Aufrufe
vor 2 Jahren

blu März 2017

INTERNET Konferenz MEHR

INTERNET Konferenz MEHR HEPATITIS- FÄLLE! FOTO: IWWIT.DE Wenn sich am 24. und 25. März Fachpublikum und Interessierte zum Austausch in Foren, Workshops und Diskussionsrunden in München treffen, werden die aktuellen Zahlen der Hepatitis-A-Infektionen bei schwulen Männern nicht detailliert besprochen. Wohl aber die geradezu revolutionären Fortschritte bei der Hepatitis-C-Behandlung. HEPATITIS A – IMPF DICH! Gegen Hepatitis A kannst du dich ganz einfach impfen lassen. Beim Arzt deines Vertrauens kannst du sagen, dass du wechselnde Sexpartner hast, dann werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Alle Infos dazu findest du unter www.iwwit.de. Ein wirklich einfacher Schritt, um die aktuell steigenden Zahlen dieser Infektion wieder sinken zu lassen und deinen Spaß am Sex deutlich zu erhöhen! HEPATITIS C – SPRICH DRÜBER! Gegen Hepatitis C ist dagegen bisher noch kein Impfkraut gewachsen. Hier heißt es weiterhin, auf die Safer-Sex- Regeln zu achten und sich regelmäßig testen zu lassen. Die gute Nachricht, die bei der 7. Münchner AIDS- und Hepatitis- Werkstatt vertiefend erläutert wird: Die Behandlung der Hepatitis C wird immer einfacher und nebenwirkunksärmer. Die Heilungsrate liegt inzwischen bei 95 Prozent. Die schlechte Nachricht: Noch immer haftet dir als Betroffener ein Schlampenimage an, du wirst eventuell gemobbt und ausgegrenzt. Das ist natürlich nicht deine Schuld. Umso besser: Du kannst dazu beitragen, dass sich das ändert. Informiere erst dich und dann dein Umfeld über die Fakten dieser Infektion. Unwissenheit und daraus resultierende Angst sind der Hauptmotor für die Ausgrenzung. Wenn dein Freund, dein Kumpel erst mal weiß, dass du keine Gefahr für ihn bist, wird er dich wieder respektieren. Dieser Ausgabe ist ein kleines Faltblatt beigelegt, das dir Hilfestellung bei der Stärkung deines Selbstbewusstseins bietet. Du kannst es auch unter epaper.blu.fm herunterladen und dich unter www.abbvie-care.de und www.iwwit.de informieren. •ck Gesellschaft BUNDESSTIFTUNG MAGNUS HIRSCHFELD (BMH) NIMMT IHRE FÖRDERTÄTIGKEIT WIEDER AUF Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) hat nach einjähriger Pause im Februar ihre Fördertätigkeit wieder aufgenommen. Bis zum 15. April 2017 und dann wieder bis zum 15. Oktober 2017 können Anträge bei der Stiftung eingereicht werden. „Wir freuen uns auf möglichst viele Bildungs- und Forschungs-Anträge von Einzelpersonen, Initiativen und Projekten, die LSBTTIQ-Lebensweisen und -Geschichte sichtbar machen“, so Jörg Litwinschuh – geschäftsführender Vorstand der Stiftung. Die Stiftung hat zum Ziel, an Magnus Hirschfeld und weitere bedeutende Personen der Emanzipationsbewegungen zu erinnern, Bildungs- und Forschungsprojekte zu fördern und einer gesellschaftlichen Diskriminierung von LSBTTIQ in Deutschland entgegenzuwirken. Die BMH will dabei die Akzeptanz von Menschen mit einer nicht-heterosexuellen Orientierung in der Gesellschaft insgesamt fördern; gleiches gilt für Menschen, die sich nicht ausschließlich als Frau oder Mann definieren.“ Der Förderantrag sowie alle Infos rund ums Fördern sind auf der Webseite der BMH abrufbar: mh-stiftung.de/foerderung

Tipp AUF DIE LÄSSIGE ART Ab sofort präsentiert Tchibo seine neue modern-lässige Frühlingskollektion mit vielen klassischen Must-Haves: Zeitlose Basic-Oberteile, raffinierte Shirts aus hochwertiger Bio-Baumwolle und bequeme Bluejeans bilden die perfekte Grundlage für ein gelungenes Outfit. Leichte Übergangsjacken und modische Accessoires runden den Casual-Look ab und sind ein echter Hingucker. Besonders gefallen hat uns der Blouson mit abnehmbarer Kapuze für kleine 50 Euro. Die Produkte sind in allen Tchibo Filialen sowie online über www.tchibo.de erhältlich. Wir verlosen 4 Blousons (2x Größe M, 2x Größe XL, Gesamtwert ca. 200 Euro) unter www.blu.fm/gewinne

Magazine

Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.