Aufrufe
vor 10 Monaten

blu Oktober 2018

  • Text
  • Berlin
  • Mehringdamm
  • Musik
  • Amalgam
  • Lychener
  • Wriezener
  • Schwule
  • Berliner
  • Karaoke
  • Warschauer

14 PARTY NACHGEFRAGT

14 PARTY NACHGEFRAGT FOTO: M. RÄDEL STELLA deStroy Seit vielen, vielen Jahren ist Stella eine DER populärsten Dragqueen-DJs der Klubwelt – und dabei ist sie noch so jung! Wir chatteten mit der Hübschen. Als du in die Szene kamst, warst du noch ein Teenager, oder? Ja das ist richtig, mit 14 besuchte ich damals die Jugendgruppe von Lambda. Später dann auch die Jugendgruppe vom Mann-O-Meter. Und seit wie vielen Jahren machst du nun schon Drag? Mit 16 Jahren hatte ich meine erste Show in der aha als Stella. Es war eine andere, eine schöne Zeit. Ich denke gern daran zurück. Gott ich kling wie ’ne alte Oma. Du bist ja nicht nur in Berlin erfolgreich, in welchen Städten legst du noch auf? Ich lege einmal im Monat im GMF auf, das ist ein fester regelmäßiger Termin hier in Berlin und auch mein zweites geliebtes Wohnzimmer. Außerhalb von Berlin bin ich in Leipzig, Dresden, Mannheim, Wien, Graz, Zürich, Kopenhagen, Stettin und anderen Städten unterwegs. Ich liebe es immer sehr, in anderen Städten zu spielen, obwohl ich Verreisen hasse. Ich hasse es, meinen Koffer zu packen, irgendwas vergesse ich auf jedem Fall immer! Worauf freust du dich im Herbst? Auf vieles: Ich liebe den Herbst. Ich mag verregnete Tage und liebe es, wenn es den ganzen Tag bewölkt und grau ist. Ich liebe die bunten Blätter an den Bäumen und bin froh, mir endlich nicht mehr die Beine rasieren zu müssen. Oder meinst du jetzt, auf was ich mich partytechnisch freue? Also für mich geht es im Oktober zusammen mit meiner besten Transenschwester nach Kopenhagen. Ich mag Kopenhagen sehr, die Partyszene erinnert mich dort immer ein bisschen an Berlin vor zehn, na ja, oder vielleicht sogar vor 15 Jahren. *Interview: Michael Rädel www.facebook.com/StelladeStroy FOTO: MANUELA HALL STARTIPPS Die Lieblingslieder von Lukas Sauer Ein Monat, drei Lieblingslieder oder -musiker. Diesen Monat konnten wir Schauspieler und Model Lukas Sauer gewinnen. *rä • „GOODBYE STRANGER“ SUPERTRAMP: Von denen gibt es noch viel mehr in der Liste, aber das Lied gefällt mir am besten. • „HOW DO YOU DO!“ ROXETTE: Auch hiervon sind noch ganz viele andere Lieder bei mir vertreten ... • „STRONG ENOUGH“ CHER: Totales Klischee, aber durch den aktuellen „Mamma Mia!“-Film bin ich wieder auf die Lieder von Cher aufmerksam geworden … und die macht einfach mega Musik. www.instagram.com/official.lukas.sauer

unsere stühle – highlights der wohnkultur Alle Stoffe. Ein Preis. Der Günstigste. * 640 606 Einnehmende Form. Einladender Komfort. Die zeitlose Sitzskulptur vereint die großzügige Bequemlichkeit eines Sessels mit der filigranen Ästhetik eines Stuhls. Gestaltungsfreiheit trifft Sitzkomfort. Vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten stehen zur Verfügung und garantieren, dass sich der 606 jedem Lebensstil anpasst. 640 641 641 Legere Lässigkeit. Der neue Stuhlsessel 641 kombiniert bewährtes Design mit neuer Polsteroptik und besonders weichem Sitzkomfort. 606 * Stoffspecial bis zum 31. 03. 2019 für die Stuhlmodelle 640, 606 und 641 im Rolf Benz Haus im stilwerk Berlin Rolf Benz Haus im stilwerk Kantstraße 17 · 10623 Berlin Telefon: 030 31515-650 E-Mail: info@rolf-benz-haus-berlin.de www.rolf-benz-haus-berlin.de

Magazine

Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.