Aufrufe
vor 9 Monaten

GAB Februar 2019

  • Text
  • Frankfurt
  • Sauna
  • Gasse
  • Szene
  • Kultur
  • Erotik
  • Stuttgart
  • Eintritt
  • Mannheim
  • Metropol

14 BÜHNE Dipl.-Med.

14 BÜHNE Dipl.-Med. Elisabeth Wiesner von Jagwitz Axel Müller Heiko Hanel Dr. med. Alexander Bodtländer Queerfilmnacht: Just Friends Lust auf eine warme Sommeraffäre? Dann nichts wie die Queerfilmnacht im Februar gecheckt: Ellen Smits Coming- Of-Age-Film begleitet den jungen Yad an die holländische Küste. Yad hat sein Medizinstudium geschmissen und verbringt den Sommer bei seinen Eltern. Eigentlich möchte er sich Klarheit über seine Zukunft verschaffen, doch dann taucht der attraktive wie strebsame Joris auf – und schon landet man mitten in einer hinreißenden Hochsommer- Liebesgeschichte, an deren Ende sich Joris und Yad allerdings entscheiden müssen, was im Herbst werden soll. *bjö Queerfilmnacht am 8.2. im CinnemaxX Stuttgart (20:30 Uhr), 12.2. im Cineplex Mannheim (20 Uhr), 20.2. im Mal seh’n Kino Frankfurt (20 Uhr), 22.2. im Kulturforum Hanau (20 Uhr) und im Kommunalen Kino Weiterstadt (23 Uhr) sowie am 27.2. in der Schauburg Karlsruhe (21 Uhr), www.queerfilmnacht.de Praxis im Nordend Oeder Weg 52 – 54 60318 Frankfurt am Main www.praxis-im-nordend.de FOTO: SALZGEBER fon 069 - 9 59 29 68 - 10 fax 069 - 9 59 29 68 - 20 info@praxis-im-nordend.de Allgemeinmedizin | Innere Medizin | Infektiologie Das Wunder der Liebe Die wahre Liebe – vollkommen und befriedigend, vom ersten Kennenlernen über die körperliche Ekstase bis zur Heirat, aber auch Liebestod und Polygeflechte gehören zum Liebesuniversum von Daniel Bernhard Cremer. Die romantische Liebe ist aber nicht der Hauptfokus; vielmehr tritt Cremer an, Liebe als ein ultimatives politisches Gefühl zu sehen, das wahre Sprengkraft besitzt. In seinem lust- wie humorvollen Imaginationsraum entsteht eine emanzipatorische Verbundenheit – getragen auch durch Cremers wahnwitzige Kostüme und durch seine ganz eigene Kunstsprache.*bjö 1. - 3.2., 7., 12. und 13.2., Mousonturm, Waldschmidtstr 4, Frankfurt, 20 Uhr (3.2. 18 Uhr, 7.2. 21 Uhr), www.mousonturm.de FOTO: MELANIE BONAJO

BÜHNE 15 FOTOS: UNIVERSAL PICTURES KINO Der verlorene Sohn Dass falsch verstandene und ausgelebte Religion Schlimmes anrichtet, sieht man jeden Tag in den Nachrichten. Weniger im Fokus steht dabei das, was im Stillen (meist in den USA) passiert: Konversionstherapien. Hierbei beruft sich das Umfeld junger (fast) Coming-outler auf wahllos rausgepickte (und übrigens im Neuen Testament entkräftete) Bibelstellen, um ihre wenig christliche, aber christlich gerechtfertigte, Umerziehungsmaßnahme durchzuführen. Dabei ist ja jeder so perfekt, wie er eben von Göttin/Gott/Mutter Natur geschaffen wurde. Der Film „Der verlorene Sohn (Boy Erased)“ nimmt sich dieses Themas an. Erzählt wird die wahre Geschichte eines Jungen (Lucas Hedges), der sich auf Wunsch seiner konservativen Eltern (Nicole Kidman und Russell Crowe) in eine Konversionstherapie begibt. Aus einem Baptistenprediger-Elternhaus kommend, fügt er sich einem entwürdigenden und unmenschlichem Umerziehungsprogramm ... Der Film basiert auf dem Buch „Boy Erased“ von Garrard Conley und läuft am 21. Februar in den Kinos an. *rä In Frankfurt ist „Der verlorene Sohn“ ab dem 21.2. im Cinéma Arthouse Kino am Rossmarkt zu sehen, www.arthouse-kinos.de Über www.blum.fm/gewinne verlosen wir fünf Mal zwei Tickets für eine der Vorstellungen im Cinéma. GEWINNE More info about Brussels’ LGBT scene at www.visit.brussels/lgbt

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.