Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB Mai 2019

  • Text
  • Frankfurt
  • Szene
  • Sauna
  • Erotik
  • Kultur
  • Gasse
  • Stuttgart
  • Eintritt
  • Queer
  • Mannheim

18 MANNHEIM präsentiert

18 MANNHEIM präsentiert INTERVIEW QUEER FESTIVAL HEIDELBERG: Solidarisieren ohne sich erklären zu müssen Mit einer gelungenen Mischung aus Queer Politics, Performance-Kunst, Lesungen, Konzerten und Queer Cinema startet das Queer Festival Heidelberg vom 3. – 29.5. in seine 11. Ausgabe. Wir haben die Macher Dominic Hauser und Martin Müller zum Interview getroffen. *bjö Beim 11. Queer Festivals stehen ganz entspannt Bürgermeister Wolfgang Erichson zum Empfang der Festival- Eröffnung neben den Underground- Queens Freida Slaves und Charity Kase als Gäste der Closing-Party – sieht aus wie eine neue, queere Welt! Ist das eure Vision? Und provokant formuliert: Kommt die wahre Revolution aus der „Provinz“? Dominic: Unsere Vision, wenn man das so sagen kann, ist, dass sich unter dem Begriff „queer“ Menschen finden und solidarisieren ohne sich erklären zu müssen. Daraus ergibt sich auch die Vielfalt der Teilnehmer*innen und Künstler*innen. Das ist sicher keine Revolution, aber eine zeitgemäße Auffassung queerer Kultur und Identität. Es geht darum, sein zu dürfen wer man ist, und so von der Gesellschaft auch akzeptiert zu werden. Martin: Und ob man 2019 einen wirklichen Unterschied machen kann, was Impulse in Gesellschaft und Kultur angeht, wage ich in Zeiten des Internets und auch was Mobilität angeht zu bezweifeln. Deine Frage hätte man 1969 bei den Stonewall Riots wohl noch verneinen müssen – heute ist es jedoch fließend. 25. Jahrestag der Abschaffung des Paragrafen 175), sowie die anstehende Europawahl haben ihren Platz im Programm gefunden. Wie habt ihr das jeweils umgesetzt? Martin: Wir haben in diesem Jahr das Festival um die Sparte „Queer History“ erweitert, um auch diese Aspekte der queeren Kultur darzustellen. In diesem Rahmen gibt es Vorträge, Filme und Diskussionen. Dominic: Außerdem findet am gesamten Eröffnungswochenende eine Queer-Konferenz statt. Zum ersten Mal haben wir damit nicht nur internationale Künstler*Innen in Heidelberg zu Gast, sondern viele europäische Veranstalter*innen, um miteinander, für und mit dem Publikum über Projekte und Erfahrungen sprechen. Und auch die diesjährige Fotoausstellung „Queer Identity in Europe“, zu der Fotograf*innen aus ganz Europa aufgerufen waren und ihre Arbeiten einreichen konnten, bezieht sich darauf. Das Queer Festival ist außerdem berühmt für sein ausgewähltes Konzertprogramm – habt ihr einen Tipp in diesem Jahr? Martin: Danke für das Kompliment. Das ist gar nicht so einfach, da wir am Programm über das ganze Jahr hinweg basteln. Wir achten hier darauf, wie beim ganzen Festival, die queere Szene in ihrer Vielfalt darzustellen. Ich persönlich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist zwei der tollsten UK Drag Queens für das Festival zu gewinnen, aber auch Kiddy Smile und die große Legende Inner City werden sicherlich wahnsinnige Highlights. Frage zu unserer Vision zurück zu kommen: Jens Friebe ist für mich persönlich ein tolles Beispiel dafür, dass auch Heteros ganz gute „queere“ Menschen sein können. 3. – 29.5., 11. Queer Festival, Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Heidelberg, Das komplette Programm mit Konzerten, Lesungen, Performances, Partys und der Queer Cinema Reihe gibt’s unter www.queer-festival.de FOTO: NICO BUSTOS FOTO: CHARITY KASE FOTO: B. SCHNEPP Dominic Hauser und Martin Müller vom Queer Festival Dress for excess and to impress: Charity Kase Jens Friebe – Konzert-Tipp von Dominic Hausmann FOTO: NICO BUSTOS Auch die queeren Jubiläen des Jahres 2019 (50 Jahre Stonewall, Dominic: Ich kann mich da wirklich nicht entscheiden. Aber um nochmals auf die Kiddy Smile, the French prince of voguing, ist Gast der Openingparty

MANNHEIM 19 Bei uns finden Sie das passende Fahrrad! BERATUNG • WERKSTATT-SERVICE • ZUBEHÖR FOTO: WWW.MICHA-RAMPE.DE RADSCHLAG GmbH Hallgartenstraße 56, Frankfurt • Tel. 069 452 064 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10–19 Uhr, Sa. 10–16 Uhr www.radschlag.de Bringt Stimmung im Festzelt: Micha von der Rampe Pink Tuesday auf der Mannheimer Mess Beste Festzeltstimmung für den guten Zweck: Der Mannheimer Verein „Benefiz Rhein-Neckar“ lädt am 7.5. zum „Pink Tuesday“ auf der Mannheimer Mess. Im Festzelt Kübler- Schüßler geht’s mit queeren Showacts zünftig zur Sache: Mit dabei sind die Sängerin Raffaella Belcanto, Micha von der Rampe, der gutgelaunte Mann mit der blauen Tuba und Stimmungshits, das Travestie-Duo Viola Varell und Leslie La Rouge und die Bauchrednerin Brezelinchen. Für den richtigen Sound sorgt DJ Notstand. Early Birds werden belohnt: Für die ersten 50 Gäste gibt es Fahrchips, die der Schaustellerverband zur Verfügung gestellt hat. Der Mannheimer Verein „Benefiz-Rhein-Neckar“ engagiert sich seit 30 Jahren für die Durchsetzung von Rechten für LGBTIQ* sowie in der Unterstützung von Menschen mit HIV und Aids. Im Sommer organisiert der Verein regelmäßig das „Regenbogenfest“ zu Gunsten von Menschen mit HIV und Aids, die „pinken Tage“ auf der Mannheimer Mess gibt es ganz neu seit Oktober 2018; auch deren Erlöse kommen Menschen mit HIV und Aids zugute. *bjö 7.5., Festzelt Kübler-Schüßler, Mannemer Mess, Alter Messplatz, Mannheim, 19 Uhr, www.regenbogenfest.de FOTO: ULRICH SCHEPP MASSGESCHNEIDERTER PARTNERLOOK ZUR HOCHZEIT! MASSANZÜGE bereits ab 579,- Euro MASSHEMDEN ab 95,- Euro Außerdem führen wir eine große Auswahl unter anderem an eleganten Krawatten, Schleifen, Einstecktüchern, sowie rahmengenähte Schuhe, um Sie auf Wunsch für Ihren Hochzeitstag von Kopf bis Fuß auszustatten. Töngesgasse 21, 60311 Frankfurt, Tel. 069 9131 6331 Di. – Fr. 10:00 – 18:45 Uhr, Sa. 10:00 bis 18:00 Uhr www.echtmass.de info@echtmass.de

Magazine

hinnerk August/September 2020
rik August/September 2020
blu Juli / August 2020
Leo Juli / August 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.