Aufrufe
vor 3 Jahren

blu Juni 2016

  • Text
  • Berlin
  • Mehringdamm
  • Szene
  • Einlass
  • Schwule
  • Musik
  • Dresscode
  • Wriezener
  • Cruising
  • Eisenacher

Internet Surftipps ZUM

Internet Surftipps ZUM BRUMMEN TRENDIG Sehr hippes, sehr minimalistisches und vor allem sehr praktisches Design findet jeder, der sich mit mehr als nur mit Dingen von diesem schwedischen Möbel-Giganten einrichten will, genau hier bei www. helmo.it. Und Ernährungsvorschläge bekommt man ebenso! Auch schön: „Man hat die Natur immer im Auge!“, verrät das Team auf der Homepage. Eine clevere Aufkleber-Aktion in deutschen Metropolen – „Helmo.it loves Bären“ – machte diesen Design-Shop seit Januar 2016 auch in Deutschland bekannt. Und Mann muss kein Bär sein, um hier fündig zu werden. Die Sympathiebekundung freut aber trotzdem ungemein. So kuschelt man sich an die Zielgruppe! •rä www.helmo.it Fotografie RENÉ FIETZEKS BILDERWELTEN SCHLIMME DINGE Regisseur John Waters, selbst Meister des ABSICHTLICHEN schlechten Geschmacks, liebt diese Seite. Und wir auch! Auf www.luriddigs.com bekommt man mitunter ganz ansehnliche Männer, die sich zwecks Internet-Sex in ihrer Wohnung inszeniert haben. Und obwohl man sie, die (N)A(c)kteure, betrachten soll, landet man doch bei der Einrichtung, die so scheußlich ist, dass es einem fast übel wird. Wer denkt, dass ALLE schwulen Männer IMMER trendige und schicke Möbel haben, der wird hier eines Besseren belehrt. Mann kann auch ganz anders. Pfui! •rä www.luriddigs.com Eine gute Homepage kann einen Galeriebesuch nahezu ersetzen, den Geist erweitern und Freude bereiten – zumindest Emotionen auslösen. Bei der neuen Homepage von Ausnahmefotograf René Fietzek werden diese Erwartungshaltungen erfüllt. „Es gibt so viele Fotografen, die sagen, sie wurden mit der Kamera in der Hand geboren, die ihre Kamera von ihrem Großvater geerbt haben ... Das war bei mir nicht der Fall!“, verrät er und fährt fort: „Ich habe die Fotografie relativ spät für mich entdeckt. Zuerst hatte ich begonnen Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien zu studieren. Dann bin ich zurück nach Hamburg und habe als Nebenfach Visuelle Kommunikation an der Hochschule für bildende Künste belegt. Mir wurde aber schnell klar, dass ich einfach am liebsten fotografiere. Also habe ich mich beim Lette-Verein in Berlin beworben – und wurde genommen. Seit ein paar Jahren bin ich nun fertig.“ Ein Klick, der lohnt. •rä www.instagram.com/rene_fietzek www.renefietzek.com

Hotel-Packages für den CSD Frankfurt STAY GAY AT THE WESTIN GRAND FRANKFURT Internet Ein entspanntes wie aufregendes CSD-Wochenende in Frankfurt verbringen? Mit der erfolgreichen Kampagne „Stay Gay at the Westin Grand“ bietet das Westin Grand Hotel Frankfurt auch in diesem Jahr wieder tolle Angebote für das Frankfurter CSD-Wochenende vom 15. bis 17. Juli mit unschlagbaren Übernachtungs- und Party-Packages. Nur rund 100 Meter vom CSD-Festplatz Konstablerwache sowie den Szenebars des Bermudadreiecks gelegen ist das Westin Grand Hotel der ideale Ort um ins Frankfurter CSD-Wochenende zu starten. Außerdem kann man im Hotel neue Energie tanken: Das Classic-Doppelzimmer überzeugt zum Beispiel mit dem Westin Heavenly Bed, Flatscreen-TV und einer Nespresso-Maschine. Im CSD-Package inbegriffen ist außerdem die Nutzung des hoteleigenen Wellness- und Fitnessbereichs mit Pool, ein Welcomedrink in der Grand Seven Bar-Lounge, das Superfoods- Frühstücksbüffet, sowie der Late-Check-Out bis 16 Uhr. Feiern gehört zum CSD dazu, und so ist der Eintritt zu den großen CSD-Partys inbegriffen: Am Freitag steigt der „Club 78“, am Samstag die „Delicious“-Party oder „Les Peranza“ für die Ladies. Die CSD-Packages gibt’s bereits ab 99 Euro im Doppelzimmer pro Person und Nacht oder ab 149 Euro im Einzelzimmer pro Nacht (Preise ab 1. Juni). Noch mehr Komfort bieten Upgrades in höhere Zimmerkategorien. Zum Beispiel im 25 bis 28 Quadratmeter großen Deluxe- Zimmer mit Blick auf den ruhigen Innenhof für 20 Euro Aufpreis pro Nacht. Das Executive Club Zimmer bietet außerdem Zugang zur Westin Executive Lounge mit ganztägigen Snacks und Drinks für 70 Euro Aufpreis pro Nacht. Das Grand Deluxe Zimmer mit 32 bis 39 Quadratmetern beinhaltet freiem Zugang zur Westin Executive Lounge und zusätzlichen Annehmlichkeiten auf dem Zimmer für 90 Euro Aufpreis pro Nacht. Die Junior Suiten mit 40 bis 60 Quadratmetern bieten Luxus pur: Separate Wohn- und Schlafzimmer, Bose Entertainmentsysteme, High Speed Internet sowie Zugang zur Westin Executive Lounge (Aufpreis: 150 Euro pro Nacht). Das Westin Grand Hotel nimmt auch mit einem Truck an der CSD-Parade teil – da sollte man dabei sein: Ausgestattet mit einem Motto-T-Shirt, Transfer zum Parade-Start am Frankfurter Römer, freien Getränken auf dem Truck sowie mit Snacks und Drinks nach der Parade gibt’s das komplette CSD-Erlebnis. Hotelgäste sind mit 40 Euro dabei, nicht-Hotelgäste zahlen 50 Euro. Der Vorverkauf der CSD- Packages hat bereits begonnen! •dr Westin Grand Frankfurt, Konrad- Adenauer-Str. 7, Frankfurt, www.StayGayAtWestin.com FOTO: WESTIN GRAND FRANKFURT DIE SCHÖNSTE ART, SICH DIE FRISUR ZU VERSAUEN. Jaguar F-TYPE Cabrio 119,-/ Tag 100 km frei Werbung der STARCAR GmbH, Verwaltung, Süder str. 282, 20537 HH Den Jaguar F-TYPE Cabrio bei STARCAR günstig mieten: 0180/ 55 44 555 (0,14 Euro pro Minute aus dem Festnetz; maximal 0,42 Euro pro Minute aus den Mobilfunknetzen)

Magazine

DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
Abrigo
blu Gesundheit 2017
After-Show-Dinner von und mit Ricardo M.
27. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg • Programmheft
STIGMAfighter im Einsatz gegen Ausgrenzung
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Juli 2016
blu Juli 2016
blu Mai 2015
Regionalseiten
blu.fm Webseite

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.