Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB Mai 2019

  • Text
  • Frankfurt
  • Szene
  • Sauna
  • Erotik
  • Kultur
  • Gasse
  • Stuttgart
  • Eintritt
  • Queer
  • Mannheim

36 BÜHNE Kultur-Tipps

36 BÜHNE Kultur-Tipps FOTO: SALZGEBER LEBE DEINEN TRAUM! Die neue Travestie-Revue in Gerda’s kleiner Weltbühne entführt in Fantasiewelten; getreu dem Showmotto „Lebe deinen Traum“ kann man hier lernen, dass die Fantasiewelt auch nur eine Spiegelung der Realität ist – allerdings bunter, glamouröser, witziger und auch eleganter. So sollte gutes Entertainment sein! Jutta P., Gerda Ballon, Naomi und Dana zaubern los! Mittwoch bis Samstag, Gerda’s kleine Weltbühne, Dietesheimer Str. 90, Mühlheim, 19 Uhr (samstags zweite Show um 22 Uhr), www.gerdas.de Film-Tipp: Der Boden unter den Füßen Caroline, genannt Lola, ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau mit einem 48-Stunden-Tag, in den sie auch ihre Vorgesetzte Elise als heimliche Liebhaberin einzubauen weiß – kurzum: Sie hat alles im Griff. Was sie verheimlicht, ist ihre psychisch kranke Schwester Conny, für die sie die Vormundschaft hat. Als Conny mehr Pflege braucht, droht auch Lolas Leben aus den Fugen zu geraten: Sie beginnt unter Verfolgungswahn zu leiden. Die Spirale dreht sich immer enger ... Regisseurin Marie Kreutzer blickt in ihrem Film hinter die aalglatte Fassade hypererfolgreicher Geschäftsleute. *bjö Ab dem 16.5. in Frankfurt in der Harmonie, Dreieichstraße 54, und im Mal Seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6, in Mannheim im Cinema Quadrat, Collinistr. 1, www.salzgeber.de, www.malsehnkino.de, www.arthouse-kinos.de, www.cinema-quadrat.de FOTO: TEROVESALAINEN, PIXABAY.COM, GEMEINFREI FOTO: FELIX GRÜNSCHLOSS FOTO: GERDA’S KLEINE WELTBÜHNE DIE OFFENE BÜHNE „Und Freud’ und Wonne aus jeder Brust – O Erd’, o Sonne, o Glück, o Lust“ – so dichtet Goethe über den Frühling, und dies soll auch der Leitfaden für die Offene Bühne im Mai werden. Lustvolle Stunden und eine glückliche Zeit versprechen die Organisatoren Bob und Jens bei der Talentshow im Switchboard. Die Stars auf der Bühne kommen natürlich aus der Community: Nachwuchssänger, unerkannte Poeten und debütierende Musiker und Comedians sind am Start; mitmachen kann jede und jeder! Das Switchboard öffnet um 19 Uhr, Showstart ist um 21 Uhr. *bjö 25.5., Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt, 19 Uhr, www.switchboard-ffm.de KARLSRUHE Hedwig and the Angry Inch Das Junge Staatstheater Karlsruhe bringt das Punkrock-Musical „Hedwig and the Angry Inch“ auf die Bühne: Aus Liebe zu einem amerikanischen Soldaten und weil er aus der DDR auswandern möchte, unterzieht sich der junge Hänsel einer Geschlechts-OP und wird zu Hedwig. Die OP misslingt, der Lover verschwindet Hedwig steht allein in Amerika. Als Leaderin einer Punkrockband „The angry Inch“ – benannt nach dem bei ihrer OP übriggebliebenen Stück Geschlecht – schlägt sie sich durch und wird erneut enttäuscht: Ihre neue Liebe, der Musiker Tommy Gnosis, nutzt Hedwig aus; die Punkrockerin ver - packt ihre Ohnmacht, ihre Unsicherheit und ihren Zorn in einen rauschartigen Wutausbruch. *bjö Premiere am 12.5. Insel, Karlstr. 49b, Karlsruhe, 17 Uhr, weitere Vorstellungen: 31.5. und 14.6., jeweils 19 Uhr, öffentliche Probe am 9.5. um 19 Uhr, www.staatstheater-karlsruhe.de

Das Hessische Staatsballett XXX 37 Mit gleich zwei Stücken ist das Hessische Staatsballett im Mai in Darmstadt zu sehen: Die Wiederaufnahmen von Tim Plegges Handlungsballetten „Sommernachtstraum“ und „Liliom“ versprechen abwechslungsreiche Abende. Der „Sommernachtstraum“ nach William Shakespeare verführt in einer rauschenden Nacht zum Liebesreigen in verwirrenden Konstellationen. In der Tragödie „Liliom“ streben die Protagonisten Liliom und Julie nach einem besseren Leben; sie erfahren, wie schwierig es ist, aus gewohnten Mustern auszubrechen – für Liliom wird dies am Ende zum Verhängnis. *bjö „Sommernachtstraum“ am 3., 11., 25. und 30.5., „Liliom“ am 17.5. im Staatstheater Darmstadt, Georg-Büchner-Platz 1, Darmstadt, www.staatstheater-darmstadt.de, www.hessisches-staatsballett.de FOTOS: REGINA BROCKE Tänzer Daniel Alwell in „Lilom“ Szene aus „Sommernachtstraum“ The English Theatre: The Children FOTO: THE ENGLISH THEATRE Das letzte Stück der aktuellen Spielzeit unter dem Motto „All about women“ im The English Theatre führt in eine düstere Zukunft: Das Setting ist ein einsames Häuschen im Niemandsland an einer Meeresküste. Hier lebt das Paar Robin und Hazel, das seit langem glücklich verheiratet ist. Doch das Idyll ist trügerisch. Als eines Tages eine alte Freundin und ehemalige Arbeitskollegin überraschend zu Besuch kommt, muss man sich mit der Realität konfrontieren: Robin und Hazel leben einsam in ihrem Haus, denn klimawandelbedingte Umweltkatastrophen und eine Kernschmelze im nahegelgegen Atomkraftwerk haben die Umgebung unbewohnbar gemacht. „The Children“ von Lucy Kirkwood ist ein „Eco- Thriller“, der mit der Generation der unbekümmerten Umweltsünder abrechnet. *bjö 17.5., The English Theatre, Gallusanlage 7, Frankfurt, 19:30 Uhr, das Stück ist bis 28.6. zu sehen, Spielzeiten: Di – Sa 19:30 Uhr, So 18 Uhr, www.english-theatre.de Finden Sie Ihren passenden Partner über Jetzt parshippen

Magazine

hinnerk August/September 2020
rik August/September 2020
blu Juli / August 2020
Leo Juli / August 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.