Aufrufe
vor 2 Jahren

blu März 2017

MUSIK Interview MELANIE

MUSIK Interview MELANIE C FOTO: MARLENE MARINO „Wenn du 40 bist, willst du nicht mehr den Erwartungen anderer Leute entsprechen“ Melanie Chisholm („First Day of My Life“) legte nach dem Band-Split die erfolgreichste Karriere aller Spice Girls hin – zwölf Millionen Platten hat sie seit damals verkauft. Mit ihrem sechsten Solo-Album „Version of Me“ holt die 43-jährige Britin nun zum Comeback aus. MELANIE, FÜNFEINHALB JAHRE SIND SEIT DER VERÖFFENTLICHUNG DEINES LETZTEN POP-ALBUMS VERGANGEN. WAS HAST DU IN DER ZEIT GEMACHT? Ich war schwer beschäftigt und habe viele Möglichkeiten genutzt, mal etwas anderes auszuprobieren. Ich war ein Jahr auf Tour mit Jools Holland und seiner Big Band. An der Seite von Andrew Lloyd Webber habe ich im Fernsehen nach dem Jesus für das Musical „Jesus Christ Superstar“ gesucht. Ich habe auch selbst in dem Stück mitgespielt und war mit der Cast ein Jahr in England und Australien unterwegs. Und in der Jury von „Asia’s Got Talent“ saß ich auch noch, was übrigens eine wirklich surreale Erfahrung war. DEINE NEUE PLATTE HANDELT VON LIEBE, VOM LEBEN UND VON VERLUST. WIE KOMMT’S? Ich stelle mir Sinnfragen, was vermutlich mit meinem Alter zu tun hat. Ich bin jetzt 43, und da zieht man schon mal Bilanz. Ich musste daran denken, welche Träume ich in jungen Jahren hatte, was sich davon erfüllt hat und wie anders heute alles für mich ist. Wenn du 40 bist, willst du nicht mehr den Erwartungen anderer Leute entsprechen. Ich will für das in Erinnerung bleiben, was mich wirklich ausmacht. Darum geht’s auf der Platte. DEINE NEUE MUSIK KLINGT ELEKTRO- NISCHER ALS ALLES, WAS DU BISHER GEMACHT HAST. Ich wollte schon immer ein elektronisches Album aufnehmen, und dafür war jetzt der richtige Zeitpunkt. Ich war ja auch schon das Rock Chick, obwohl ich im Kern immer eine Pop-Künstlerin bleiben werde. Dieses Album sollte aber nicht nur elektronisch sein, sondern auch schön und atmosphärisch. WELCHE MUSIKER HABEN DICH DAFÜR BEEINFLUSST? Ich dachte zuerst an Trip-Hop-Bands wie Massive Attack und Portishead. Ich bin aber auch seit Jahren großer Fan von Sia. Ich liebe die Platte von Jack Garratt, ich mag Dance-Zeugs von Major Lazer und DJ Snake. Ich habe versucht, diese Einflüsse zusammenzubringen und auf mich zuzuschneiden. Meine schwulen Freunde werden sich an den großartigen Dance-Remixen erfreuen, die waren mir diesmal sehr wichtig. Ich höre die selbst gern beim Work-out im Gym. WARST DU SCHON MAL IN DER SZENE? Klar, ich bin schon mehrmals bei „G.A.Y.“ in London aufgetreten. Zuletzt, um meine erste Single von diesem Album vorzustellen. Das bringt immer irrsinnig viel Spaß dort. Im Sommer werde ich auch beim Manchester Pride mit dabei sein. Ich habe vor vielen Jahren schon mal beim Toronto Pride mitgemacht. WARUM IST ES IMMER NOCH WICHTIG, SICH AUF DIE ART STARK ZU MACHEN? Auf gewisse Weise ist es heute sogar wichtiger als früher. Die Welt wird gerade ein bisschen komisch und entwickelt sich in keine gute Richtung für die LGBT* Community, für Frauen, für Minoritäten. Wir müssen alle zusammenhalten! •Interview: Katja Schwemmers Tour 1.5. Berlin, Columbia Theater, 3.5. Köln, Gloria-Theater, 7.5. Hamburg, Mojo Club, 8.5. Offenbach am Main, Capitol, 9.5. Stuttgart, Im Wizemann

MUSIK FOTO: WARNER MUSIC Tipp #KREAM VALERIE JUNE THE ORDER OF TIME l P / Cd / d I g I tal 10.03.17 Nicht die halbe Miete, aber ungefähr ein Drittel zum Erfolg in den Charts ist ein gutes Video zum Lied. Und das Video zu „Taped Up Heart“ von KREAM überzeugt – wie auch der Track. Eine Hymne ans Weitermachen, an all das Positive im Leben soll „Taped Up Heart“ der beiden Brüder aus Bergen sein, ganz im Stil von Klassikern wie „Strong Enough“ von Cher oder „I Am What I Am“ von Gloria Gaynor. Das Zeug hat der Klubhit dafür. Gesungen wurde das Lied übrigens von einer Dame, die früher schon bei Ace of Base loslegte: Clara. Beim Top-20-Album „The Golden Ratio“ war sie 2010 mit dabei. •rä 02.05.17 Hamburg (Knust) 04.05.17 Köln (gebäude 9) VOYAGE DE LA PLANÈTE Das neue Album von Marc Romboy, einem der international einflussreichsten Klub-Größen, DJs und Produzenten, ist so ganz anders, als man es erwartet. Beteiligt an „Voyage de la planète“ waren unter anderem ein Streicherquartett und ein Konzertmeister. Mit diesem Wissen wundert es dann auch nicht, dass das Album – es erscheint auch auf 2Vinyl – den Bogen von Elektro zur Klassik spannt. Pianoklänge, hypnotisierende Synthesizer, einlullende Grooves und eine große Portion Space. Captain Future, bitte melden. •rä MAX PROSA KEINER KÄMPFT FÜR MEHR DAPAYK & PADBERG Eva Padberg und Niklas Worgt, DAPAYK & PADBERG, veröffentlichen mit dem neuen Album „Harbour“ ein sehr ruhiges und sehr beruhigendes Chill-out- Elektro-Album. Ein positiv gestimmtes, nur ein bisschen an die Klubs angelehntes Werk, das hervorragend zum Hören und Genießen ist. Da nur bedingt tanzbar, werden die Stücke für die angedachte Tour noch geremixt – nur so passen sie dann in die Hallen, die die zwei inzwischen Füllen. Und ja, Eva Padberg ist das Model, genau. Hier ist die Schöne aber Sängerin, einmal mehr, schließlich gibt es das Duo schon seit 2005. Und ihr Mann sieht auch sehr gut aus! •rä MAX PROSA KEINER KÄMPFT FÜR MEHR DAS NEUE ALBUM »Die Lieder sind groß, die Texte tief und nicht aufgesetzt, die Stimme ist einfach nur einzigartig.« AB 31.MÄRZ ÜBERALL MAXPROSA.DE FACEBOOK.COM/MAXPROSA

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.