Aufrufe
vor 6 Monaten

GAB Juli 2019

54 PARTY MAINZ Warm ins

54 PARTY MAINZ Warm ins Wochenende Keine Ermüdungserscheinungen zeigt die Mainzer „Warm ins Wochenende“-Party des Schwulenreferats im AStA der Uni Mainz und feiert in diesem Monat wieder an ihren regulären zwei Terminen: am 12. und 27.7.; am 27.7. leuchtet die Party zum „Neon Special“ besonders hell. Dazu beste Party-Hits, eine lockere Gästeschar – was will man mehr? *bjö 12. und 27.7., Q-Kaff, Johann-Joachim-Becher-Weg 5, Mainz, 23 Uhr, www.schwulenreferat-mainz.de FOTO: PROJETO EQUALITY, PEXELS.COM, GEMEINFREI STUTTGART Lovepop vs. Pink 90’s Lovepop-Fans jubeln: Im Juli gibt’s neben dem regulären Lovepop-Termin am 13.7. einen zweiten Termin, das CSD-Special am 27.7.. Resident- DJ NT holt DJ Mario ins Boot, der bei der Lovepop-Ausgabe im Januar mit seinem „Loveshack“-Floor bereits die Meute zum Toben und Schwitzen brachte. Jetzt stehen die Zeichen auf Pink 90s: Pop, Rock, Eurodance und alles zwischen Bad Taste und Kulthit schallt aus den Lautsprechern – This is the Good Life! Auf dem zweiten Floor den nicht minder wilden Mix aus Indie, Pop, Classics und Hip Hop mit Oberguru NT. *bjö 13.7., White Noise, Eberhardstr. 35 (Innenhof Schwabenzentrum), Stuttgart, 23 Uhr, www.lovepop.info FOTO: LOVEPOP.INFO Music by Marcel Perez Relevation Brüssel Mark Hartmann Pure Frankfurt Le Alen Gibson Frankfurt DJ Meggi Xtremeties Frankfurt CSD-Samstag 22.30 Uhr 20. JULI `19 GIBSON CLUB Zeil 85-93, Frankfurt/M (zwischen Konstablerwache und Hauptwache - nur 2 Min vom CSD-Platz) Eine Veranstaltung von www.sky-project.de powered by Photos © by Infinity, Rangizzz, Articular/Fotolia Inc Designed by www.cleogmbh.de © 2019

Party like it’s 1999 Die musikalische Zeitreise in die 90er und 00er-Jahre mit ihrem Hitmix aus Eurodance, Classic House. Oldschool Hip Hop und den größten Poperfolgen der damaligen Zeit feiert im Juli ihre 20. Ausgabe! DJ Alex aus Mainz, bekannt von der dortigen Uni-Party „Warm ins Wochenende“ und der „Let’s go Queer“ in Wiesbaden, ist der DJ des Abends. Das Hosting übernimmt Jessica „Spice Girl“ Walker, die mit warmen Worten und coolen Drinks immer nur das Beste für ihre Gäste bietet. *bjö 13.7., Orange Peel, Kaiserstr. 39, Frankfurt, 23 Uhr, www.party1999.de FOTO: BIGFM DJane im Fokus: Marusia Taylor PARTY 55 Taylor. Dafür mischt die quirlige DJane aus dem Rhein-Main-Gebiet in ihren Sets alle Genres: „Ich spiele House, Electro, Hip- Hop, Funk, Trap, 80er, 90er, 2000er, Deutsch-Rap und ein wenig Schlager – kurz gesagt: Ich lege alles auf“. In Frankfurt kennt man sie zum Beispiel von den Xtremeties- Partys, auch beim CSD Frankfurt wird sie dabei sein. Ihre Message an die Community: „Live, love, dance and laugh!“ *bjö Erste selbstgekaufte Platte Das Album „Usher“ von Usher – „ich habe mich wie eine kleine Königin gefühlt, weil ich das Album selbst bezahlt habe“. FOTO: MADISONMEDIA „Es ist der schönste Job der Welt: Menschen mit Musik zusammen zu bringen, Menschen tanzen zu sehen, und besonders in dieser unruhigen Zeit als DJ dafür zu sorgen, dass man für einen Moment einfach mal seine Sorgen vergessen kann. Das ist meine allergrößte Freude“, sagt DJane Marusia Aktuelle Hits auf dem Dancefloor Medusa „Piece of your Heart“ und Chris Brown feat. Drake „No Guidance“ – „dazu tanze ich selbst wie verrückt, selbst beim Autofahren“. Facebook und Instagram: DJane Marusia Taylor

Magazine

Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.