Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB Juli 2018

  • Text
  • Frankfurt
  • Sauna
  • Szene
  • Gasse
  • Erotik
  • Eintritt
  • Kultur
  • Stuttgart
  • Metropol
  • Konrad

36 BÜHNE FILM Pride

36 BÜHNE FILM Pride Projections Die Farbenfabrik auf dem ehemaligen Milchsackgelände („Tanzhaus West“) zeigt im Rahmen ihres Open-Air Kinos in der CSD-Woche vier queere Filme. Den Auftakt macht am 18.7. die spektakuläre Dokumentation „Queercore“, über die als kleine, von Künstlern und Filmschaffenden wie Bruce LaBruce und G.B. Jones gegründete queere Anti-Bewegung, die von Toronto aus das Lebensgefühl einer Generation nachhaltig beeinflussen sollte. In „Below her Mouth“ wird das vermeintlich perfekte Leben der Moderedakteurin Jasmine durch die androgyne Dallas heftig durcheinandergebracht; intim und ungezügelt spielen Topmodel Erika Linder und die Tänzerin Natalie Krill die Hauptrollen (19.7.). Das poetisch angehauchte und sexy inszenierte Coming-of-Age-Drama „Beach Rats“ spielt in New York: Frankie kann über seine Gefühle und sexuellen Wünsche nur heimlich im Chat sprechen; als seine machohaften Kumpels dahinter kommen, muss Frankie sich entscheiden (20.7., Foto). Als Abschluss wird am 21.7. das romantische Drama „God’s own Country“, in dem der 24-jährige Farmarbeiter Johnny sich nicht nur seine Liebe zu einem rumänischen Wanderarbeiter eingestehen muss, sondern auch Frieden mit seinem kranken Vater schließt. Einlass zum Open-Air-Kino ist jeweils um 21:30 Uhr, Filmstart bei Einbruch der Dunkelheit, bei schlechten Wetter werden die Filme Indoor gezeigt (Filmstart dann 22:15 Uhr) *bjö 18. – 21.7., Farbenfabrik, Gutleutstr. 294, Frankfurt, www. facebook.com/milchsackfabrik/ FOTO: SALZGEBER FILM Love, Cecil Ein schwuler Dandy der alten Schule: Der britische Fotograf, Kostümdesigner und Innenarchitekt Cecil Beaton wurde in den 1930er Jahren zunächst wegen seiner wegweisenden Modefotografien weltberühmt. Ab 1937 war er Hoffotograf der britischen Königsfamilie, portraitierte später Marilyn Monroe, kleidete Audrey Hepburn ein, war enger Vertrauter von Greta Garbo und wurde von der Queen zum Ritter geschlagen. Die Regisseurin Lisa Immordino Vreeland, bekannt für ihre Doku über Peggy Guggenheim, hat mit Filmausschnitten, teilweise unveröffentlichten Fotografien, Zeichnungen, Briefen und Zeitzeugenberichten ein lebendiges und intimes Portrait der schillernden Persönlichkeit geschaffen. *bjö Ab 12.7. im Kino, in Frankfurt in den Arthouse-Kinos (Harmonie und Cinema), ab dem 26.7. im Mal seh’n Kino FOTO: STUDIOCANAL Luxus Aus CHENILLE uND FROTTIER FEILER Store Frankfurt Besuchen sie auch unseren Online-shOp Schillerstraße 20 | Tel. +49 (0) 69 21932832 Öffnungszeiten: Mo – Fr 10 – 19 Uhr | Sa 10 – 18 Uhr www.feiler.de | www.feiler-blog.de find us on Facebook feiler.de

MANNHEIM Théo & Hugo Ein Blick, eine Geste – alles klar: In den frühen Morgenstunden treffen sich die Körper von Théo und Hugo in einem Pariser Sexclub. Eine Begegnung, die mehr als ein kurzes Date sein wird: Zusammen verlassen sie den Club, laufen ziellos durch die Straßen von Paris, sprechen über Sex, Liebe und das Leben. Bis Théo gesteht, kein Kondom verwendet zu haben und Hugo, dass er seit Jahren HIV-positiv ist. Dass die Kamera des Regisseur-Teams Olivier Ducastel und Jaques Martineau die beiden Männer in Echtzeit begleitet, macht den Film zum intimen Portrait. Das Cinema Quadrat zeigt in Kooperation mit KOSI. MA den auf der Berlinale 2016 mit dem Teddy-Publikumspreis ausgezeichneten Film im Vorfeld des 10. CSD Rhein-Neckar; das Communityfest steigt am 11.8.. *bjö 29.7., Cinema Quadrat, Collinistr. 1, Mannheim, 19:30 Uhr, www.cinema-quadrat.de FOTO: SALZGEBER Queerfilm Kassel: Love, Simon Teenager zu sein ist nicht immer leicht: Simon zum Beispiel hat sich online in einen Klassenkameraden verliebt, dessen wahre Identität er leider nicht herausgefunden hat. Geoutet ist Simon auch noch nicht. Durch eine versehentlich falsch versendete Email drohen seine Geheimnisse nun aufzufliegen – oder vielleicht ist es BÜHNE 37 FOTO: TWENTIETH CENTURY FOX auch einfach für Simon an der Zeit, sich mit all diesen Dingen zu konfrontieren. „Love, Simon“ von Regisseur Greg Berlanti („Dawson’s Creek“) basiert auf dem gleichnamigen, hochgelobten Roman von Becky Albertalli. *bjö 18.7., Bali, Rainer-Dierichs-Platz 1, Kassel, 21 Uhr, www.queerfilm-kassel.de I hr Spezialist für Designmöbel AGONIST.COM MOSS BY JEHS & LAUB IN FRANKFURT / FECHENHEIM | WWW.HEIDE-BECHTHOLD.DE

Magazine

Programmheft 30. LSF Hamburg © Querbild e.V.
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.