Aufrufe
vor 3 Jahren

GAB Juni 2017

  • Text
  • Frankfurt
  • Sauna
  • Szene
  • Gasse
  • Friedberger
  • Erotik
  • Kultur
  • Mannheim
  • Metropol
  • Stuttgart

18 REGION CSD Wiesbaden:

18 REGION CSD Wiesbaden: #duWIich – jetzt erst Recht! FOTO: CSD WIESBADEN E.V. Im Jahr der Bundestagswahl fordert der CSD Wiesbaden noch einmal mit Nachdruck die vollständig rechtliche Gleichstellung von LSBT*IQ-Menschen: „Wir wollen uns nicht von Bauchgefühl, Stimmungen und faulen Kompromissen regieren lassen“, heißt es in einer Erklärung des Vereins. Für Gleichstellung wird am 3.6. in der Wiesbadener Innenstadt demonstriert. Der Zug startet am Warmen Damm, am Zwischenstopp vor dem Rathaus gibt es eine politische Kundgebung, anschließend zieht die bunte Demogruppe weiter zum Schlachthofgelände, wo ein buntes Kulturprogramm die Gäste erwartet. Auch im Bühnenprogramm fehlen die politischen Beiträge nicht, die sich mit Forderungen auseinandersetzen wie Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften, diskriminierungsfreie Bildung, einen bundesweiten Aktionsplan gegen Homo- und Transphobie sowie Bedarf einer kommunalen Koordinierungsstelle für LSBT*IQ-Lebensweisen. Ab 22 Uhr startet dann die offizielle CSD-Party im Kesselhaus und der Halle auf dem Schlachthofgelände. Tipp: Die offizielle Eröffnungsparty findet bereits am 2.6. im Lokal „Zum Schweinefuß“ statt – mit einem ganz besonderen Gast: Wiesbadens OB Sven Gehrich wird dort als DJ aktiv sein! *bjö 3.6., CSD Wiesbaden, Demo um 14 Uhr ab Warmer Damm, im Anschluss Fest auf dem Schlachthofgelände, CSD-Party ab 22 Uhr im Schlachthof Wiesbaden, www.csd-wiesbaden.de 2.6., CSD Eröffnungsparty, Zum Schweinefuß, Kaiser-Friedrich-Ring 42, Wiesbaden, 21 Uhr Im Wahljahr 2017 stellt der CSD Mittelhessen sein Communityevent unter das Motto „Gib der Vielfalt deine Stimme“ – und stellt im Demoaufruf klar: „Wir müssen unsere Zukunft und unsere Ziele repräsentieren, denn niemand anderes wird das machen. Wir wollen, dass sich etwas ändert, und dafür gehen wir auf die Straße. Wir kämpfen friedlich und geordnet für Vielfalt“. Die Forderungen sind nach wie vor die Ehe für alle, 100 Prozent politische Akzeptanz, vollständiges Adoptionsrecht, gleiche Rechte und Pflichten für jeden Menschen und Aufklärung in öffentlichen Einrichtungen. Am 24.6. startet der CSD Tag bereits um 11 Uhr mit dem Straßenfest auf der Bahnhofsstraße. Die Demo startet um 12 Uhr zum Umzug durch die Wetzlarer Innenstadt und läuft zurück zum Straßenfest mit vielfältigem Bühnenprogramm; mit dabei sind unter anderen das Pop-Trio Marspol, Pop, Chanson und Musical-Sounds von Laszlo von Pokorny, Travestie mit Catrinsche aus Berlin und DJ Marless. Die offizielle CSD-Abschlussparty steigt bereits ab 20:30 Uhr in der Nachterlebniswelt Mäx in Laufnähe zum Straßenfest. *bjö 24.6., CSD Mittelhessen in Wetzlar, 11 – 20 Uhr Straßenfest in der Bahnhofstraße, 12 Uhr Demo, 20:30 Uhr Party in der Nachterlebniswelt Mäx, Spinnereistr. 6, www.csdmittelhessen.de WETZLAR CSD Mittelhessen FOTO: MARGAYS E.V., WWW.MARGAYS.DE

vielbunt ausgezeichnet FOTO: BJÖ CSD Karlsruhe: Bunte Liebe statt brauner Hass REGION 19 Unter dem Motto „Bunte Liebe statt brauner Hass“ startet die Demo-Parade des CSD Karlsruhe am 3. Juni um 14 Uhr in den Community-Sommer. Start- und Zielpunkt ist der Stephansplatz, wo im Anschluss an die Demo das jährliche Familienfest steigt, das in diesem Jahr erstmals vom CSD Verein in Eigenregie gestemmt wird. Neben Info-, Getränke- und Essenständen gibt’s dort ein fulminantes Bühnenprogramm: Die Moderation übernehmen Conchita 4711 aus Köln und Fanny Davis. Lokalmatador und nach Eigenbezeichnung „The Voice of Baden“ Danny Schöner ist ebenso dabei wie „Part of the Art“ mit Mega-Hits aus den 80ern und DJ Maxx Malloy. Die Drag- und Travestie-Riege ist mit Lady Vikky Winchester, Saphira Blue, Frollein Dörthe, Edina Edinburgh, Lilly France und Emily Island ebenfalls stark vertreten. *bjö 3.6., CSD Karlsruhe, Familienfest auf dem Stephansplatz 11 – 22 Uhr, Demo-Parade 14 Uhr ab Stephansplatz, www.csd-karlsruhe.de Der Verein vielbunt wurde mit dem Darmstädter Impuls- Preis für bürgerschaftliches Engagement der entega Stiftung ausgezeichnet. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis kommt für den Verein gerade recht, um sein neuestes Projekt, den Aufbau eines queeren Zentrums, voranzutreiben. Vorstandsmitglied Stefan Kräh alias Rosa Opossum kommentierte die Auszeichnung: „Wir betrachten den Preis nicht als Selbstverständlichkeit. Er ist eine Auszeichnung für den Aktivismus, den viele engagierte Menschen bei vielbunt an den Tag legen. Und er ist auch eine Verpflichtung. Wir werden uns weiterhin für queere Angelegenheiten einsetzen“. Neben seinen vielfältigen Angeboten, Aktionen und Aufklärungsprojekten ist vielbunt auch Organisator des CSD Darmstadt; dieser findet am 19.8. statt. *bjö Mehr Infos über die Angebote über www.vielbunt.org FOTO: CSD KARLSRUHE Seit Jahren Küchenstudio Brendel GmbH Rödelheimer Landstraße 106 | 60487 Frankfurt am Main Telefon: 069 / 707 58 26 info@kuechenstudio-brendel.de www.kuechenstudio-brendel.de Montag - Freitag: 10.00 bis 12.30 Uhr 13.30 bis 18.00 Uhr Samstag: 10.00 bis 13.30 Uhr © zur nieden & partner • znp.de

Magazine

hinnerk April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
GAB April/Mai 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
hinnerk April/Mai 2020
gab Juli 2016
GAB April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.