Aufrufe
vor 2 Jahren

GAB Dezember 2016

  • Text
  • Frankfurt
  • Szene
  • Gasse
  • Erotik
  • Friedberger
  • Sauna
  • Kultur
  • Mannheim
  • Eintritt
  • Stuttgart

FRANKFURT 10

FRANKFURT 10 GAB COVERMODEL 2016 DAS MAKING-OF FOTO: HANS KELLER Für das diesjährige GAB-Covermodel Christian war’s eine Premiere: Das erste Mal im Mittelpunkt eines professionellen Fotoshootings zu stehen ist aufregend! Profifotograf Hans Keller und sein Team konnten jedoch mit ihrer Erfahrung und ihrem Einfühlungsvermögen schnell die ersten Anspannungen lösen, und so ist eine ganze Reihe vielfältiger und spannender Aufnahmen entstanden. Visagist Wango Deligiannis von Delicate Faces sorgte für das natürliche Aussehen unter den Studioscheinwerfern, Foto-Assistentin Melissa Messerschmidt und GAB-Chefredakteur Björn Berndt kümmerten sich um die Details beim Shooting und den richtigen Sitz der Outfits. Mode-Fan Christian hatte eine stilsichere Auswahl seines Kleiderschranks ausgewählt, die mit verschiedenen Leder-Accessoires aus dem Frankfurter Hotroy-Store einen reizvollen Kontrast ergaben – auf jeden Fall kann man gespannt sein auf eine abwechslungsreiche Bildstrecke. In der Januar-Ausgabe des GAB-Magazins, die noch vor Weihnachten erscheint, ist das Ergebnis zu bewundern! •bjö www.hanskeller.com, www.facebook.com/hotroy.man FOTOS: BJÖ FOTO: HANS KELLER FOTO: MELISSA MESSERSCHNIDT

11 REGION Wiesbaden KEINE CHANCE FÜR HOMOPHOBIE Großer Aufmarsch: Am 30.10. zeigten in Wiesbaden mehr als 3.000 Demonstranten und Demonstrantinnen weitgehend friedlich Flagge für Akzeptanz und eine vielfältige Gesellschaft. Einen beachtlichen Teil der Demonstranten stellte das „Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt und gegen Ausgrenzung und Diskriminierung“, das vom Verein „Warmes Wiesbaden“ ins Leben gerufen wurde. Ihm hatten sich gut 100 homofreundliche Organisationen angeschlossen. Unter dem Motto „Ihr seid nicht alle“ wandten sie sich gegen die sogenannte „Demo für alle“, die mit rund 100 Teilnehmern und Teilnehmerinnen mit Vertretern der hessischen AfD und mit Gruppierungen der extremen Rechten zum Protest gegen die neue hessische Schulverordnung angetreten war. Kern ihrer Kritik ist, dass an hessischen Schulen in Zukunft Akzeptanz für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt vermittelt werden soll. Die Gegendemonstranten von „Ihr seid nicht alle" boten der offen zur Schau getragenen Homophobie erfolgreich die Stirn: Ihre starke Präsenz machte es der „Demo für alle“ unmöglich, die ursprünglich geplante Demoroute beizubehalten; nach weniger als einem Kilometer musste die „Demo für alle“ zu ihrem Kundgebungsort zurückkehren, so Beobachter der Geschehnisse. Manuel Wüst, Sprecher des Vereines „Warmes Wiesbaden“, resümiert: „3.000 Menschen in einem breiten Bündnis von über 100 Organisationen haben gezeigt, dass sie sich für eine offene und moderne Gesellschaft aussprechen und Diskriminierung und menschenverachtende Hetze im öffentlichen Raum nicht akzeptieren ... Wir freuen uns, dass der Tag gut verlaufen ist“. •dr Mehr Infos über www.ihr-seid-nicht-alle.de Wenn es vom Guten das Beste sein soll ... Kosmidis! Frische, Qualität und Anspruch. Das ist unsere Leidenschaft seit Jahren. Dafür garantieren wir mit unserem Namen! Edle Weine und Spirituosen, ausgefallene Gewürze, Obst & Gemüse, Frischer Fisch und Fleisch in TOP Qualität.

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.