Aufrufe
vor 3 Jahren

gab Mai 2016

  • Text
  • Frankfurt
  • Gasse
  • Szene
  • Sauna
  • Erotik
  • Kultur
  • Friedberger
  • Stuttgart
  • Mannheim
  • Eintritt

Bühne 20 EDSON CORDEIRO

Bühne 20 EDSON CORDEIRO SINGS THE DIVAS FOTO: GAL OPPIDO NIPPON CONNECTION Das japanische Filmfestival „Nippon Connection“ bringt auch in diesem Jahr für eine Woche japanischen Lebensstil nach Frankfurt – mit Kino, Konzerten und viel Kultur. Mit dabei ist das Liebesfilmdrama „Three Love Stories“ des Regisseurs Ryosuke Hashiguchi, das mit eindrucksvollen Bildern und einer sensibel erzählten Story drei unterschiedliche, aber immer unerfüllte Liebesbeziehungen gegenüberstellt; mit dabei ist der schwule Anwalt Shinomiya, der sich plötzlich mit der Liebe zu einem Kollegen konfrontiert sieht. •bjö 28.5., Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, Frankfurt, 17 Uhr, www.nipponconnection.com Der gebürtige Brasilianer und Wahl-Berliner beeindruckt seit über 20 Jahren mit seinem Stimmvolumen, das über vier Oktaven reicht: Ausgezeichnet wurde unter anderem sein Programm mit klassischen Countertenor-Liedern. Auf der Bühne liebt Edson die glamouröse Show: Große Gesten, große Songs, große Emotionen. In seinem aktuellen Programm „Paradiesvogel“ präsentiert Edson aber nicht nur seine Hommage an die berühmten Diven wie Zarah Leander, Dalida oder Carmen Flores sondern singt erstmals auch eigene Songs. Am Klavier wird er dabei begleitet von Rolf Hammermüller. Übrigens: Edson Cordeiro ist auch Teil des spannenden Showprogramms der mCruise, der ersten deutschsprachigen Gay Cruise Kreuzfahrt, die vom 1. bis 7. September 2017 ins Mittelmeer startet. •bjö 27.5., Das Internationale Theater, Hanauer Landstr. 5 – 7, Frankfurt, 20 Uhr, www.internationales-theater.de, www.edsoncordeiro.com.br, www.mCruise.eu FOTO: KOIBITOTACHI.COM

21 Ausstellung Stuttgart SCHRÄGE LINIEN: QUEER COMICS Der Stuttgarter Maler Hannes Steinert hat sich in seinem breit gefächerten Werk immer wieder mit der Schwulenszene auseinandergesetzt – mit seinen oftmals kecken Zeichnungen gilt er als aufmerksamer Beobachter. Die Stuttgarter Galerie Merkle zeigt noch bis zum 25.5. unter HANNES STEINERT „CARTOON“, 2016 dem Titel „Zeitvergleich – Malerei, Zeichnungen und Collagen“ einen Querschnitt aus Steiners Schaffen. Der Journalist Markus Pfalzgraf hat in seinem Buch „Stripped“ verschiedene Facetten schwuler Comics untersucht – von Ralf Königs schwul-bewegten Knollennasen bis zu Patrick Fillions muskulösen Superhelden; gemeinsam mit Steinert wird Pfalzgraf am 12.5. in einem Gespräch die Geschichte der Queer Comics aufzeigen und in Bezug zu gesellschaftlichen Entwicklungen setzen. •bjö 12.5., Galerie Merkle, Breitscheidstr. 48, Stuttgart, 20 Uhr, www.galerie-merkle.de DARREN ALMOND „SAKURA FULLMOON“, 2006, COURTESY OF JAY JOPLING, WHITE CUBE, LONDON Bad Homburg DARREN ALMOND – LICHT UND SCHATTEN Darren Almond kennt den Mondkalender – jedoch nicht aus esoterischen Gründen: Der britische Künstler nutzt wolkenlose Vollmondnächte um impressionistisch angehauchte Landschaftsaufnahmen zu fotografieren. Mit extrem langen Belichtungszeiten entsteht beim Spiel mit Licht und Schatten ein zarter Effekt. Das Museum Sinclair Haus in Bad Homburg zeigt noch bis zum 26. Juni Almonds Fotografien und Videoarbeiten. Am 11.5. ist zwar keine Vollmondnacht, Darren Almond ist trotzdem zu Gast im Sinclair Haus, die hr2-Redakteurin Daniella Baumeister führt ein Gespräch mit dem Künstler. •bjö 11.5., Museum Sinclair Haus, Löwengasse 15, Bad Homburg, 19 Uhr, www.altana-kulturstiftung.de MIT ⊲ Vanessa Carlton, Is Tropical, Ry X, Homeshake, Aidan Knight, 18+, Jay-Jay Johanson, Cakes Da Killa, u.v.m. www.queer-festival.de

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.