Aufrufe
vor 6 Monaten

GAB September 2019

  • Text
  • Metropol
  • Mannheim
  • Stuttgart
  • Kultur
  • Eintritt
  • Gasse
  • Erotik
  • Szene
  • Sauna
  • Frankfurt

12 REGION FOTOS: BJÖ

12 REGION FOTOS: BJÖ Solidarisch zum CSD in Darmstadt mehr Fotos auf blu.fm/gab Rund 2.000 Teilnehmende zählte die Demo-Parade auf dem CSD Darmstadt, die sich mit fünf Wagen und jeder Menge regenbogenbunter Fußgruppen samt selbstgemalten politischen Plakaten und „Free Hugs“-Angeboten durch die Innenstadt schlängelte – bei vergleichsweise mäßigen Zuschauerzahlen; „Das liegt aber daran, dass die Darmstädter Demo-Parade eine Mitlauf-Demo ist“, erklärt Stefan Unger vom Orga-Team des Vereins vielbunt. „Die Zuschauer schließen sich hier spontan dem Zug an“. Rednerinnen und Redner der Demo- Kundgebung warnten vor allem vor dem Verlust der bislang erkämpften Rechte, verurteilten die Politik rechter Parteien wie der AfD („Wer wie ein Nazi argumentiert, ist ein Nazi“, sagte Stefan Mielchen vom CSD Hamburg in seiner Grußrede). Gabriele Bischoff (LAG Lesben NRW) kritisierte die mangelnde Solidarität innerhalb der queeren Community – denn da waren sich alle Rednerinnen und Redner einig: Nur gemeinsam kann man den Rollback verhindern. Schön also, dass sich unter den Teilnehmenden auch wieder viele junge Straight Allies solidarisierten und auch gut, dass das anschließende Straßenfest in diesem Jahr auf den großen Karolinenplatz umgezogen ist, wo trotz Regenschauern weitergefeiert wurde. „Feiert jede Farbe des Regenbogens“ lautet daher auch der passende Spruch von Darmstadts engagiertem Oberbürgermeister und CSD Schirmherr Jochen Partsch. *bjö www.csd-darmstadt.de CONCEPTSTORE Brückenstraße 36 60594 Frankfurt Mo.-Sa. 11.00 - 19.00 Uhr Tel.: 069 / 200 23 940 Online-Shop: www.RUFFonline.de

REGION 13 FOTO: LEIVER, PIXABAY.COM, GEMEINFREI Bei uns finden Sie das passende Fahrrad! BERATUNG • WERKSTATT-SERVICE • ZUBEHÖR MAINZ Coming-In statt Burn- Out Ist jetzt Schluss mit Coming out? Nein, ganz im Gegenteil: „Auf dem Weg zu einem authentischen schwulen Leben“ lautet der thematische Untertitel des Vortrags der AIDS-Hilfe Mainz, der vom Heilpraktiker Psychotherapie Dr. theol. Georg Henkel und Annette Piecha vom Kompetenznetz HIV/AIDS e.V. gehalten wird. Vom Phänomen des schwulen Burn-Outs spricht man, wenn sich im Leben geouteter Männer trotz sexueller Befreiung und beruflicher wie sozialer Etablierung keine Zufriedenheit sondern nur innere Leere breit machen. Nach der Theorie des amerikanischen Psychologen Alan Down kann dies bei schwulen Männern einen besonderen Grund haben: Die oft überwunden geglaubte Erfahrung der Scham. Ihr wird mit Kompensationsstrategien entgegengetreten: Streben nach beruflichen Anerkennung und der Bestätigung der eigenen Attraktivität, Abwertung weiblicher Anteile oder Abhängigkeiten verschiedenster Art sind die Folge. Der Abend gibt die Möglichkeit der Selbstpositionierung und gibt Inspiration, die Dinge anders zu sehen und anzugehen. *bjö 13.9., Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, Frankfurt, 19 Uhr, www.aidshilfemainz.de RADSCHLAG GmbH Hallgartenstraße 56, Frankfurt • Tel. 069 452 064 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10–19 Uhr, Sa. 10–16 Uhr www.radschlag.de GROSS-UMSTADT Winzerfest in Umstadt Vier Tage lang gemütliche Weinstände, Live-Musik. Entertainment, Kunst und Kultur erwarten die Gäste beim diesjährigen Umstädter Winzerfest. FOTO: PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT GROSS-UMSTADT Verpassen sollte man nicht die Krönung der neuen Weinhoheiten (Samstag gegen 19:30 Uhr) oder den Eröffnungs-Empfang mit den Partnerstädten Saint Péray in Frankreich, St. Tirso in Portugal und Dicomano in Italien, die eine gehörige Portion bunter, europäischer Folklore auf das Weinfest bringen. Am Sonntag sind dann alle auf den Beinen: Der große Umzug durch die Gassen der Altstadt ist der Höhepunkt des Winzerfests. *bjö 13.9. – 16.9., Winzerfest in Groß-Umstadt, www. umstaedter-winzerfest.de FRISEUR KOPFGELD OFFENBACH Erich-Ollenhauer-Str. 23, 63073 Offenbach Tel.: 069-79 37 01 30

Magazine

Programmheft 30. LSF Hamburg © Querbild e.V.
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.