Aufrufe
vor 1 Jahr

blu November 2018

  • Text
  • Berlin
  • Mehringdamm
  • Schwule
  • Amalgam
  • Lychener
  • Musik
  • Wriezener
  • Berliner
  • Szene
  • Kultur

REISE PUERTO VALLARTA

REISE PUERTO VALLARTA ¡Hola CHICOS! FOTO: VISIT PUERTO VALLARTA FOTO: DAX FOTO: DAX FOTO: MANTAMARVALLARTA.COM Während das mexikanische Städtchen für schwule Urlauber aus Nordamerika seit Jahrzehnten eine feste Größe ist, ist Puerto Vallarta hierzulande wenig bekannt. Zu Unrecht, denn der traditionsreiche Ferienort an der Banderas-Bucht hat alles zu bieten, was man sich wünscht: lokales Flair, wunderschöne Strände und eine schwule Szene, wie man sie in Europa beispielsweise aus dem spanischen Sitges kennt. Dank eines neuen Direktflugs mit Finnair ab Helsinki ist das schwule Urlaubsparadies auch einfach ab Europa zu erreichen. „Schwulste Stadt Mexikos“, „San Francisco des Südens“, „Puerto Gayarta“ – egal wie man das einstige Fischerdorf auch nennt, eines ist klar: Puerto Vallarta, der neben Cancún und Acapulco bekannteste Urlaubsort Mexikos, ist ein Paradies für schwule Touristen. Zu verdanken hat der an der Pazifikküste gelegene Ort seinen Ruf der Hollywood-Diva Elizabeth Taylor. Diese kam in den 1960er-Jahren im Schlepptau ihres Lovers Richard Burton, der hier unter der Regie von John Huston „Die Nacht des Leguan“ drehte. Burton kaufte seiner Geliebten die Casa Kimberley, die heute ein Hotel beherbergt, und machte Puerto Vallarta zu ihrem Urlaubsort. Dem prominenten Liebespaar folgte der internationale Jetset und viele Freunde aus der Filmbranche, darunter etliche Homosexuelle, die sich fernab von Hollywood entsprechend austoben konnten. ROMANTISCHE ZONE Puerto Vallartas Altstadt, die Zona Romantica, hat viel vom Charme eines mexikanischen Fischerdorfes bewahrt, auch wenn die Stadt inzwischen weit über 200.000 Einwohner zählt. Nur wenige Meter von der imposanten Kirche entfernt liegt der Malecón, Puerto Vallartas breite Strandpromenade, auf dem sich am Abend etliche Gaukler, Musiker und Künstler einfinden. Nach Sonnenuntergang beginnt in Puerto Vallarta das Nachtleben, das es aus schwuler Sicht locker mit europäischen Homohochburgen wie Sitges oder Mykonos aufnehmen kann. Vor allem entlang der Lázaro Cardénas, einer Straße, die vom Strand stadteinwärts führt, finden sich die beliebtesten Bars und Klubs: die tropische Tiki-Bar Mister Flamingo für den ersten Drink des Abends, das La Noche mit seiner großen Dachterrasse und nächtlichen Drag- und Go-go-Shows oder das CC Slaughters, ein großer Klub für tanzwütige Nachtschwärmer. Paco’s Ranch um die Ecke ist eine der ältesten Gay-Bars der Stadt – passend zum Namen trägt das Barpersonal hier Cowboyhut. Fast nichts tragen dagegen die Tänzer in den Stripperbars wie Wet Dreams, die sich immer über die ein oder andere Peso- bzw. Dollarnote in ihren Badehosen freuen. STRAND & MEHR Apropos baden: Auch hier bietet Puerto Vallarta jede Menge Abwechslung. Wer es ruhig mag, nimmt sich vom Pier an der Playa de los Muertos eines der zahlreichen Wassertaxis, um die nur per Boot erreichbaren Traumstrände rund um die Playa Las Ánimas zu erreichen. An der Playa Caballo liegen exklusive Boutiquehotels, in denen Ruhe garantiert ist. Das Maraika ist mit einem Restaurant auf seiner Terrasse und einem feinsandigen Strand ideal für einen entspannten Nachmittag – zumindest unter der Woche. Weit lebhafter geht es an der Playa de los Muertos zu. Während sich der Strandabschnitt vor dem Blue Chairs, einem schwulen Hotel, auf dicht nebeneinander platzierte Sonnenliegen und -schirme beschränkt, gibt es in dem zum Almar Resort gehörenden Gay Beach Club Mantamar mit Restaurant, Pool, Dachterrasse und Strandzugang das volle Programm. Dabei sorgen DJs für den passenden Urlaubs-Sound, und gegen Nachmittag steigert sich die Stimmung rund um den Pool zu einer einzigen großen Party. Was will man mehr? *dax www.visitpuertovallarta.com

Ab € 620 /P 1 Woche Pauschale inkl. Skipass Europas beliebteste Skiwoche vom 19. bis 26. Januar 2019 © Foto: Jorge Pereira - Modell: Jonhnie Allegra in Arosa! - der berühmte Schweizer Ferienort, mit viel Sonne, frischen Pulverschnee und atemberaubender Aussicht auf die schöne Bergwelt. Die perfekte Mischung aus Natur, coolen Leuten und lustigen Events. Sei bereit für einmalige Partys und unvergessliche Momente. Kultur, Tanz, Gastronomie: das täglich wechselnde Programm bietet alles, was dein Herz begehrt. Buche jetzt unter www.arosa-gayskiweek.com oder ruf uns an +41 81 378 70 20

Magazine

hinnerk Oktober / November 2020
rik Oktober / November
gab Oktober 2020
blu September / Oktober 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.