Aufrufe
vor 6 Monaten

GAB September 2019

  • Text
  • Metropol
  • Mannheim
  • Stuttgart
  • Kultur
  • Eintritt
  • Gasse
  • Erotik
  • Szene
  • Sauna
  • Frankfurt

16 STUTTGART QUEER

16 STUTTGART QUEER FILMFESTIVAL Von den Machern der Queerfilmnacht, die monatlich einen ausgewählten queeren Streifen in über 25 deutschen Städten zeigen, wurde das Queer Filmfestival ins Leben gerufen, das auch vom 28.8. bis 1.9. in Stuttgart Station macht. Zehn Spiel- und fünf Dokumentarfilme stehen auf der Programmliste, und die Themenvielfalt ist bunt wie das Leben. Zum Beispiel das südafrikanische Musical „Kanarie“, das zurück in die 1980er führt: Als der 18-jährige Militärdienstleistende John Niemand beim Soldatenchor „Canaries“ (die Kanarienvögel) aufgenommen wird, ist das für ihn ein Befreiungsschlag: John ist glühender Boy George Fan und verliebt sich auf einer Chor-Tournee in einen seiner Chor-Kameraden. John beginnt, sein Leben und das Apartheid- Regime kritisch zu hinterfragen und Alternativen zu suchen. Das Musical von Christiaan Olwagen ist in Afrikaans und Englisch gedreht und mit einem tollen New Wave-Soundtrack unterlegt. (1.9., 20:30 Uhr). *bjö 28.8. – 1.9., Delphi Arthaus Kino, Tübinger Str. 6,·Stuttgart, www.queerfilmfestival.net, Tickets über www.arthaus-kino.de FOTO: SALZGEBER Stuttgarter LebenSlauf Am 15.9. rennen sie wieder – aber nicht die schnellste Zeit oder die beste Leistung stehen bei den Teilnehmenden des Stuttgarter LebenSlaufs im Vordergrund, sondern der gute Zweck: „Um Menschen zu helfen, die Hilfe brauchen, und um uns allen wieder ins Bewusstsein zu rufen: HIV und Aids sind nicht heilbar, sondern ernstzunehmende Krankheiten“, so der diesjährige Schirmherr Manne Lucha, Baden-Württembergs Minister für Soziales und Integration. Organisiert vom Sportverein Abseitz kommt der Gewinn des LebenSlaufs der AIDS-Hilfe Stuttgart zu Gute. Die Laufstrecke beträgt fünf oder 10 Kilometer – welche Distanz gelaufen wird, kann man auf der Strecke entscheiden und nach fünf Kilometern einfach noch eine Runde laufen. Online kann man sich noch bis zum 11.9. anmelden, oder am Lauftag selbst vor Ort. *bjö 15.9., Start: Johann-Friedrich-von- Cotta-Schule, Ecke Sickstraße/Leinsweg, 11 Uhr, www.stuttgarter-lebenslauf.de Aufwärmen zum LebenSlauf FOTO: ABSEITZ

STUTTGART 17 FOTO: LISA LA VOCAL Lisa La Vocal VORMERKEN United – Stuttgart feiert zusammen Zwei Clubs, sechs DJs, einmal Eintritt zahlen: In der Nacht vor dem Tag der Deutschen Einheit feiert die „United“-Party die Vielfalt und vereint gleichzeitig die drei Partys Lovepop, Avoid und Queer Night in zwei Clubs. Der altehrwürdige King’s Club steht dabei unter dem Stern der Lovepop-Party und spielt Pop, Dance, Hip Hop und Queer Classics mit den DJs Lisa la Vocal und Matthew Black. Als Alternativ-Programm feiert der nur eine Gehminute entfernte Club Climax Institutes mit House- und Electro- Sounds von den Avoid- und Queer Night-DJs Michael „Clash“ Gottschalk, Hausbois und Martina. Eine Runde Sache, die man sich schon jetzt im Kalender markieren sollte – der Vorverkauf ist bereits gestartet! *bjö 2.10., United im King’s Club, Calwer Str. 25, und Climax Institutes, Calwer Str. 21, 22 Uhr, VVK über www.climax-institudes.eventbrite.de FOTO: MICHAEL GOTTSCHALK FOTO: HAUSBOIS Hausbois Michael „Clash“ Gottschalk

Magazine

Programmheft 30. LSF Hamburg © Querbild e.V.
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.