Aufrufe
vor 2 Jahren

gab August 2017

  • Text
  • Sauna
  • Frankfurt
  • Szene
  • Friedberger
  • Gasse
  • Erotik
  • Stuttgart
  • Kultur
  • Mannheim
  • Metropol

14 REGION FOTOS: BJÖ

14 REGION FOTOS: BJÖ CSD Darmstadt: The Future is queer! „Warum wir eine queere Zukunft fordern? Weil die Öffnung der Ehe nicht das Ende der Diskriminierung von queeren Menschen bedeutet“, sagt Klaus Bechtold vom Verein „vielbunt“, dem CSD- Orga-Team in Darmstadt. „Wir wollen unser Leben selbstbestimmt und frei leben. Unsere Lebensentwürfe müssen für uns stimmen – nicht für andere“, heißt es selbstbewusst in einem weiteren Statement des Vereins. Und dafür geht man bei der Demo in Darmstadt auf die Straße: „Jede Verbesserung für queere Menschen, die in deutschen Parlamenten beschlossen wurde, wurde vorher von uns auf der Straße gefordert“, so Bechtold weiter. Und dazu ist nicht nur die LSBTIQ*-Community eingeladen, sondern alle, die sich für eine Gesellschaft engagieren, die Diversität akzeptiert um ein friedliches Miteinander zu ermöglichen. Die Demo startet um 12 Uhr auf dem Luisenplatz, dreht eine Runde durch die Stadt und zieht nach der inzwischen traditionellen Zwischenkundgebung auf dem Luisenplatz weiter zum Open-Air-Fest auf dem Riegerplatz. Dort erwarten die Gäste die vielfältigen Infostände von Gruppen, Vereinen und Initiativen, auf der Bühne wird es neben politischen Diskussionsrunden auch jede Menge Unterhaltungsprogramm geben, unter anderem mit Rosa Opossum, Aurora DeMeehl und den Showgirls Sisters. Die CSD-Party steigt im Anschluss ab 23 Uhr im Ponyhof. *bjö 19.8., CSD Darmstadt, Demo 12 Uhr ab Luisenplatz, im Anschluss Open-Air-Fest auf dem Riegerplatz, Party ab 23 Uhr im Ponyhof, Mainzer Str. 106, Darmstadt, www.csd-darmstadt.de CSD Gießen: Grenzen aufbrechen ... Liebe leben! Der Gießener CSD verfolgt mit seinem Motto „Grenzen aufbrechen ... Liebe leben!“ zwei Ziele: Sichtbarkeit zeigen und diejenigen unterstützen, die aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität mit Diskriminierung konfrontiert sind – und damit Grenzen und Ausgrenzung aufbrechen, die durch Vorurteile und Homophobie geschaffen werden. Dazu sind nicht nur Schwule, Lesben und Trans*-Menschen eingeladen, sondern jeder, der zusammen mit der LGBTQ*-Community für mehr Sichtbarkeit und weniger Ausgrenzung eintreten möchte. Der CSD startet mit dem Straßenfest um 12 Uhr auf dem Gießener Kirchenplatz, begrüßt von Gießens Oberbürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich und Friederike Stibane, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt. Ein buntes Programm schließt sich an, unter anderem mit den Frankfurter Drags Ikenna Amaechi FOTO: WWW.IKENNA.DE Electra Pain und Emilia Euphoria, Franca Morgano, das Whitney- Double Ikenna Amaechi, DJs und Djanes wie Simoné. Maryme, Mark Hartmann und David Puentez oder mit einem rasanten Stöckelschuh-Wettlauf. TV-Moderator Mola Adebisi Electra Pain führt durch’s Showprgramm. Innovativ zeigt sich das Orga-Team mit der Demonstration: In Gießen wird es die erste CSD-Nachtdemo geben, die von 20 bis 22 Uhr auf die Straße geht. Am Zielort der Demo steigt im Anschluss die große CSD-Abschlussparty im MuK mit sechs Djs und Djanes auf zwei Floors – mit dabei: Chris Wacup, Hildegard, Simoné, David Puentez, AndieEss und Maryme. *bjö 26.8., CSD Gießen, Straßenfest Kirchenplatz 12 – 20 Uhr, Demo 20 – 22 Uhr ab Kirchenplatz, CSD-Party ab 22 Uhr im MuK, An der Automeile 16, Gießen, www.csd-giessen.de FOTO: AHMED MOHAMMED

REGION 15 CSD Kassel: Loud, Proud, Queer Der CSD im hessischen Norden kann 2017 ein Jubiläum feiern – genau genommen sogar zwei, denn vor 25 Jahren, 1992, fand der erste CSD in Kassel statt, als Teil der hessischen „Provinz“-CSDs und seit 15 Jahren gibt es das Communityfest nun jährlich und wird seit 2008 vom eigens dafür gegründeten CSD Kassel e.V. organisiert. Seit 2012 findet das CSD- Straßenfest auf dem Platz vor dem Kassler Kultur-Bahnhof statt, von dort startet auch die Demo zu ihrem Rundkurs durch die Innenstadt. Unter dem Motto „Loud, Proud, Queer“ sollen dabei die Erfolge der queeren Emanzipationsbewegung gefeiert werden, gleichzeitig aber auch vor einem drohenden Rollback gewarnt werden. Um 12 Uhr startet der bunte Zug und kehrt gegen 14:30 Uhr zurück zum Festplatz, wo die Abschlusskundgebung die noch offenen FOTOS: SÖREN MACHEMEHL politischen Forderungen formuliert. Das Straßenfest unterhält im Anschluss mit einem bunten Programm, moderiert von quirligen GayJet-Quartett und unter anderem gespickt mit Tribute-Shows für Beyonce, Madonna und Tina Turner. Den Abschluss des Communitytags bildet die Abschluss-Party im Deck 7 mit DJ Matteo Morris, DJane Annie O., Melissa Totten mit ihrer Madonna-Tribute-Show und Host Tatjana Taft. Happy Pride! *bjö 26.8., CSD Kassel, Straßenfest ab 12 Uhr, Rainer-Dierichs-Platz 1 (Kultur-Bahnhof), Demo ab 12 Uhr ab Kultur-Bahnhof, CSD-Abschluss-Party im deck7, Mauerstr. 21, Kassel, 22 Uhr, Mehr Infos über www.csd-kassel.de PASST PERFEKT. Maßanzug Die individuelle Lösung nur für Sie. EXKLUSIV IN DEUTSCHLAND BEI BETTEN-ZELLEKENS. Maßmatratze

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.