Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB Dezember 2017

  • Text
  • Frankfurt
  • Sauna
  • Szene
  • Gasse
  • Friedberger
  • Erotik
  • Kultur
  • Stuttgart
  • Mannheim
  • Metropol

24 BÜHNE FOTOS:

24 BÜHNE FOTOS: PALMENGARTEN DER STADT FRANKFURT CHANSON Tim Fischer – Absolut! Schrille Diva oder dünnhäutiger Chansonnier: In Tim Fischer steckt beides. Denn Gegensätze ziehen sich an. Oder vielleicht sind es auch gar keine Gegensätze? Fischer inszeniert seine Songauswahl wie kleine Theaterstücke, erzählt aber immer auch ein bisschen von sich. Das neue Programm trägt den energischen Titel „Absolut“, und darin bringt Fischer neue Lieder und zukünftige Klassiker, aber auch alte und ganz alte Chansons. Immer an seiner Seite: Der Pianist und Komponist Rainer Bielfeldt. *bjö 1.12., Capitol, Waldhofstr. 2, Mannheim, 20 Uhr, www.capitol-mannheim.de 17.12., Neues Theater Höchst, Emmerich-Josef-Straße 46a, Frankfurt, 19 Uhr, www.neues-theater.de Winterlichter im Palmengarten FOTO: FRIEDRUN REINHOLD Jeden Dezember und Januar verwandeln bei Einbruch der Dunkelheit die Winterlichter den Frankfurter Palmengarten in einen echten Zauberwald: Schon von weitem kann man das geheimnisvoll beleuchtete Eingangsportal sehen, aber die ganze Pracht der Winterlichter entfaltet sich erst im Park selbst: Licht- und Klanginstallationen verschiedener Künstler sind auf dem ganzen Palmengarten-Gelände verteilt und laden zum ausgedehnten Abendspaziergang samt Entdeckungsreise ein. Zum Aufwärmen kann man die Gewächshäuser des Tropicariums mit ihren mitunter tropischen Temperaturen besuchen oder sich im Café Winterlichter mit Heißgetränken und kleinen Speisen versorgen. Während der Winterlichter ist der Palmengarten abends bis 20 Uhr geöffnet. *bjö 9.12. – 21.1.2018, Palmengarten, Siesmayerstr. 61, Frankfurt, täglich 9 – 20 Uhr, Winterlichter mit Einbruch der Dunkelheit ab 17 Uhr, www.palmengarten.de DRESDEN FRANKFURT DANCE COMPANY Open Grounds Im Juni 2017 präsentierten die Ensemblemitglieder der Dresden Frankfurt Dance Company an zwei Abenden im Frankfurt LAB eine Reihe eigener Choreografien. Ein Jahr lang hatten sich die Tänzer und Tänzerinnen zuvor mit Themen wie Menschlichkeit, Gesellschaft, Körper und Bewegung auseinandergesetzt. Entstanden sind ungewöhnliche, kleine Tanzstücke, anmutige Pas de Deux, kreative Soloarbeiten, teilweise in Kooperation mit Musikern. Im Dezember hat man erneut die Möglichkeit, eine Auswahl der Eigenchoreografien im Hanauer Comoedienhaus zu sehen. *bjö 16.12., Comoedienhaus Wilhelmsbad, Parkpromenade 1, Hanau, 19:30 Uhr, www.dresdenfrankfurtdancecompany.com FOTO: WONGE BERGMANN

BÜHNE 25 FOTOS: THOMAS AURIN Invisible Hand Ein Raum, eine Zelle, irgendwo in Pakistan. Der amerikanische Börsenmakler Nick Bright sitzt in der Klemme: Anstelle seines Chefs wurde Nick versehentlich von einer pakistanischen Organisation entführt. Das Lösegeld beträgt 10 Millionen Dollar, aber weder seine Firma noch die amerikanische Regierung sind bereit zu zahlen. Guter Rat ist teuer, doch mit Geld kennt Bright sich aus: Er macht seinen Entführern den Vorschlag, die 10 Millionen an der Börse zu erwirtschaften, um sich dann damit freizukaufen. Der charismatische Imam Saleem willigt ein, unter der Bedingung, dass Bashir, die rechte Hand des Imam, das Börsengeschäft bei Bright erlernt. Ein irrwitziger Plan nimmt seinen Lauf ... Der amerikanische Autor Ayad Akhtar hat einen spannenden Thriller geschrieben, der die Themen unserer Zeit behandelt. Die anfangs eindeutigen Charaktere Nick Bright als Banker und Familienvater und Bashir als Terrorist verlieren in Lauf des Stücks ihre vermeintliche Eindeutigkeit – einfaches schwarz/weiß-Denken wird unmöglich. Das Schauspiel Frankfurt zeigt „Invisible Hand“ in der Inszenierung von Schauspiel- Intendant Anselm Weber, der das Stück als deutschsprachige Erstaufführung bereits in Bochum in Szene gesetzt hatte. Im Mai kommenden Jahres wird „Invisible Hand“ übrigens auch am English Theatre gezeigt; bereits 2016 wurde dort „Disgraced“ von Ayad Akhtar aufgeführt. Die beiden Häuser sehen die „Dopplung“ nicht als Konkurrenz sondern als Gewinn für’s Publikum und luden anlässlich der Schauspiel-Premiere sogar zu einem gemeinsamen Pressegespräch. Spannend auch hier, wie die gleiche Geschichte unterschiedlich inszeniert werden wird. *bjö 16. und 17.12., Schauspiel Frankfurt, Willy-Brandt-Platz 1, Frankfurt, 20 Uhr (Sonntag 18 Uhr), www.schauspielfrankfurt.de Seit Jahren Küchenstudio Brendel GmbH Rödelheimer Landstraße 106 | 60487 Frankfurt am Main Telefon: 069 / 707 58 26 info@kuechenstudio-brendel.de www.kuechenstudio-brendel.de Montag - Freitag: 10.00 bis 12.30 Uhr 13.30 bis 18.00 Uhr Samstag: 10.00 bis 13.30 Uhr © zur nieden & partner • znp.de

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.