Aufrufe
vor 2 Jahren

blu März 2017

REISE GAY CRUISE

REISE GAY CRUISE ΓΕΙΑ ΓΚΈΙ ΑΘΉΝΑ! (HALLO SCHWULES ATHEN!) Bei einer Kreuzfahrt denkt man natürlich zuallererst an ein Schiff. Aber bei einer Cruise kommt es mindestens ebenso auf die angesteuerten Häfen an. Griechenland ist dabei besonders vielfältig, und die Hauptstadt Athen überrascht mit einer lebendigen schwulen Szene! FOTO: ATHENS GREECE TOURISM & ECONOMIC DEVELOPMENT COMPANY Na klar, Partys und Entertainment an Bord sollen bei einer Gay Cruise nicht zu kurz kommen: Essen, Bars, Kabinen, Pooldeck – alles wichtig. Das wirklich Tolle an einer Kreuzfahrt ist, dass man jeden Tag ein neues Ziel anläuft, neue Eindrücke sammelt und die vielen Facetten einer Region erleben kann. Und das alles, ohne ein einziges Mal neu packen zu müssen, denn das Hotelzimmer (sprich: die Kabine) reist schließlich mit. Die vom 1. bis 8. September stattfindende mCruise durch die Ägäis hat einige der schönsten Destinationen im Programm, die man sich vorstellen kann: Das sonnige Rhodos, das geschichtsträchtige Kreta, die malerische Vulkaninsel Santorin, das romantische Nafplion und nicht zuletzt das lebhafte Mykonos – sie alle haben ihren ganz eigenen Charme, der jeden Tag zu einem ganz besonderen Erlebnis macht. Die Reise beginnt und endet in Athen, was die Möglichkeit bietet, nach der mCruise ein paar Tage Urlaub voran- oder dranzuhängen, um die sagenhafte Stadt samt ihrer Umgebung zu erkunden. Überall in der Stadt fühlt man den Atem der Geschichte, nicht nur an den bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Akropolis oder dem Olympiastadion von 1896. Doch überall in Athen gibt es auch überraschende, hochmoderne Elemente – und besonders am Abend erstrahlt die Stadt in einem ganz neuen Licht. Das Nachtleben ist ebenso vielfältig wie unbeschwert und offen. PULSIERENDE STADT VOLLER LEBENS- FREUDE Am besten beginnt man seinen Tag in Athen am frühen Morgen. In der Kühle kann man um die Akropolis joggen oder einen Spaziergang durch einen der zahlreichen Parks machen, bevor man unweigerlich in einem der vielen Cafés landet, um seinen ersten Kaffee zu genießen. Zum Beispiel am hippen Agia-Irini- Platz, der mit seinen vielen Bars und seinem Szene-Flair zum Anziehungspunkt für die LGBT*-Community geworden ist. Was wäre ein Athenbesuch ohne Kultur? Das Akropolis-Museum ist natürlich ein Muss. Einen Einblick in das moderne Griechenland liefert die Sammlung des Nationalen Museums für FOTO: DAX

FOTO: GRIGORIS MORIKIS Vassilis, 30, Chefredakteur des Magazins Antivirus INSIDER-TIPPS ATHEN 1. Lacandona ist ein kleiner Laden in der Fußgängerzone Ypitou (Hausnummer 4), wo ich gerne meinen Kaffee trinke. Freitagabend findet hier eine beliebte Open-Air-Party bis spät in die Nacht statt. TESTSIEGER Zeitgenössische Kunst (EMST) in seinem erst 2014 neu bezogenen Gebäude. Den Abend beginnt man vorzugsweise mit einem Bier oder Cocktail in einer der zahllosen Dachterrassen-Bars Athens. Im Anschluss erkundet man die voller Lebensfreude pulsierende Stadt. Unser Tipp: Im ehemaligen Industrieviertel Gazi hat sich eine lebendige Gay-Szene entwickelt, die mit ihren dutzenden Bars und Klubs (es gibt auch eine Gay-Sauna) Nacht für Nacht begeistert. Hier, am berühmten Tanztempel Sodade, endet übrigens auch die geführte Tour durch das Gay Nightlife Athens, die auf der mCruise-Website für einen der Tage vor und nach der Kreuzfahrt gebucht werden kann. Ein lokaler Guide führt dabei durch die schwulen Hotspots und Highlights der Stadt, natürlich nicht ohne den einen oder anderen Zwischenstopp (etwa in einer „Molecular Mixology‟-Bar) einzulegen. Das perfekte Rahmenprogramm für eine perfekte Reise. Athen ist wirklich unwiderstehlich! •am 2. Das Hilton ist eines der homofreundlichsten Hotels der Stadt. Die Galaxy Bar auf der Dachterrasse bietet nicht nur hervorragende Cocktails, sondern auch einen fantastischen Blick auf die Akropolis und den Lykabettus-Hügel. 3. Der Agia-Irini-Platz (U-Bahn-Station Monastiraki) im Herzen Athens ist ein guter Start für einen ersten Drink. Danach geht man nach Gazi und schaut in Gay-Klubs wie Sodade, Shamone oder Apartment vorbei. 4. Moderne griechische Küche findet man zum Beispiel in den Restaurants Coocoovaya (Chatzigianni Mexi 2) und Parosopa(Vasiliou Tou Megalou 52). 5. Rund um die Akropolis, etwa im Stadtteil Plaka, gibt es jede Menge romantischer Orte zu entdecken. Weitere Infos für LGBT*-Reisende gibt es unter www.athens-real.com. Die Seite vereint Tipps von Einheimischen und vermittelt ein Bild von Athens authentischer und fortschrittlicher LGBT*-Szene. www.mcruise.de Finden Sie Ihren passenden Partner über Jetzt parshippen

Magazine

After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
blu Gesundheit 2017
Abrigo
blu Mai 2015
blu Juli 2016
gab Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk August 2016
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.