Aufrufe
vor 9 Monaten

GAB November 2019

  • Text
  • Metropol
  • Mannheim
  • Stuttgart
  • Kultur
  • Eintritt
  • Erotik
  • Gasse
  • Szene
  • Sauna
  • Frankfurt

4 FRANKFURT Kolumne

4 FRANKFURT Kolumne ILLUSTRATION: BLU MR GAY GERMANY: Chris und Benjamin sind dabei! FOTOS: MR GAY GERMANY „Es ist wie es ist“, lautet eine landläufige Floskel. Dabei stimmt das gar nicht. Die Dinge ändern sich und wir uns auch. Selbstvervollkommnung sei der Naturberuf des Menschen, verkündeten einmal die Humanisten. Soweit muss man nicht gehen. Unzweifelhaft lohnend ist aber sicherlich ein gesundes Maß an Selbstreflektion und Selbstverwirklichung. Voraussetzung dafür ist jedoch, sich selbst und den eigenen Lebensentwurf gelegentlich zu hinterfragen. Für die allermeisten LGBT*IQ ist diese Selbst- Evaluation im Rahmen des inneren und äußeren Coming-Out-Prozesses unausweichlich. Das ist nicht leicht. War es nicht und wird es wohl auch nie sein. Gleichzeitig ist es aber gewissermaßen eine Pflicht- Chance. Denn die Mehrheit der hetero- und cis-Personen kommt gar nicht in die Verlegenheit, sich selbst fragen zu müssen, ob sie wirklich so leben möchte wie sie lebt. Wenn die dann feststellen, dass Lesben, Schwule und Trans* aber so leben, dann kann das ein Gefühl der Unzufriedenheit erzeugen. Der Nollendorfblog-Autor Johannes Kram vermutete neulich im Gespräch mit mir, dass es auch Homophobie geben würde, wenn es gar keine Schwulen und Lesben gäbe. Der größte Teil der Homophobie sei in Wahrheit Heterofrustration. Ich fürchte die These hat einen wahren Kern. ... weiterlesen auf www.blu.fm/gab Mit Chris Gaa und Benjamin Näßler kandidieren unter anderem gleich zwei Frankfurter für den Titel des Mr Gay Germany 2020. Chris Gaa ist vor allem für sein Szene-Engagement als Vorstand der AIDS-Hilfe Frankfurt und als aktives Mitglied des Aktionsbündnisses Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt bekannt. Als Mr Gay Germany möchte er sich vor allem für Respekt und Anerkennung gegenüber und innerhalb der queeren Community stark machen und „sexuelle und geschlechtliche Identität“ im Grundgesetz verankern. Benjamin Näßler spielt Fußball beim Sportverein FVV und möchte sich entsprechend für mehr Akzeptanz im Fußballsport einsetzen. Die Wahl zum Mr Gay Germany findet im Dezember in Köln statt. *bjö www.facebook.com/mrgaygermany/ Checkt unsere Interviews mit Chris und Benjamin auf www.blu.fm/gab Das war der Loveball 2019 Weniger Show, mehr Party: Das neue Dancefloor-Konzept des Loveball wurde hervorragend angenommen! Zum glamourösen wie ungezwungenen Szene-Event am 21.9. kamen rund 900 Gäste – und die hatten Partyfieber, denn bereits um 22 Uhr war die Tanzfläche Mehr fotos vom Loveball gibt’s auf unseren Reich und Schön- Seiten FOTO: ELHIT Chris Gaa Vlnr.: Loveball-Macher Robert Mangold, Moderatorin Evren Gezer und Christian Setzepfandt, Vorstandsmitglied der AIDS-Hilfe Frankfurt Benjamin Näßler gefüllt. Kein Wunder: Die Kingka-Band mit Emma Lanford, Mousse T., Alma und DJ Julian Smith gaben mächtig Gas auf dem Dancefloor! Der Charity-Aspekt wurde dabei nicht vernachlässigt: 22.500 Euro kamen am Abend zusammen, aufgestockt mit einer 1.000- Euro-Spende der Deutschen Bank, deren Volunteers für flinken Service am Abend sorgten, sowie 3.500 Euro aus dem Verkauf von Champagner und rund 1.580 Euro aus den Spendendosen der AIDS-Hilfe und dem Verkauf von Solibärchen – mit insgesamt rund 28.580 Euro setzt der Loveball 2019 schon jetzt einen neuen Rekord! „Wir sind sehr zufrieden“, kommentiert Oliver Henrich, Pressesprecher der AIDS-Hilfe Frankfurt. „Wir hatten bisher nur positives Feedback und wir hoffen, dass sich dies auch für das kommende Jahr herumspricht und wir das Niveau halten können“. *bjö www.loveball-frankfurt.de

Magazine

blu Juli / August 2020
Leo Juli / August 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
rik Juni/Juli 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.