Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB März 2017

BÜHNE 18 Fotografie

BÜHNE 18 Fotografie MODELL.LANDSCHAFT: THOMAS WREDE SEASCAPES, LIEGENDE UND SPIELENDE, 2004 © THOMAS WREDE, COURTESY MIKE KARSTENS, MÜNSTER, WAGNER + PARTNER, BERLIN UND BECK & EGGELING, DÜSSELDORF SAMSÖ, O.T. . 1992 © THOMAS WREDE, COURTESY MIKE KARSTENS, MÜNSTER, WAGNER + PARTNER, BERLIN UND BECK & EGGELING, DÜSSELDORF Wer kennt den Effekt nicht: Ein Tag im Straßencafé mit strahlend blauem Himmel samt zisseligen Zirruswolken – und es kommt einem in den Sinn „Sieht alles aus wie Photoshop“. Mit diesem Phänomen der Wahrnehmung – und mit vielen weiteren – beschäftigt sich der Münsteraner Künstler Thomas Wrede: Die Sehnsucht nach der Natur und die Frage nach ihrem (medialen) Abbild stehen bei ihm im Fokus. Seit den frühen 1990ern haben immer wieder neue künstlerische Herangehensweisen die Werke des Fotografen geformt: Die Serie „Samsö“ zum Beispiel zeigt sterbende Landschaften auf der gleichnamigen dänischen Insel, die landwirtschaftlich genutzt mit Plastikbahnen abgedeckt wurden; die Aufnahmen dokumentieren sowohl die offensichtliche Hässlichkeit der Naturzerstörung, zeigen gleichzeitig aber auch ästhetisch aufregende Landschaften – welcher Eindruck überwiegt beim Betrachter? In den 90er Jahren entstanden weitere Arbeiten, in denen Wrede zum Beispiel kleine Modelllandschaften zwischen Idyll und Katastrophe baut und fotografiert oder großflächige Werbebanner mit übergroßen Naturmotiven in den Straßenschluchten von New York ablichtet – wo endet die Realität, wo beginnt die Inszenierung? Seine „Seascapes“ wiederum sind Aufnahmen von Strandszenen, ohne Inszenierung oder nachträgliche Bearbeitung fotografiert, die irritierenderweise künstlicher wirken als die inszenierten Miniaturlandschaften. Das Museum Sinclair Haus zeigt ab dem 12.3. die erste umfassende Werkschau von Thomas Wrede und dokumentiert damit seinen künstlerischen Entwicklungsprozess. Die Ausstellung wird bis Anfang Juni von einer Reihe von Veranstaltungen, Vorträgen und Workshops begleitet. •bjö 12.3., Museum Sinclair Haus, Löwengasse 15, Bad Homburg, 11 Uhr, www.museum-sinclair-haus.de Darmstadt TEN ON TONS Die ungestüme Percussion-Combo „Ten on Tons“ unter Leitung von Ober-Trommlerin Anne Breick begrüßt den nahenden Frühling standesgemäß mit einer kräftigen Portion Samba-Rhythmen, fetten Heart-Beats und verzockten Breaks. Der mitreißende Groove wird unter anderem mit Mülltonnen erzeugt, dazu kommen klassische Schlaginstrumente wie Cajones, Congas, Djembés und Timbales und auch vor der Ukulele macht die Truppe nicht halt. Das Publikum wird um rege Beteiligung gebeten, und spätestens beim furiosen Finale, der „Big Boom Session“, schwingen alle im sonnigen Takt. Lebensfreude pur! •bjö 24.3., Bessungner Knabenschule, Ludwigshöhstr. 42, Darmstadt, 20:30 Uhr, www.tenontons.de präsentiert FOTO: TENONTONS.DE

19 BÜHNE FOTO: SVEN KLÜGL Action im THEATRAL- LALLA Talkshow, Comedy und Monumentales: Bäppi fährt im März im Theatrallalla ganz großes Kino – letzteres im wahrsten Sinne des Wortes, denn zukünftig wird an jedem letzten Montag im Monat ein ausgewählter Monumentalfilm der Kinogeschichte gezeigt – inklusive Popcorn und Pinkelpause. Zu Beginn des Monats gibt’s am 3.3. aber erst mal die Premiere der neuen Bäppi-Solo-Show „Hessisch fer Aafänger“, in der Bäppi ganz lokalpatriotisch das Hessische Grundgesetz neu schreibt – von Paragraf 1 „Des Stöffsche muss ins Gerippte“ bis zu Paragraf 11 „Wenn der Käs gesse is, isser gesse“ gibt’s alles Wissenswerte über Frankfurt und Hessen zu erfahren. Ein Wiedersehen gibt es außerdem mit dem Talkshow-Format „Bäppi’s Couchgebabbel“, das nach dreijähriger Pause am 5.3. wieder startet – als erste Gäste haben sich David Lieberberg, der SPD-Politiker Turgut Yüksel und die „Grüne Soße Festival“-Erfinderin Maja Wolff auf Bäppis roter Couch angesagt. Freuen kann man sich außerdem auf die Wiederaufnahme von Bodo Kirchhoffs „Der Ansager einer Stripteasenummer gibt nicht auf“; das Solostück mit Stefan Pescheck wird vom 14. bis 16.3. gezeigt. Im Anschluss kommt die lustige Kochshow mit Lisbet Windsor und Carsten Wolf am Original Thermo-Mix zurück ins Theatrallalla; gekocht und gesessen wird am 17.3.. •bjö Bäppi’s Theatrallalla, Große Friedberger Landstr. 296, Frankfurt, Tickets und Infos über www.theatrallalla.de ihr partner im rhein-main-gebiet PLANit www.planit-events.de 1 9 7 2 5 0

Magazine 2018

gab Juli 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
blu Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
Cityguide und Magazine als App. Kostenlos und immer schon 5 Tage vor dem ePaper!

HIER DOWNLOADEN!
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.