Aufrufe
vor 2 Jahren

blu Oktober 2016

  • Text
  • Berlin
  • Mehringdamm
  • Berliner
  • Wriezener
  • Szene
  • Einlass
  • Bkatheater
  • Warschauer
  • Dresscode
  • Musik

Design MATILDA – DIE

Design MATILDA – DIE UNABHÄNGIGE POETIN In MATILDAS samtweiche Kissen kann man sich sorglos fallen lassen und ihren Märchen von verzauberten Gärten und schwebenden Palästen lauschen. Sanft flüstert sie einem ihre Geschichten zu und verströmt einen ganz besonderen Zauber. Die Tageshektik verabschiedet sich und wir begrüßen die fantasievollen Stunden des Abends. Dieses modulare Polstersystem macht von kleinen Gruppen bis zur riesigen Märchenlandschaft alles möglich und schenkt neue Inspirationen durch seine fünfeckigen Formen. Losgelöst von den Regeln des Gewöhnlichen öffnen sich die asymmetrischen Module dem Raum und lassen jederzeit neue Fantasiewelten entstehen. Die austauschbaren Rückenbezüge sorgen dabei für einen lebendigen Wechsel. MATILDA nimmt uns wie keine andere ganz behutsam mit in das unendliche Reich der Schöpferkraft, in eine Welt voll poetischer Bilder und Wunder. www.bretz.de 100% VERSATILE Ein Sockel, der praktisch ist und auch hervorragend in Vintage-Wohnungen passt. Nicht nur, um Blumen drauf zu stellen. Ob als Nachkästchen im Schlafzimmer oder Hocker in der Diele: Die zeitlosen TEAM 7 Eichenblöcke können in allen Wohnbereichen praktisch und wirkungsvoll eingesetzt werden. Geradlinig und puristisch fügen sie sich in jedes Ambiente ein und schaffen optische Highlights. Sie verzaubern mit ihren charakteristischen Rissen, die jedes Stück zu einem Unikat machen. Das ist Naturholz zum Erleben und Mitgestalten. www.team7.at/de FOTOS: AUPING Schlafen AUPING TREIBT’S BUNT! Neues gibt’s bei Auping, dem Experten für gutes Schlafen: Passend zum Herbstanfang präsentieren sich die Auping- Betten in edlen neuen Farben. Mit „Cool Grey“ und „Warm Grey“ sind zwei neutrale Grautöne entstanden, die sich wunderbar mit Accessoires Kissen aus Naturmaterialien wie Leder oder Wolle kombinieren lassen. Ein echter Hingucker ist das knallige „Coral Red“, aber auch die etwas gedeckteren, dennoch satten Töne „Forest Green“ und „Clay“ sind angenehme Farbtupfer. Bei der Herstellung der Betten wird auf Natur gesetzt: Das Modell „Auronde“ z. B. ist aus 14 Schichten europäischen Buchenholzes gefertigt und besteht darüber hinaus aus fünfzig Prozent wiederverwerteten oder recycelten Materialien. •bjö www.auping.de Trend KOMPLETTE RAUM- AUSSTATTUNG AUS PAPPE Recycling ist angesichts der Klimaveränderung und der schwindenden Natur so wichtig wie nie. Warum also dann nicht in Pappe leben? Klingt komisch, geht aber sehr gut. Nur Raucher müssen aufpassen ... Es ist noch nicht so lange her, dass die Jungunternehmer Lionel Palm (25), Gerald Dissen (31) und Christian Hilse (37) das erste mobile Bett aus Wellpappe vorgestellt haben. 2016 präsentieren die drei nun den ersten leichten und günstigen Steharbeitsplatz aus Wellpappe: „MonKey Desk“ (Monitor & Keyboard Desk). Klasse! •rä http://roominabox.de/pages/monkeydesk

