Aufrufe
vor 8 Monaten

blu November / Dezember 2019

  • Text
  • Umspannwerk
  • Kriminal
  • Boiler
  • Erotik
  • Kultur
  • Szene
  • Bkatheater
  • Berliner
  • Berlin
  • Mehringdamm

10 STADTGESPRÄCH

10 STADTGESPRÄCH GEBURTSTAG Rosa von Praunheims November Wie #ROSA kann ein Monat werden? Rosa von Praunheim wird 77 Jahre jung, er präsentiert sein Kinderbuch für Erwachsene namens „Der große und der kleine Penis“, es gibt einen Filmabend sowie eine Geburtstagsparty nach der Aufführung seines Stücks „Jeder Idiot hat eine Oma, nur ich nicht“ im Deutschen Theater. Los geht der Rosa-Reigen am 8. November mit der Eröffnung der Ausstellung zum Buch „Der große und der kleine Penis“ in der Galerie Gustav von Hirschheydt in der Wielandstraße 31 um 17 Uhr mit Performances, es folgen Tea Time, Lesungen von Rosa von Praunheim & Samia Dauenhauer am 16., 23. und 30. November jeweils um 16 Uhr. Am 26.11. lockt ab 18 Uhr ein Filmabend und eine Buchvorstellung in der Buchhandlung Geistesblüten am Walter- Benjamin-Platz 2. Rosa wird hier Ausschnitte aus seinen neuen Filmen „Darkroom – Tödliche Tropfen“, „Operntunten – Operndiven“ und „Hirschensprung“ zeigen, anschließend gibt es ein Gespräch mit seinen Hauptdarstellern Bozidar Kocevski, Heiner Bomhard und Katy Karrenbauer. Und am 28. November ist es dann so weit: Herr Praunheim feiert sein 77. Wiegenfest – der eigentliche Tag ist der 25. November – direkt im Anschluss an die Aufführung seines Stücks „Jeder Idiot hat eine Oma, nur ich nicht“ im Deutschen Theater in der Schumannstraße 13 a. Wir wünschen dem Regisseur, Autor, Künstler, diesem queeren Renaissance-Mann des 20. und 21. Jahrhunderts, dem Aktivisten und Vorbild Rosa von Praunheim von Herzen alles Liebe! *rä NACHGEFRAGT SPIELBANK BERLIN – Wir sind ein Teil der Stadt Die Spielbank Berlin, die seit 1998 am Potsdamer Platz residiert, ist die umsatzstärkste Spielbank in Deutschland. Sie verfügt in Berlin über drei weitere Standorte und hat 450 Mitarbeiter. Mit dem ehemaligen Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit hat die Spielbank Berlin in ihrem Beirat einen der wohl bekanntesten homosexuellen Politiker. Mit einem Klaus Wowereit im Beirat ist die Unterstützung der LGBTIQ*-Community eine ganz besondere Herzensangelegenheit. So spendete die Spielbank Berlin in diesem Jahr im Mai 5.000 Euro an das Antigewaltprojekt MANEO, im Juni 5.000 Euro an die Berliner Aids-Hilfe und andere queere Initiativen. Die Überreichung des Schecks wird selbstverständlich vom Beiratsmitglied Wowereit und der Geschäftsführung persönlich vorgenommen. Welche Bedeutung haben LGBTIQ* und Diversity für die Spielbank Berlin als Arbeitgeber? „Vielfalt – ganz gleich in welcher Form – ist für die Spielbank Berlin ganz grundsätzlich Anspruch und Verpflichtung! Wir verstehen uns als Teil der Stadt Berlin, das ist auch einer der Gründe, warum wir uns in vielerlei Hinsicht für die Stadt engagieren. Auch als Arbeitgeber wollen wir die spannende Vielfalt unserer Stadt abbilden und setzen uns daher dafür ein, dass sich die Menschen bei uns wohlfühlen. Faktoren wie die sexuelle und geschlechtliche Orientierung, Hautfarbe oder Religionszugehörigkeit spielen für uns keine Rolle! Das gilt gleichermaßen für unsere Gäste wie auch für unsere Mitarbeiter. Es ist unser Anspruch, einen bunten, modernen und vielfältigen Arbeitsplatz anzubieten, und wir freuen uns, wenn die Menschen Interesse und Spaß daran haben, bei uns in der Spielbank zu arbeiten.“ *sea Der Prokurist der Spielbank Berlin und Leiter Organisation und Sicherheit Hans Hansen ist seit November 2018 mit seinem Mann verheiratet.

Magazine

hinnerk April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
GAB April/Mai 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
hinnerk April/Mai 2020
gab Juli 2016
GAB April/Mai 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.