Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB Mai 2019

  • Text
  • Frankfurt
  • Szene
  • Sauna
  • Erotik
  • Kultur
  • Gasse
  • Stuttgart
  • Eintritt
  • Queer
  • Mannheim

14 REGION FOTO: BAR

14 REGION FOTO: BAR JEDER SICHT gratuliert INTERVIEW Das Team der Bar jeder Sicht: Mareike Hopf, Rahel Reichert, Christina Gohl, Andreas Vetter (v.l.n.n.r) EIN ORT ZUM MITGESTALTEN 15 Jahre Bar jeder Sicht Ein Kulturzentrum mit einer städtisch geförderten Beratungsstelle für sexuelle Identität und Coming-Out, einem Treff für queere Gruppen und Vereine, einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm von politischer Diskussionsrunde und Filmvorführungen über Karaoke- Abend bis zu Live-Konzerten, dazu eine Bar und ein Bistro mit wechselnder Speisekarte, das Dienstag bis Sonntag geöffnet hat – und das alles zu 90 Prozent ehrenamtlich gestemmt: Die Mainzer Bar jeder Sicht ist aus der Community nicht mehr wegzudenken! Im Mai feiert das Zentrum für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Intersexuelle den 15. Geburtstag. Wir haben Mareike Hopf vom Vorstands-Team zum Interview getroffen. *bjö Herzlichen Glückwunsch zu 15 Jahren Bar jeder Sicht! Was bedeutet die Bar jeder Sicht für dich? Zu allererst ist die Bar jeder Sicht für mich ein Ort zum Mitgestalten. Lange Zeit war ich nur Gästin, da fragt man sich manchmal „Warum wird das eigentlich so gemacht und nicht anders?“ Wenn man dann mal nachfragt merkt man schnell: Engagement ist gewünscht! Dann habe ich die typische „Sichtbar-Karriere“ gemacht: Vom Service im Barbetrieb in einzelne AGs reingeschnuppert und nun eben auch mal ein Amt in der Vorstandschaft. Ich bin den Gründer*innen heute sehr dankbar, dass sie den Mut hatten und nach fünf Jahren Vereinsarbeit (unser Trägerund Förderverein LBSK e.V. wird dieses Jahr 20 Jahre) den wichtigen und engagierten Schritt taten und das Zentrum eröffneten und so den LSBT*I-Menschen in Mainz ein Gesicht und ein Zuhause gegeben haben. Ich denke alle, die sich in der Bar jeder Sicht engagieren oder engagiert haben, können sehr stolz darauf sein, was wir hier tagtäglich seit 15 Jahren am Laufen halten! Welchen Stellenwert hat die Bar jeder Sicht in der Mainzer Stadtgesellschaft? Bekommt ihr Feedback von den Gästen für eure Arbeit? Der Ort und das umfangreiche Angebot welches wir im Bereich LSBT*I abbilden, ist für Mainz und auch für das Umland einzigartig. Das beste Feedback ist, wenn die Gäste wiederkommen, die Veranstaltungen besucht und das Beratungsangebot genutzt wird. Wir merken, dass die Bedürfnisse und Forderungen der LSBT*I- Community, die sich in den Diskussionen, Lesungen und Filmen oder auch in den Gruppentreffen und Stammtischen bei uns abbilden, aktueller sind denn je. Es besteht Relevanz unsere Themen weiterhin sichtbar zu machen und auch dafür zu kämpfen, dass das bereits erreichte Maß an Anerkennung und Gleichberechtigung nicht wieder in Frage gestellt wird. Stimmt mein Gefühl, dass die junge LGBTIQ*-Generation wieder viel bewusster mit dem Begriff „Community“ umgeht? Zeichnet sich das in der Bar jeder Sicht ab? Generell bildet unser ehrenamtliches Team wie auch unsere Gäste eine große Spanne an Generationen ab. Aber ja, mein Eindruck ist auch, dass die Jüngeren in der Community wieder politischer sind und sich engagieren. Unsere Jugendgruppen sind super besucht, mittlerweile gibt es wöchentliche Treffen. Das macht mir Hoffnung und ich freue mich, dass Leute heranwachsen, die erneut kritisch hinterfragen warum viele Dinge, die längst selbstverständlich sein sollten, nach Jahrzehnten immer noch diskutiert werden bzw. schon wieder in Frage gestellt werden. Auf was können wir uns zum 15. Geburtstagsfest freuen? Neben dem eher offiziellen Geburtstagsteil mit vielen Reden und Grußworten und natürlich Sekt und Torte am 22. Mai feiern wir unseren Geburtstag nochmal etwas größer am 10. August auf unserem Straßenfest. Da sind wir dann sichtbar draußen an der Sonne und gibt es Livemusik und noch einige andere Überraschungen. 22.5., 15 Jahre Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, Mainz, www.sichtbar-mainz.de Das komplette Interview mit Mareike Hopf gibt’s unter www.blu.fm/gab

REGION 15 Vorläufiges Amen für Homopaare in Baden-Württemberg FOTO: TRINITY KUBASSEK, PEXELS.COM Die Evangelische Kirche Württemberg erlaubt ab dem 1.1.2020 Segnungsgottesdienste – mit kleinen Einschränkungen Nach jahrelangem Ringen um Gleichberechtigung im Hause Gottes hat sich Ende März die Landessynode der Evangelischen Kirche Württemberg als eine der letzten bundesweit zu einem Kirchengesetz für öffentliche Segnungsgottesdienste für lesbische und schwule Ehepaare sowie trans*-idente Menschen entschieden. Nachdem ein entsprechender Antrag im Jahr 2017 knapp scheiterte, konnte das Gesetz nun mit 65 Ja-Stimmen mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit knapp verabschiedet werden. Auflage des neuen Gesetzes ist allerdings, dass lediglich ein Viertel der landesweiten Gemeinden ihre Gottesdienstordnung ändern können; falls sich mehr Gemeinden dafür aussprechen möchten, muss eine erneute Abstimmung für eine landeskirchenweite Regelung erfolgen. Die Diskussion in Baden-Württembergs Kirchen ist damit wohl noch immer nicht beendet. *bjö Klares Wahlprogramm für die Rechte von Lesben, Schwulen, Transgender. Vier schwule Kandidaten in den TOP 16 der Wahlliste. Zur Europawahl nur bei der FDP. Mehr dazu: michael-kauch.eu und facebook.de/michaelkauch V. i. S. d. P.: FDP, Hamburger Str. 50, 44135 Dortmund Zur Europawahl am 26. Mai nur bei der FDP Michael Kauch Freie Liebe – gleiche Rechte! Europas Chancen nutzen.

Magazine

blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
hinnerk Oktober / November 2020
rik Oktober / November
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.