Aufrufe
vor 6 Monaten

blu September 2018

  • Text
  • Berlin
  • Mehringdamm
  • Musik
  • Berliner
  • Amalgam
  • Lychener
  • Wriezener
  • Schwule
  • Fetish
  • Szene

BUCH PSYCHOLOGIE Kat

BUCH PSYCHOLOGIE Kat Lassens „warmes Buch“ Eines dieser Bücher, das dich beim Lesen wohlig entspannen lässt – und du merkst, dass du bereit für Veränderungen bist. „Mein Buch ‚Switch Code‘ ist ein Sachbuch, welches dem Leser eine positive Wandlung seiner Lebenssituation ermöglicht“, verrät die in Hamburg wirkende Künstlerin, die wir vor einigen Jahren noch als Malerin vorstellten. „Dieses Buch öffnet dir in vier Schritten die Tür zur Schatzkammer deines Lebens. Der Switch Code ist eine Reise zu dir selbst und deinem Potenzial. Lebe dein Leben selbstbestimmter, glücklicher und spannender. Mit diesem klugen und warmen Buch kannst du das Geschenk deines Lebens auspacken, anstatt immer nur an der bunten Verpackung zu zupfen“, fährt sie fort. WORUM GEHT ES? „In dem ersten Teil des Buches geht es um das Weltbild und unser Eintreten in ein neues Denken, welches uns Einsichten in die universalen Gesetze, die in unserer Welt und in unserem Leben wirken, gewährt. Das zweite Kapitel widmet sich der Ausgangsposition des Lesers. Es ist eine Art Bestandsaufnahme seiner momentanen Lebenssituation und beschäftigt sich mit dem Aufspüren und der Transformation tief in uns wirkender Muster. Der dritte Teil des Buches ist praxisorientierter und liefert hilfreiche Anweisungen und Beispiele. Der Leser bekommt nicht nur die Möglichkeit, seine innigsten Wünsche und Ziele zu entdecken, sondern auch, sie konkret zu formulieren. Im vierten und letzten Teil gilt es, die Klippen der Angst und des Zweifels zu umschiffen. Der Prozess der Veränderung hat bereits begonnen, aber das Vertrauen in die wirkenden Mechanismen ist oftmals noch nicht stark ausgeprägt.“ *rä www.katlassen.de FOTO: R. RÜHMEIER ERZÄHLUNG Der Krebs. Der Verdacht. Die Angst. Es gibt fast nichts Schlimmeres im Leben, als wenn der Arzt beim Ultraschall innehält, nochmals drübergeht und sagt: „Ich sehe da etwas.“ Was, kann noch nicht gesagt werden. Aber man bekommt eine Überweisung zum Spezialisten. Ja, das böse Wort „Krebsverdacht“ steht im Raum, aber warten muss man trotzdem. So schnell bekommt man eben keine Termine. Furchtbar! Doch genau das erleben viele, viele, jeden Tag. Und war es dann Krebs, kann es immer noch sein, dass er zurückkommt. Dem Krebs ist es egal, wie belastend und schmerzhaft eine Chemotherapie sein kann. Es gibt aber Menschen, die eine Chemo ganz gut wegstecken, auch werden die Medikamente immer besser, die Heilungschancen höher. Mit all diesen Gefühlen, Gedanken und einem guten Schuss Lebensmut – trotz anfänglicher Düsterkeit – beschäftigt sich auch Christoph Klimke in seinem Buch „Der Koloss – Eine Erzählung“. In seinem Buch geht es um Nierenkrebs, aber auch um Liebe, Zuversicht und das Vertrauen, dass alles irgendwie geht und irgendwie gut wird. Ein Streifzug durch die Jahre seiner Charaktere, ein Streifzug durch (wohlbekannte) Gefühle. Ein wirklich tolles Buch. Sehr, sehr lesenswert. *rä Christoph Klimke: Der Koloss – Eine Erzählung, RADIUS-BIBLIOTHEK, ISBN 978-3-87173-048-1

Deine Reise beginnt hier. Teile deine Liebe auf dem spannendsten Netzwerk für Schwule, Bi-Männer und Transgender. Downloade die ROMEO-App in deinem App-Store, oder melde dich auf unserer Webseite an. app.planetromeo.com

Magazine

gab Juli 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
blu Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.