Design Interview CABIN SPACEY WOHNEN AUF DÄCHERN Fast zu schön, um wahr zu sein, klingt das, was Simon Becker und Andreas Rauch von Cabin Spacey versprechen: Nachhaltige Materialien, designt nach den wirklichen Bedürfnissen der Wohnungssuchenden. Ökologisch, modern, intelligent, modular, flexibel. Wir fragten nach. •rä DIE IDEE, AUF DÄCHERN ZU WOHNEN, IST SO NEU NICHT, DOCH IHR GEHT AN- DERE WEGE. BEI EUCH GEHT ES NICHT UM LUXUS, RICHTIG? Simon: Die oberste Etage ist meist für große Lofts und Luxuswohnungen reserviert. Uns geht es aber darum, die Dachflächen als ungenutzte Ressource zu aktivieren – großartige Ausblicke inklusive. Andreas: Mit einem minimalistischen Konzept wollen wir alternativen Wohnraum schaffen und zeigen, dass man in großartiger Lage mit ungewöhnlichem Ausblick auch auf kleinem Raum komfortabel leben kann. Das Konzept ist zugeschnitten auf eine kommende Generation urbaner Nomaden, die Wert auf höchste Lebensqualität und Ressourceneffizienz bei maximaler Flexibilität legen. EURE WOHNUNGEN SIND MIT 20 QUA- DRATMETERN NUR ETWAS GERÄUMIGER ALS EINE MÖNCHSZELLE, TROTZDEM KOMMT EUER PROJEKT AN. HAT DER MENSCH GENUG VON PROTZEREI? Andreas: Ja, wir glauben, dass diese Generation immer mehr weg kommt vom Besitz und sich mehr auf Zugang und Nutzung von Dingen und Dienstleistungen fokussiert. Das hat zur Folge, dass diese Menschen (wir zählen uns selbst dazu) immer weniger (Dinge) zum Leben brauchen, da die Zugänge, wie zum Beispiel zu einem Auto durch Carsharing, immer vorhanden sind. Simon: Hinzu kommt, dass durch minimales Wohnen nicht an Komfort eingespart werden muss. Im Gegenteil. Ein schlankes Leben ermöglicht Flexibilität und Mobilität. Die Statussymbole von morgen werden sich viel mehr auf immaterieller Ebene abspielen. Premium- Accounts, als Erster eine neue Dienstleistung nutzen und so weiter ... HÄLT SOLCH EIN HAUS DENN EIN LEBEN LANG? Andreas: Wir arbeiten mit einem sehr erfahrenen Hersteller aus Österreich zusammen. Dessen Technologie bedient sich uralter Zimmermannsregeln, die von Bauernhäusern abgeleitet sind, die bis zu 400 Jahre alt sind. Nur weil das Haus klein ist, heißt es nicht, dass es primitiv ist. Es ist genauso sorgfältig entworfen, konstruiert und für eine lange Lebensdauer entwickelt worden wie ein gutes „großes Haus“. Daher gehen wir davon aus, dass so ein Haus nicht nur eine Generation überleben kann. Die Innenräume sind so aufgebaut, dass man ganze Komponenten auch herausnehmen und austauschen, sozusagen upgraden oder updaten kann. Es soll also auch viele kommende Techniktrends überdauern. WIE STURMSICHER IST DAS HAUS AUF DEM DACH? Simon: Die Sicherheit eines Gebäudes wird von strengen Auflagen reguliert, an die auch wir uns halten müssen. In dem Fall betrifft das die Statik. CABIN SPACEY besteht daher aus einer soliden Vollholz-Hülle, die den anfallenden Windlasten locker gewachsen ist. Bevor ein CABIN SPACEY vom Dach geweht wird, knicken in den Straßen die Ampelmasten ein. EURE HÄUSCHEN KÖNNEN ABER AUCH AUF DER ERDE STEHEN, ODER? Simon: Natürlich, CABIN SPACEY soll nicht nur auf jedem Dach die Möglichkeit aufzeigen, alternativen Wohnraum zu schaffen, sondern auch in jeder Nische der Stadt. Liegt zum Beispiel eine Brachfläche ungenutzt in der Stadt und die Verhältnisse sind noch nicht geklärt, kann Cabin Spacey schnell und unkompliziert diesen Platz einnehmen, bis es dann zur tatsächlichen Bebauung kommt. Die Cabins sind nämlich nicht nur schnell aufgebaut, sondern können auch in kurzer Zeit abgebaut und an ihren neuen Bestimmungsort gebracht werden. Andreas: Auf den Dächern sehen wir aber ein enormes Flächenpotenzial verbunden mit wunderbaren Ausblicken. Wir wollen diese Möglichkeit als Erste ins Visier nehmen. Daher glauben wir, dass wir auf den Dächern mit CABIN SPACEY nicht nur eine neue Ebene erschließen – die Stadt über der Stadt –, sondern auch eine neue Form des Wohnens aufgrund der Größe und der Funktionen in den urbanen Raum bringen.

Magazine 2018

gab Juli 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
blu Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
Cityguide und Magazine als App. Kostenlos und immer schon 5 Tage vor dem ePaper!

HIER DOWNLOADEN!
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.