de ■ Dr. med. Welf Prager & Partner, Dermatologie, ästhetische Dermatologie, operative Dermatologie, Allergologie, Phlebologie, Lasermedizin, Hemmingstedter Weg 168, & 040 81 991 991 www.derma-hamburg.de ZAHNÄRZTE ■ Dr. Dirk Ergenzinger & Martin Schuh, Eidelstedter Platz 6a, & 5709385, www.zahnaerzte-eidelstedt.de COACHING ■ Markus Bundschuh, Gestalttherapeut-Psychotherapie (HPG), Müggenkampstr. 29, & (0179) 5270700, www.therapie.de/psychotherapie/ bundschuh ■ Kathrin Eßmann, Berufliches und psychologisches Coaching, Supervision, Teamberatung, Max-Brauer-Allee 54, & 43099379, www.kathrin-essmann.de ■ Ruthemann Coaching, Heilpraktiker f. Psychotherapie, Professor-Brix-Weg 4, & 31171492 www.ruthemann-coaching.de ■ easylife Therapiezentrum, einfach abnehmen Winterhuder, Marktplatz 6-7, & 309875130, www.easylife-hh.de APOTHEKEN ■ Alexander Apotheke St. Georg, Steindamm 81, & 28009922, www.alexapo.de ■ Alexander Apotheke City-Süd, Beim Strohhause 2, & 97078827, www.alexapo.de ■ Apotheke am H auptbahnhof, Steindamm 2, Ecke Adenauerallee, & 241241 ■ Apotheke Zum Ritter St. Georg, Lange Reihe 39, & 245044 ■ Epes Apotheke, Lange Reihe 58, & 245664 PSYCHOTHERAPIE ■ Markus Bundschuh, Gestalttherapeut-Psychotherapie (HPG), Müggenkampstr. 29, & (0179) 5270700, www.therapie .de/psychotherapie/ bundschuh ■ Kathrin Eßmann, Systemische Therapie, lösungsfokussierte Kurzintervention, Max-Brauer-Allee 54, & 43099379, www.kathrin-essmann.de ■ Christian Perro, Dr. med., Psychiatrie, Eppendorfer Landstr. 37, & 464554 ■ Kurt Strobeck, Dr. med. Facharzt Psychiatrie und Psychotherapie, Ferdinandstr. 35, & 32527214

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.