Aufrufe
vor 2 Jahren

blu März 2018

  • Text
  • Mehringdamm
  • Berlin
  • Amalgam
  • Lychener
  • Schwule
  • Wriezener
  • Musik
  • Warschauer
  • Berliner
  • Kultur

12 STADTGESPRÄCH

12 STADTGESPRÄCH TOURNEE Eine scharfe Truppe kommt zurück 2002 in Schottland gegründet, basslastig, discotauglich, energetisch, sexy und trendsetzend. Jetzt melden sie sich zurück. Auf die Glasgower Band Franz Ferdinand passen viele Adjektive … Vor allem aber Superlative, denn wie nur ganz wenige Indie-Bands schafften es die Burschen, in den Charts erfolgreich zu sein (und mit Hits wie „Do You Want to“, „Ulysses“ und „The Dark of the Matinée“ zu bleiben), ohne dabei ihre Kreativität gegen Popzwänge einzutauschen. Sänger Alex Kapranos und seine Mitstreiter gehen jetzt mit „Always Ascending“ an den Start – und kommen damit auch live zu uns! *rä Franz Ferdinand live: 1.3. Hamburg: Mehr! Theater, 5.3. Köln: Palladium, 7.3. Berlin: Tempodrom, 12.3. München: Tonhalle FOTO: D. EDWARDS ESSEN + TRINKEN Fabrikmädchen Andy Warhols Kunst und David Bowie als Ikone hängen an den Wänden, dazu noch jede Menge Vintage-Möbel und leckerste Kuchen. Das lädt ein zum Einkehren. FOTO: M. RÄDEL NEUERÖFFNUNG Zur Klappe In den öffentlichen Toilettenhäusern trafen – treffen – sich vor allem ungeoutete schwule Männer, um Sex mit dem eigenen Geschlecht zu haben. In Kreuzberg kann man in einer Klappe aber auch einfach einkehren. Dank Flint Neiber und Sören van Laak gibt es nun die Bar „Zur Klappe“, die dienstags bis samstags ab 19 Uhr geöffnet hat. Einst zwang der homophobe Mainstream die Männer der Szene dazu, sich zu verstecken und ihre Homosexualität auf den bloßen Akt zu reduzieren, auf heimlichen Sex an und in öffentlichen Bedürfnisanstalten. Inzwischen kann die LGBTIQ*-Szene nach dem Coming-out-Prozess relativ frei leben, zwar nicht ohne Angst und Rückschläge, aber trotzdem, wir haben viel erreicht. Auch dafür ist diese Bar ein Symbol. Also: Hingehen! *rä Zur Klappe, Yorckstr. 2, U Mehringdamm, Di – Sa ab 19 Uhr FOTO: MARC MARTIN In der Auguststraße 29 in Berlins schöner und immer noch hippen Mitte kann man jeden Tag ab 10 Uhr abschalten, plauschen und Gutes genießen. Gut zu kennen ist auch das Motto hinter der Idee: „Du musst keine Frau sein, um ein ‚Factory Girl‘ zu sein, du musst auch in keiner Fabrik arbeiten, aber du musst die Attitüde haben.“ Na dann. *rä Factory Girl, Auguststr. 29, U Weinmeisterstraße, www.factorygirl.net

STADTGESPRÄCH 13 KONZERT Edson Cordeiro Der Latin-Grammy-nominierte Sänger widmet sich in seinem neuen Programm „BOSSA“ ausschließlich der Musik seiner Heimat Brasilien. Edson Cordeiro kehrt damit zu seinen Wurzeln zurück und lädt sein Publikum zu einem intimen musikalischen Erlebnis in die schöne Apostel-Paulus-Kirche ein. Der Bossa nova steht im Zentrum des Programms – mit den bekannten Liedern so genialer Autoren wie Tom Jobim, Luiz Bonfá und Vinicius de Morais. 3.3., Edson Cordeiro: „BOSSA“, Apostel-Paulus-Kirche Berlin, Ecke Akazien-/Grunewaldstr., 20 Uhr FOTO: EDU LOPES EROTIK Kerlig: Jay Der sexy Bartmann ist einer der Kerls aus dem Magazin meat. Fotograf und Herausgeber Adrian Lourie weiß, was er will: „normale Männer jeden Alters“. Gerade sucht er Models in Manchester: Wer mitmachen will, kann ihm gerne schreiben: hello@meatzine.com. Und Adrian hat wirklich ein sehr gutes Händchen dafür, seine Kerls erotisch umzusetzen! Wer nicht genug von Model Jay bekommen kann: „meat 17“ gibt es als Printprodukt und online auf meatzine.com. *rä

Magazine

hinnerk Juni/Juli 2020
rik Juni/Juli 2020
GAB Juni 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.